Thema: Zufallsfunde
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 10.01.2010, 13:39
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.996
Standard

Staats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten 1829

Beweint von mir und unsern Kindern, vollendete am 16ten dieses, nach 12tägigem Krankenlager, mein geliebter Gatte, Peter Daniel Schröder, im 74sten Jahre seines Alters sein thätiges Leben. Verwandten und Freunden widmet diese Trauer-Anzeige die betrübte Wittwe

Anna Margaretha Elisabeth , geborne Schröder

Bremen, den 20sten Januar 1829

Am 6ten dieses, Abends 9 Uhr, endete ein sanfter Tod die irdische Laufbahn meiner geliebten Gattin Anna Margaretha, geb. Färber, im 62sten Jahre ihres Lebens. Sie starb an den Folgen eines Brust- und Nervenfiebers. Auswärtigen Freunden und Bekannten diese traurige Anzeige.

Bremen, im Februar 1829

J. H. Clüver

Ein sanfter Tod, durch einen Lungenschlag unerwartet herbeigeführt, endete am 12ten dieses Monats das Leben unserer geliebten Schwester, Frau Sophia Margaretha Nicolai, geb. Schlichthorst, Wittwe des verstorbenen Pastoris primarii an der hiesigen Domkirche und Doctoris Theologiae, Herrn Johann David Nicolai, im fast vollendeten 70sten Jahre ihres Alters, welches wir entfernten Verwandten und Freunden mit gerührten Herzen hiermit zur Anzeige bringen.

Bremen, im Februar 1829

Anna Charlotta Gevekohr, geb. Schlichthorst
Zach. Gevekohr
zugleich Namens des abwesenden Bruders und Schwägerin
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten