Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 08.10.2021, 09:07
Benutzerbild von Robert K
Robert K Robert K ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2019
Ort: OWL
Beiträge: 154
Standard

Guten Morgen in die Runde,

hier wäre es nun in der Tat interessant, ob Marcus Frau in einem verwandtschaftlichen Verhältnis mit dem Lehrer aus Lauterbach (Krs. Görlitz) steht.
@ Manni: Es ist immer gut, in den Archiven nachzusehen; so könnte in diesem Fall die sächs. Archivaliensignatur Ma 26985 "Stammliste der Familie Marloth/Morlot/Marlot aus Lauterbach und Hermsdorf b. Görlitz; Nachfahren des Hanß-Jörg Morlot (1672 - 1731).- Wappenkunde.- Familienporträts." z. B. mehr Information zum Wappen enthalten.

Ein paar Gedanken zum Namen:
Eines meiner "Lieblingswerkzeuge" ist hier die Seite "kartezumnamen.eu". Hier kann man sich, auch für Frankreich und weitere Länder, die aktuelle Verteilung eines beliebigen Nachnamens blitzartig anzeigen lassen. Hier fällt dann auf, dass es in Frankreich unterschiedliche Anhäufungen für die Varianten "Morlot" und "Marlot" gibt (hier kann man den Großraum Paris/ Île-de-France sicherlich unberücksichtigt lassen, hier ballt sich quasi jeder Name).

Aktuelle Verteilung der Namen Morlot, Marlot und Marloth in Frankreich (Vorschaubild):

Quelle: nomdefamille.eu

Aktuelle Verteilung der Namen Morlot, Marlot und Marloth in Deutschland (Vorschaubild):

Quelle: kartezumnamen.eu

Nun stellen sich diese Fragen: Ist der Name hier in Deutschland französischen Ursprungs? Hier wäre mein erster Gedanke eine entsprechende Hugenotten-Geschichte, doch passt das geographisch betrachtet vielleicht nicht zusammen. Die Hugenotten kamen vornehmlich aus den westlichen und südlichen Landesteilen, die Namen Morlot und Marlot sind aber auch heute noch hauptsächlich im Nord-Osten vertreten und deren Urprung dürfte also auch dort zu vermuten sein.

Handelt es sich in Frankreich bei den Namen Morlot und Marlot um Namen mit unterschiedlichem Ursprung – oder folgte hier auch Marlot auf Morlot?
Ist der Wandel Morlot – Marlot – Marloth in der Forschung des Lehrers tatsächlich nur den Kirchenbüchern etc. geschuldet?
Das sehr übersichtliche aktuelle Vorkommen dieser drei Namen in Deutschland lässt jedenfalls keine Zusammenhänge untereinander erkennen.

Besteht ein Zusammenhang zwischen den Marlot aus der Champagne und der Familie des Lehrers?

Und die Kernfrage: Wie kam es zu dem von Marcus gezeigten Wappen?
Wenn es doch 1934 angenommen und erst 1994 in der DWR eingetragen wurde: Wer hat dann wann davon Kenntnis gehabt und diese Variante zu Papier gebracht?
Auch theoretisch möglich: Die Variante von Marcus war eher da und der Lehrer hat sich inspirieren lassen.

Ein spannendes Thema, es wäre schön, wenn Marcus uns hier (oder in einem anderen Unterforum) auf dem Laufenden halten würde.

Beste Grüße
Robert
Mit Zitat antworten