Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #261  
Alt 31.12.2021, 11:56
Jürgen_W Jürgen_W ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2021
Beiträge: 38
Standard

Hallo Ralf,
Zitat:
Zitat von Ralf-I-vonderMark Beitrag anzeigen
wobei insbesondere im letzten Quartal eine relativ hohe Anzahl weiterer Pfarreien (alle aus dem Dekanat Hochsauerland-Ost) online gestellt wurden.
an dem nach Papst Silvester I. benannten letzten Tag des Jahres will ich ja nicht päpstlicher als der Papst sein. Trotzdem kann ich mir den Hinweis nicht verkneifen, dass unter den im letzten Quartal 2021 online gestellten Pfarreien nach meinem Verständnis fünf sind, die nicht zum Dekanat Hochsauerland-Ost gehören:
Dekanat Hellweg:
07.12.2021 Wiescherhöfen, St. Marien
Dekanat Märkisches Sauerland:
18.11.2021 Menden, St. Walburgis
23.10.2021 Halingen, St. Antonius Eins.
23.10.2021 Hemer-Westig, St. Petrus Canisius
Dekanat Siegen:
18.11.2021 Neunkirchen, St. Theresia vom Kinde Jesu

Im Prinzip hast Du aber recht:
Für diese fünf Pfarreien sind nur durch Aktualisierung der Schutzfristen auf den 31.12.2020 bestimmte Kirchenbücher aus dem 20. Jahrhundert online gestellt worden, und diese sind für die Ahnenforschung nicht besonders ergiebig.

Zahlen zur Onlinestellung der Alt-Pfarreien halte ich deshalb für aussagekräftiger als Zahlen zur Onlinestellung aller Pfarreien, wenn es um die "echte" Geschwindigkeit der Onlinestellung geht. Vor ein paar Wochen gab es dazu diese Wasserstandsmeldung von Andre:
Zitat:
Zitat von Andre_J Beitrag anzeigen
Mittlerweile sind 62% der Paderborner Alt-Pfarreien online.
Viele Grüße und alles Gute für 2022
Jürgen
Mit Zitat antworten
  #262  
Alt 06.01.2022, 14:27
witko witko ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2021
Beiträge: 45
Standard

Hallo,


die für mich relevante Pfarrei in Alme wurde digitalisiert und ist online, ich konnte schon einige Nachforschungen anstellen und habe einiges herausgefunden. Ging wirdklich super!

Für mich relevant wären die Sterbedaten meiner Ururgroßelter, welche 1877 bzw. 1885 geboren sind, was ich der Heiratsurkunde entnehmen konnte.
In Alme geht trotz der Sperrfrist von 30 Jahren das Sterberegister nur bis genau 1900. Weiß jemand, ob da noch nachgezogen wird opder ob man erst mal bis 1900 alle Pfarreien digitalisiert und dann erst weitermacht?


Das Standesamt in Brilon geht bis 1938 beim Sterberegister, was sicherlich auch noch zu früh ist für meine Fälle, plus: der EInzugebbereich des Standesamtes ist größer, was die Suche etwas erschwert.


Danke & Grüße
Mit Zitat antworten
  #263  
Alt 06.01.2022, 15:39
Jürgen_W Jürgen_W ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2021
Beiträge: 38
Standard

Zitat:
Zitat von witko Beitrag anzeigen
In Alme geht trotz der Sperrfrist von 30 Jahren das Sterberegister nur bis genau 1900.
Hallo,

die Sperrfrist für Sterbefälle in Deutschland beträgt in Matricula 100 Jahre:
https://data.matricula-online.eu/de/allgemeine-infos/

Das Sterberegister in Alme geht genau bis 1920:
https://data.matricula-online.eu/de/...24-01-S/?pg=57

Wahrscheinlich hilft das Standesamt bei Sterbefällen nach 1938 trotz Datenschutz weiter, wenn die direkte Abstammung von den Verstorbenen nachgewiesen wird.

Viele Grüße,
Jürgen
Mit Zitat antworten
  #264  
Alt 07.01.2022, 06:00
witko witko ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2021
Beiträge: 45
Standard

Hallo Jürgen,


Okay, danke. Dass Matricula da Sonderregelungen hat, das wusste ich nicht. Ist aber gut zu wissen.


Standesamt wäre jetzt auch meine zweite Wahl gewesen, allerdings ist das nicht so einfach wie Matricula und meist ja auch mit weiteren Kosten verbunden. Plus, viele Ämter geben solch alte Unterlagen ja auch schon ans Archiv weiter. Da muss ich wohl mal in Brilon anrufen.


Grüße
Witko
Mit Zitat antworten
  #265  
Alt 07.01.2022, 09:04
Benutzerbild von hhb55
hhb55 hhb55 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2014
Ort: Westliches Münsterland
Beiträge: 809
Standard

Allen ein „Frohes Neues Jahr“!


Bei Matricula gibt es auch etwas Neues:


Erzbistum Paderborn: eine Pfarrei ergänzt
7. Januar 2022
St. Margaretha, Madfeld ist jetzt online

Erzbistum Paderborn: eine Pfarrei ergänzt
7. Januar 2022
St. Laurentius, Rösenbeck ist jetzt online

Erzbistum Paderborn: eine Pfarrei ergänzt
7. Januar 2022
St. Dionysius, Thülen ist jetzt online

Erzbistum Paderborn: eine Pfarrei ergänzt
7. Januar 2022
St. Laurentius, Scharfenberg ist jetzt online


Gruß

Hans-Hermann
Mit Zitat antworten
  #266  
Alt 07.01.2022, 12:00
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 1.204
Standard

Zitat:
Zitat von hhb55 Beitrag anzeigen
Allen ein „Frohes Neues Jahr“!


Bei Matricula gibt es auch etwas Neues:

Dann fehlt vom Dekanat Hochsauerland Ost nur noch Brilon.
__________________
Gruß,
Andre
Mit Zitat antworten
  #267  
Alt 14.01.2022, 10:43
Benutzerbild von hhb55
hhb55 hhb55 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2014
Ort: Westliches Münsterland
Beiträge: 809
Standard

Zitat:
Zitat von Andre_J Beitrag anzeigen
Dann fehlt vom Dekanat Hochsauerland Ost nur noch Brilon.

Hallo André,

einer hat den Überblick!


Erzbistum Paderborn: eine Pfarrei ergänzt
14. Januar 2022
St. Petrus und Andreas, Brilon ist jetzt online

https://data.matricula-online.eu/de/...DE_EBAP_61104/

Geändert von hhb55 (14.01.2022 um 11:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #268  
Alt 15.01.2022, 13:11
Benutzerbild von hmw
hmw hmw ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2016
Beiträge: 1.124
Standard

Zitat:
Zitat von hhb55 Beitrag anzeigen
Hallo André,

einer hat den Überblick!


Erzbistum Paderborn: eine Pfarrei ergänzt
14. Januar 2022
St. Petrus und Andreas, Brilon ist jetzt online

https://data.matricula-online.eu/de/...DE_EBAP_61104/
Aus der Zeit vor 1779 sind nur die Namensregister online. Weiß jemand, ob das dem Bestand entspricht, oder ob da vielleicht noch etwas nachgeliefert wird?

Gruß
Martin
__________________
SL Marx & Barst in Schmiedeberg NW Rath in Schwelm und Much PL Kunst in "Rawitz in Polen" NS Wörmer in Moisburg und Buxtehude,
Fehling & Behr in Winsen/Luhe, Heger in Göttingen und Rittmarshausen SH Frick in Breitenberg OP Krause, Falk & Lipik in Czychen/Kr. Oletzko
Mit Zitat antworten
  #269  
Alt 15.01.2022, 15:12
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 1.738
Standard

Hallo zusammen, hallo Martin,

bekanntlich wurden die mittlerweile digitalisierten Mikrofilme bei FamilySearch aufgenommen von Manuskripten im Bistumsarchiv Paderborn.

Bei FamiliySearch werden zu Brilon diese beiden Filme zu den ältesten Kirchenbüchern von St. verzeichnet:

DGS 8115663: „Taufen 1633-1655 Tote 1652-1669 Taufen 1656-1678 Heiraten 1654-1678 Taufen 1678-1700 Tote 1678-1699 Heiraten 1678-1682, 1712-1713, 1683-1700 Taufen, Tote, Heiraten 1701-1720 Taufen, Heiraten, Tote 1721-1739 Taufen 1739-1775“
DGS 8115660: „Heiraten 1739-1768 Tote 1739-1778 Taufen 1779-1807 Heiraten 1768-1807 Tote 1779-1807 Taufen 1808-1819“

Die Daten wurden auch indexiert; die Taufen mit konkreten Daten, die Trauungen nur mit Angabe des Jahres, die Beerdigungen scheinen bei der Indexierung zu fehlen.

Allerdings ergeben sich die konkreten Daten aus den Namensregistern, so dass es leider durchaus möglich ist, dass FamilySearch die Indexierung auf der Grundlage der Namensregister erstellt hat und nicht nach dem verfilmten Originaltaufbuch.

Insoweit ist unklar, ob die Originalkirchenbücher verschwunden sind und nur noch die Namensregister existieren.

Daher würde ich eine konkrete Anfrage zu den ältesten Kirchenbüchern von St. Petrus und Andreas Brilon bei Frau Hennig (E-Mail: Julia.Hennig@erzbistum-paderborn.de ) empfehlen.


Das Stadtarchiv Brilon aber im Besitz von Kopien der katholischen Kirchenbücher der Propsteigemeinde Brilon ab 1633, welche aus dem Nachlass des Briloner Stadthistorikers Gerhard Brökel stammen.
vgl. https://brilon-totallokal.de/2022/01...gesicht-geben/

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #270  
Alt 15.01.2022, 17:06
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 1.204
Standard

Zitat:
Zitat von Ralf-I-vonderMark Beitrag anzeigen

Das Stadtarchiv Brilon aber im Besitz von Kopien der katholischen Kirchenbücher der Propsteigemeinde Brilon ab 1633, welche aus dem Nachlass des Briloner Stadthistorikers Gerhard Brökel stammen.
Es täte mich nicht wundern, wenn im Stadtarchiv ebenso wie bei FS und in Paderborn nur die Namensverzeichnisse liegen, die von Gerhard Brökel angefertigt wurden, oder ihm vorlagen. Leider kann man ihn selber nicht mehr fragen.

Zwischen 1742 und 1886 gab es zahlreiche Stadtbrände, da kann das Pfarrhaus auch mehr oder weniger beschädigt worden sein.
__________________
Gruß,
Andre

Geändert von Andre_J (15.01.2022 um 17:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:54 Uhr.