Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 09.01.2022, 21:24
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: (Nieder)Sachsen
Beiträge: 2.064
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Hallo Claudia,

ich tippe auf einen Ort im Umfeld von Duderstadt. Dort war, wenn mich die Erinnerung nicht trügt, eine Familie von/von dem/vom Rohde/Rhode/Rode zu Hause.

Viel Erfolg und viele Grüße
consanguineus
Ecklingerode, Berlingerode, Esplingerode, Desingerode oder Tiftlingerode?
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (09.01.2022 um 21:27 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.01.2022, 21:41
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.014
Standard

Interessanterweise bringt der Wikipediaartikel zu Esplingerode das Dorf mit den Herren von Rode in Verbindung. Der Link führt dann aber zu einer völlig anderen Familie, den Grafen von Roden aus einer ganz anderen Gegend. Bei der Familie, die mit Esplingerode zu tun hatte, handelt es sich vermutlich um eine mit den Hardenberg stammverwandten Familie. Letztere nannten sich in ihrer Frühzeit ebenfalls von Rode, worauf sich auch der Künstlername Novalis bezieht (Novalis meint Neuland, also Rodung).

Inwieweit Dein Jacob mit der ministerialen Familie von Rode etwas zu tun hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich würde ihn eher in Duderstadt verorten, wo ebenfalls eine Familie dieses Namens zu Hause war, deren Verbindung zu den Ministerialen mir aber auch nicht bekannt ist. Aber darum geht es im Moment ja gar nicht. Zunächst brauchen wir den Namen des Ortes, der im Traueintrag genannt wird.
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.01.2022, 13:18
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 2.125
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Hallo Claudia,

ich tippe auf einen Ort im Umfeld von Duderstadt. Dort war, wenn mich die Erinnerung nicht trügt, eine Familie von/von dem/vom Rohde/Rhode/Rode zu Hause.

Viel Erfolg und viele Grüße
consanguineus
Hallo,

das hatte ich auch gesehen und zusätzlich gab es noch die Familie vom Rohde in Holtensen (Göttingen). Hier ist noch ein altes Foren-Thema in dem es um die von Rohde/von Rhode/vom Rohde ging.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.01.2022, 16:07
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: (Nieder)Sachsen
Beiträge: 2.064
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
Hallo,

das hatte ich auch gesehen und zusätzlich gab es noch die Familie vom Rohde in Holtensen (Göttingen). Hier ist noch ein altes Foren-Thema in dem es um die von Rohde/von Rhode/vom Rohde ging.

liebe Grüße
Doro
Danke euch für die Tipps - ich wusste nicht, dass jemand schon mal im Forum mit von/vom Rohde beschäftigt war. Na ja, ins Adelsforum verirre ich mich höchst selten...

Was haltet ihr von Kerstlingerode?

Lg, Claudia
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (11.01.2022 um 10:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.01.2022, 19:59
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.014
Standard

Hallo Claudia,

nicht jedes von hat mit Adel zu tun. Kerstlingerode war übrigens meine erste Idee. Mein Respekt vor Horst, der Kerstlingerode für unwahrscheinlich hielt, hat mich aber verstummen lassen...

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.01.2022, 20:18
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.528
Standard

Ich würde mich auch "Kerstlingeroda" anschließen. Das "K", dessen oberer Teil über die Unterstreichung des Datums hinausreicht, hab ich hier und da schon einmal so gesehen.
__________________
rigrü
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.01.2022, 21:16
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: (Nieder)Sachsen
Beiträge: 2.064
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Hallo Claudia,

nicht jedes von hat mit Adel zu tun. Kerstlingerode war übrigens meine erste Idee. Mein Respekt vor Horst, der Kerstlingerode für unwahrscheinlich hielt, hat mich aber verstummen lassen...

Viele Grüße
consanguineus
Hallo con,

ich meinte nur das alte Thema, der Link führt zu einem Thread im Adelsforum...

Lg, Claudia

PS: PS: Ich hänge mal einen meiner Photopaint-Versuche an. - Ich finde, es sieht sehr ähnlich aus...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Versuch.jpg (136,0 KB, 11x aufgerufen)
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (11.01.2022 um 10:35 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.01.2022, 09:56
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.014
Standard

Hallo Claudia,

mir war irgendwie entgangen, daß Jacob Braumeister war. Du hattest es in dem anderen Thread noch einmal erwähnt. Wenn jemand Braumeister war, dann hat er wohl irgendwo gelebt, wo es eine Brauerei gab. Das kann in einer Stadt gewesen sein, die Wahrscheinlichkeit ist meines Erachtens am größten, oder in einem Ort mit einem Rittergut, welches eine Brauerei betrieb. Aber in keinem der Orte endend auf -ingerode um Duderstadt herum gab es meines Wissens ein Rittergut. Mir sind keine Dörfer bekannt, in denen es eine Braugerechtigkeit gab, die nicht mit einem Rittergut in Zusammenhang stand. Vielleicht kommt doch Duderstadt direkt als letzter Wohnort infrage? Ich bin etwas ratlos im Moment....

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.01.2022, 13:46
Benutzerbild von Alter Mansfelder
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2013
Ort: Harzvorland
Beiträge: 4.010
Standard

Hallo zusammen,

ich lese auch "Kerstlingeroda".

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14.01.2022, 11:00
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: (Nieder)Sachsen
Beiträge: 2.064
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Hallo Claudia,

mir war irgendwie entgangen, daß Jacob Braumeister war. Du hattest es in dem anderen Thread noch einmal erwähnt. Wenn jemand Braumeister war, dann hat er wohl irgendwo gelebt, wo es eine Brauerei gab. Das kann in einer Stadt gewesen sein, die Wahrscheinlichkeit ist meines Erachtens am größten, oder in einem Ort mit einem Rittergut, welches eine Brauerei betrieb. Ich bin etwas ratlos im Moment....

Viele Grüße
consanguineus
Hallo con,

ich vermute, dass Jacob zwar in Kerstlingerode geboren wurde, aber vermutlich in einem großeren Ort, resp. einer Stadt das Brauhandwerk gelernt hat. - Ich werde mich an das Stadtarchiv Sömmerda wenden, so weit ich weiß, haben die für die Zeit Bürgerbücher. Als Braumeister muss er Bürger gewesen sein. Zumeist wird bei der Aufnahme in die Bürgerschaft vermerkt, welche er vorher hatte. Duderstadt wäre meine erste Wahl, da es vor die Tür von Kerstlingerode liegt, aber auch Göttingen ist nicht weit.

Lg, Claudia
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:45 Uhr.