Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Berlin Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=16)
-   -   Vergleich/Aktualität LAB Geburt/Ehe/Sterbe-Namensregister gegenüber Ancestry-Datenbank (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=127482)

Sittichkatze 12.09.2016 19:59

Zitat:

Zitat von Martina Rohde (Beitrag 950011)
Nur mal so nebenbei (hat vielleicht schon mal jemand geschrieben), falls es noch keinem aufgefallen ist: Das StA (Berlin-) Rudow vor 1921, (Berlin-) Bohnsdorf vor 1907, (Berlin-) Johannisthal vor 1892, (Berlin-) Schmöckwitz vor 1912 fehlen im Landesarchiv komplett. Diese Bücher liegen jetzt im Kreisarchiv Luckau, da sie in der Zeit vor der Eingemeindung nach Berlin zum Kreis Teltow gehörten und das abgebende StA Eichwalde sie eben nach Luckau gegeben hat.

Die Benennung einiger StÄ bei ancestry ist abenteüerlich bis völlig falsch, z.B. Köpenick-Forst, taucht als Oberförsterei Köpenick, Müggelheim und Grünau, Wilhelmshagen.... auf, obwohl es alles die gleiche P Rep. 611 ist.

Ich habe mich schon so oft sowohl im LAB als auch bei ancestry beschwert, das interessiert keinen.

Viele Grüße
Martina

Hallo Martina,
das mit Rudow ist bekannt. Wird auch in der Form beauskunftet. Was die Bereiche des StA Treptow-Köpenick angeht, die Tektonik wurde damals so direkt vom Standesamt angegeben. Es wird jetzt nicht mehr geändert. Die werden schon wissen, was sie damals gemacht haben. Auch das wurde Dir bereits mehrfach zur Auskunft gegeben. Deine Aussage, das es Keinen interessiert, ist also falsch. Wenn andere Bereiche in einer Repositur drin sind, wird es (zumindest bei mir) auch vermerkt, damit ich eine richtige Auskunft bei Nachfragen geben kann. Bei Ancestry wird ja üblicherweise mit Namen gesucht, inwieweit hier eine exakte Erfassung der einzelnen Urkunden erfolgt ist, weiß ich nicht. Die Bestände vom StA I in Berlin werden ziemlich gründlich erfaßt, deshalb dauert das auch so lange, bis sie online gestellt werden. Allerdings ist hier auch ein anderer Projektleiter am Werke.

Zika 12.09.2016 21:34

:danke: wirklich toll

Martina Rohde 13.09.2016 04:44

Hallo Sittichkatze,

ich habe die Tektonik Köpenick (kann ich auswendig, ist mein Hauptforschungsgebiet) schon überarbeitet (Frau Herbrich ist auch nicht unfehlbar) und auch Frau Schulz zugearbeitet. Wir haben da länger hin und her. Aber darum geht es nicht, sondern um die Benennung bei ancestry. Die ist völlig falsch. Man hat einfach den Ausstellungsort der Urkunden als Name des Standesamtes genommen, was Schwachsinn ist. Frau Dr. Rousavy wollte das überprüfen und eine Änderung in die Wege leiten, aber bisher nichts passiert. Auch mit Herrn Rassek stehe ich in Kontakt, der sagte "Das LAB hat uns die Benennung so vorgegeben", was ja nicht sein kann. Es ist doch bekannt das bei ancestry zumindest im Berliner Bereich ziemliche Defizite vorhanden sind, siehe die vielen nicht indizierten Sterbeurkunden. Wer sich also auf die Namenssuche verläßt macht einen ziemlichen Fehler. Aber das ist eigentlich nicht mein Problem, muß ja jeder für sich wissen wie gründlich er arbeitet. Dennoch wäre eine Richtigstellung und damit Zusammenführung der zerrissenen Digitalisate bei ancestry wünschenswert. Das du als Mitarbeiter LAB das weißt sollte ja so sein, ich dachte mehr an Ahnenforscherneulinge die vielleicht nach diesen Beständen suchen und keinen Hinweis dazu finden.

Viele Grüße
Martina

Sittichkatze 14.09.2016 19:55

Hallo Martina,
das mit den nicht indizierten Einträgen bei Ancestry wurde und wird auch von uns immer wieder bemängelt. Lt. Dr. Rassek werden diese aber nicht nachträglich indiziert, da die Chinesen, die die Scans indizieren, die Ansage haben, es wird Zeile so und so und Zeile so und so und diese Buchstaben abgeschrieben. Deswegen sind ja auch unehelich und später anerkannte Kinder nur unter dem vorehelichen Familiennamen zu finden. Die Defizite in den Unterlagen von Ancestry, was die Berliner Standesämter angeht, ist ebenfalls bei uns bekannt. Als Vorlagen für die Standesämter haben die unsere gültige Tektonik erhalten und nichts anderes. Wenn die jetzt jede Urkunde einzeln in ein anderes STA schieben, können wir es eigentlich nicht ändern.
Die Tektonik Treptow-Köpenick wird auch nicht geändert werden. So, wie sie jetzt aussieht, waren nun einmal damals die Standesämter aufgegliedert. Die Zuständigkeiten damals kann auch Frau Herbrich nicht ändern. Dieses Problem haben wir so ziemlich in ganz Berlin, dass z. B. teilweise Urkunden, die eigentlich (vom logischen her) in den 7er Standesämtern liegen müssten, in Lichtenberg ausgestellt wurden und auch dort zu finden sind. Oder aber andersherum, im Namensverzeichnis von Lichtenberg eingetragen, aber in Stralau zu finden. Hier kannst Du auch nicht sagen, raus aus Lichtenberg und rein nach Berlin 7a, b, c oder Stralau. Es ist und bleibt, wie gesagt, die damals gültige Zuständigkeit der jeweiligen Standesämter und nicht der Bezirksämter o.ä.

Martina Rohde 14.09.2016 20:41

Es geht und ging mir nicht um eine Änderung beim LAB, sondern bei ancestry. Und das könnten diese, wenn sie wollten, einfach ändern. Lohnt sich aber nicht. Ist doch egal ob der Familienforscher in seinen Unterlagen ein falsches Standesamt vermerkt. Wird er erst merken wenn er z.B. nach einem StA Oberförsterei Köpenick bei den Online-Namensregistern des LAB sucht, um da evtl. weiterführende Unterlagen zu suchen.

>Die Defizite in den Unterlagen von Ancestry, was die Berliner Standesämter angeht, ist ebenfalls bei uns bekannt.<

Das ist mir völlig klar und das meinte ich auch nicht. Aber es gibt sicher immer wieder Forschungsanfänger die es eben nicht wissen.

Aber egal, ich möchte ja mit keinem streiten, wollte nur einen Hinweis geben warum man evtl. gesuchte Unterlagen nicht findet. Ich schreibe mir meine Register alle selbst (dauert halt ein wenig...) und kenne "meine" Zuständigkeiten aus den Amtsblättern seit Einführung der Standesämter.

Viele Grüße
Martina

Hampusch 11.10.2016 21:04

Hallo zusammen,


seit Juni gab es keine Änderungen mehr. Vor 2017 werden vermutlich auch keine weiteren Aktualisierungen stattfinden. Bis auf wenige fehlende Einzeljahre handelt es sich meist um geschütze Daten, welche teilweise noch erheblich viele Jahre lang gesperrt sein werden!
Bei den Sterbedaten sind bis auf Staaken fast alle PDF's im LAB hochgeladen.

Folgende Aktualisierungen könnten 2017 kommen, werde berichten:

Geburten: Kietz bei Köpenick
Ehen: Dahlem, Pankow

Bitte seht es mir nach, falls bestimmte Standesämter namentlich nicht ganz korrekt sind.
Danke nochmal an Martina für die Falschbenennungen der Standesämter, s.o.

Beste Grüße
Dirk

PS: PDF's weiterhin unter http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=127771

osoblanco 12.10.2016 06:10

Zitat:

Zitat von Hampusch (Beitrag 956553)
Vor 2017 werden vermutlich auch keine weiteren Aktualisierungen stattfinden. Bis auf wenige fehlende Einzeljahre handelt es sich meist um geschütze Daten, welche teilweise noch erheblich viele Jahre lang gesperrt sein werden!

Bezieht sich das auf die Namensverzeichnisse im LAB? Da gäbe es schon Aktualisierungsbedarf, im LAB selbst kann man schon bis zu zwei Jahre mehr einsehen (Geburten bis 1905, Heiraten bis 1934, Tote bis 1985). Da hängt man online noch etwas hinterher ... :wink:

Martina Rohde 12.10.2016 07:36

Es wäre schön wenn man etwas erfahren würde wann es mit der Aktualisierung weiter geht. Denn wie osoblanco schreibt, aktuell wäre bis 1905/1935/1985. Bei den meisten Namensregistern fehlen eben noch die letzten 2 Jahre.

Martina

Hampusch 12.10.2016 16:58

Zitat:

Zitat von osoblanco (Beitrag 956596)
Bezieht sich das auf die Namensverzeichnisse im LAB? Da gäbe es schon Aktualisierungsbedarf, im LAB selbst kann man schon bis zu zwei Jahre mehr einsehen (Geburten bis 1905, Heiraten bis 1934, Tote bis 1985). Da hängt man online noch etwas hinterher ... :wink:

Jawohl, ich meine die Namensverzeichnisse im LAB. Bei den Folgejahren bleibe ich natürlich dran :!


Zitat:

Zitat von Martina Rohde (Beitrag 956601)
Es wäre schön wenn man etwas erfahren würde wann es mit der Aktualisierung weiter geht. Denn wie osoblanco schreibt, aktuell wäre bis 1905/1935/1985. Bei den meisten Namensregistern fehlen eben noch die letzten 2 Jahre.

Martina

Versprochen! Ich schau weiterhin regelmäßig nach den PDF's und melde jedes Update!
Mit ein bisschen Glück gibt es vielleicht auch mal ein Update bei Ancestry...

VG Dirk

osoblanco 12.10.2016 17:16

Zitat:

Zitat von Martina Rohde (Beitrag 956601)
Es wäre schön wenn man etwas erfahren würde wann es mit der Aktualisierung weiter geht.

Zitat:

Zitat von Hampusch (Beitrag 956684)
Versprochen! Ich schau weiterhin regelmäßig nach den PDF's und melde jedes Update!

Ich glaube das ging weniger an dich als vielmehr an das LAB ... :wink:

Zitat:

Zitat von Hampusch (Beitrag 956684)
Mit ein bisschen Glück gibt es vielleicht auch mal ein Update bei Ancestry...

Da wäre ein Traum, besonders die Sterberegister ... ich werde immer ganz neidisch, wenn ich sehe daß die anderswo bis 1950 gehen!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:08 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.