Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.01.2022, 13:54
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.014
Standard Erbitte Lesehilfe: Taufeintrag von 1710

Quelle bzw. Art des Textes: Taufeintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1710
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Rambin


Hallo zusammen!

Hier wieder ein kalligraphisches Meisterwerk von der Insel Rügen. Wer kann es lesen? Ausgerechnet der Familienname des Paten Joachim ist kaum lesbar. Wie soll ich dann je den Mädchennamen der Mutter erfahren???

(Den) 30. Jul(ii): et quidem
hora octavia vespertina
ist mein Sohn Johan
Jacob gebohren, und darauf
(den) 4t(en) Augusti seinem Erlöser
der H(eiligen). Taufen zuge-
führet, die gevattern
waren: H(err). Joachim ....
..., meiner sel(igen)??? Mutter
Bruder aus Rostock
H(err). Baltzar Hancke
und ..... Fr(au)?? ......-
... .......

Vielen Dank und viele Grüße
consanguineus
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 1710 Warneke.png (232,9 KB, 31x aufgerufen)
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600

Geändert von consanguineus (18.01.2022 um 22:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.01.2022, 00:42
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.014
Standard

(Den) 30. Jul(ii): et quidem
hora octavia vespertina
ist mein Sohn Johan
Jacob gebohren, und darauf
(den) 4t(en) Augusti seinem Erlöser
der H(eiligen). Taufen zuge-
führet, die gevattern
waren: H(err). Joachim ....
..., meiner sel(igen)??? Mutter
Bruder aus Rostock
H(err). Baltzar Hancke
und meine Fr(au) Schwieger-
Mutter
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.01.2022, 01:36
Gastonian Gastonian ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2021
Ort: USA
Beiträge: 983
Standard

Hallo consanguineus:


Da ist ja nicht nur die Sauklaue ein Problem, sondern auch daß so viel in der dunklen Falze versteckt ist.


Mir scheint es als ob das Kürzel vor Mutter-Bruder das gleiche ist wie vor Joachim - es also "mein H[err] Mutter-Bruder aus Rostock" ist.


Zu des Joachim Nachname - der scheint mit einem S anzufangen und am Ende ein -an zu haben, aber was dazwischenliegt, kann ich leider auch nicht entschlüsseln.


VG


--Carl-Henry
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.01.2022, 09:10
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.014
Standard

Hallo Carl-Henry,

vielen Dank für Deinen Vorschlag! Ich hatte das zunächst auch erwogen, aber dann verworfen. Da Du es nun ins Spiel bringst, will ich mich gerne anschließen.

Der Name des Onkels wird noch eine harte Nuß!

(Den) 30. Jul(ii): et quidem
hora octavia vespertina
ist mein Sohn Johan
Jacob gebohren, und darauf
(den) 4t(en) Augusti seinem Erlöser
der H(eiligen). Taufen zuge-
führet, die gevattern
waren: H(err). Joachim ....
..., mein H(err) Mutter
Bruder aus Rostock
H(err). Baltzar Hancke
und meine Fr(au) Schwieger-
Mutter

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.01.2022, 12:13
Benutzerbild von Alter Mansfelder
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2013
Ort: Harzvorland
Beiträge: 4.010
Standard

Hallo zusammen,

ich lese:

(Den) 30. jul(ii): et qvidem
hora octava vespertina
ist mein Sohn johan
jacob gebohren, und darauf
(den) 4t(en) Augusti Seinem Erlöser
(in) der H(eiligen). Tauffe zuge=
führet, die gevattern
waren: H(err). Joachim Styp=
...an, (mein H(err). Mutter=
bruder aus Rostock/
H(err). Baltzar Hancke,/
und meine Fr(au) Schwie=
ger-Mutter.

Da der Klammerzusatz nach dem Komma beginnt und nicht recht ersichtlich ist, ob er in der dritt- oder viertletzten Zeile mit „/“ endet, könnte auch Baltzar Hancke der Mutterbruder sein. Bei dem fraglichen Namen tippe ich auf „Stypmann“ - für diesen Namen gibt es jedenfalls mehrere LP.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.01.2022, 12:23
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.014
Standard

Hallo Alter Mansfelder!

Vielen Dank für den Feinschliff und die Schließung der Lücke. Ich gehe davon aus, daß Joachim Stypmann der Mutterbruder aus Rostock ist, weil Baltzar Hancke auch bei dem zehn Tage zuvor getauften Kind Pate steht, also dem Anschein nach ortsansässig ist. Den weiten Weg von Rostock wird man wohl seinem Großneffen zuliebe auf sich genommen haben, kaum wegen irgendeines anderen Kindes. Also eher Stypmann als Hancke. Wie siehst Du das?

Viele Grüße
consanguineus


Nachtrag: Balthasar Hancke war schwedischer Kämmerer und zu der Zeit Eigentümer des benachbarten Gutes Breesen.
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600

Geändert von consanguineus (19.01.2022 um 13:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.01.2022, 13:29
Benutzerbild von Alter Mansfelder
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2013
Ort: Harzvorland
Beiträge: 4.010
Standard

Hallo consanguineus,

ja, das wird vermutlich so sein, vor allem wenn Balthasar Hancke gar nicht in Rostock lebte. Der Joachim kann aber auch aus anderen Gründen schon vor Ort gewesen sein, denn die Taufe fand ja schon (erst?) am fünften Tag nach der Geburt statt. Vielleicht war er aber auch gar nicht vor Ort, sondern nur als Pate eingetragen ohne Abwesenheitsvermerk.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:35 Uhr.