Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Mittelpolen und Wolhynien Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=48)
-   -   Karolina Heine, T.v. Wojiciech Hayne & Marianna Elisabeth Schneider, alles Mittelpolen? (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=212838)

BOR 21.11.2021 13:57

Karolina Heine, T.v. Wojiciech Hayne & Marianna Elisabeth Schneider, alles Mittelpolen?
 
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: um / vor 1812
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Lodz
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

Hallo,
am 7.5.1832 heiratete Franz Zoller in Lodz die Karolina Heyne, die wurde um 1815 in Nidradczyn im Bezirk Obnadzlowski geboren, als T.v. Wojciech Heyne und Maria Elzbieta aus Nowosolna.
Am 19.02.1815 findet man in Korczew, Masowien, also fast schon Weißrussland die Geburt einer Karolina in Rebieskie, T.v. Wojciech Hayne 48 Jahre, Zinsmüller und Marianna Elzbieta geb. Szaydrowna, 30 Jahre.
Am 11.6.1812 findet man in kazimierz (also Krakau?) die Hochzeit zwischen Wojciech Hayna und Marianna Elizabetta Schneiderowna.
Wojciech legte wohl einen Notarsakt des Friedensgerichtes im Kreis Szadek vor, von dem noch zu lesen ist:


Wojciech Hayna, buergerliche Herkunft, Witwer, circa 40 Jahre alt, evangelischer Religion,
geboren in der Stadt Landsberg in der Provinz des preussischen Koenigs,
seine Eltern leben nicht mehr,
er lebt im hiesigen Land seit ueber 20 Jahren,
diente im Koeniglich Preussischen Infanterieregiment von dem General Zastrow, da dieses
Regiment im hiesigen Land stationierte,
danach hat er den preussischen Dienst verlassen und da er das Schmiedehandwerk kannte
siedelte er im Dorf............(hier unlesbar), wo er sieben Jahre lang lebte, von dort
zog er ins Dorf Sobótka(?) bei Uniejów um, danach nach Holendry Annielickie im Kreis......,
und von dort ins Dorf Męka, wo er in der Muehle wohnt und als Schmied fungiert,
seine Eltern starben in seinem Kindesalter.

Meka kann ich nicht verorten, auch Landberg ist für mich nicht eindeutig, er müsste da ja um 1772 geboren sein, im Militärforum habe ich schon mal angefragt. Kann das geografisch alles so passen, oder werfe ich Orte durcheinander?

Dudas 21.11.2021 14:52

Zitat:

Zitat von BOR (Beitrag 1415238)
Nidradczyn im Bezirk Obnadzlowski

Ich habe diese Namen nicht richtig lesen können. Sie sind nicht korrekt.

sonki 21.11.2021 15:02

Hier ein Sobótka bei Uniejów

Das Sobotka ist auf verschiedenen Karten als Dorf direkt neben Dąbie eingezeichnet.

BOR 21.11.2021 15:14

@Dudas
ja, das weiß ich, ebenso das diese Namen oft in den Zeiten anders geschrieben oder vom hören sagen aufgeschrieben wurden, eben das macht die Sache ja so schwierig. Ich habe hier (bei mir im Rheinland) ebenso das Problem, das der Pfarrer eine Herkunft nach dem Gehör aufgeschrieben hat, und das noch verfälscht durch den örtlichen Dialekt. So hilft nur Suchen, und eben rundfragen was andere da herein interpretieren.


@sonki
ja, das sieht plausiebel aus, aber müsste dann nicht dieses Meka auch irgendwo da herum sein?

Dudas 21.11.2021 15:19

Wenn es um Kazimierz geht: https://en.wikipedia.org/wiki/Kazimi...bianice_County


Im Zweifelsfall immer fragen, wenn ich beim Übersetzen Ortsnamen angebe!

sonki 21.11.2021 15:24

Zu Holendry Annielickie - eher ein Schuss ins Blaue. Die Kolonie Anielin (oder Anjelin bzw. Annielin) gleich nördl. von Lask: http://sieradzkiewsie.blogspot.com/2...nielin_30.html

Nicht weit vom Kazimierz das Dudas erwähnt hat.

sonki 21.11.2021 15:43

Męka (GoogleMaps) wäre z.B. ein 1979 nach Sieradz eingemeindetes Dorf. Wiederum nur so um die 30km von Annilie/Lask bzw. Kazimierz entfernt. Und 2 Mühlen gab es dort auch.

Sneezy 21.11.2021 17:03

Hallo,
mit Landsberg ist sehr wahrscheinlich Landsberg an der Warthe gemeint, wo im naheliegenden Warthebruch Friedrich II. deutsche Kolonisten angesiedelt hat.

schulkindel 21.11.2021 18:33

Balduin1297
Zitat:

mit Landsberg ist sehr wahrscheinlich Landsberg an der Warthe gemeint, wo im naheliegenden Warthebruch Friedrich II. deutsche Kolonisten angesiedelt hat.
Das kann ich ganz dick unterstreichen.
Nach den Teilungen Polens kam das Gebiet um Lodz zu Preußen.
Der preußische König war bedacht das Gebiet wirtschaftlich anzukurbeln und rief deutsche Siedler hierher.
Aus der Gegend um Landsberg/Warthe haben sich nachweislich auch Vorfahren von mir (geboren zwischen 1770 und 1805) um Lodz angesiedelt.

Renate

BOR 23.11.2021 18:25

Zuerst mal vielen Dank an Alle!!!

@sonki
kann man das Anjelin in der Nähe von Lask auch in Google Maps finden?

Landsberg an der Warthe erscheint mir auch immer wahrscheilnicher,
hierzu habe ich auch im Unterforum Militärbezogen angefragt,
dort findet sich ein passender General Zastrow.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:17 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.