#1  
Alt 20.11.2021, 19:50
PosenEmser PosenEmser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2020
Beiträge: 140
Frage Sind noch weitere Daten im Standesamt verfügbar?

Hallo zusammen,

diese Woche habe ich vom Standesamt Spandau mithilfe meines Vaters u.a. eine Eheurkunde meiner verstorbenen Ur-Oma erhalten (siehe teilweise geschwärzt im Anhang). Yay!

Allerdings kommen mir bei längerem Nachdenken folgende Fragen und hoffe dabei auf Eure Hilfe und Erfahrung:
  1. Sahen die Eheurkunden zu dieser Zeit wirklich schon so maschinell gefertigt aus?
    1. Meine Hypothese ist, dass ich nur einen modernen Abzug des alten Originals bekommen habe oder?
    2. Wie komme ich dahin, eine Kopie des tatsächlichen Originals zu erhalten?
    3. Bzw. würde dieses Original noch weitere mir aktuell unbekannte Informationen enthalten (u.a. Trauzeugen)?
  2. Genannt wird ja auch der Verweis auf eine Scheidung:
    1. Wie komme ich denn hier an eine Kopie (einfach Standesamt anrufen oder liegt sowas eher in Gerichten archiviert)?
    2. Welche Informationen sind hier zu erwarten?
  3. Heiße Spur: Genannt wird zudem auch der Verweis auf die Geburt meiner Ur-Oma in Pollnow (Pommern) 78/1925. Meines Wissens nach (u.a. Austausch mit Mitgliedern des Pommerscher Greifs) gibt es keine Standesamteinträge mehr für diese Zeit für Pollnow Stadt, da alles zerstört wurde. Pollnow Landbezirk ist m.W.n. leider nicht relevant als Geburtsort (hier gäbe es ja Unterlagen
    1. Zur Zeit der Hochzeit 1947 (d.h. nach dem Krieg) musste ja offensichtlich dieser Standesamteintrag dem Standesamt in Spandau vorgelegt werden oder?
    2. Ist diese Geburtsurkunde Eurer Erfahrung nach noch dort und potenziell als Kopie erhältlich (ggf. als Bestandteil einer größeren (Sammel-)akte)?

Der Geburtseintrag wäre fantastisch, da ich über Ihre Mutter kaum Infos habe. Ich hoffe es kann mir jemand mit meinen vielen Fragen helfen.


Viele Grüße,
Simon
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Eheurkunde 1947_Forumsanfrage.pdf (424,0 KB, 39x aufgerufen)
__________________
  1. FN: Starkowski, Manthey und Radtke vor 1820 in Posen/Großpolen
  2. FN: Jansen vor 1731 in Rhede (Ems)
  3. FN: Umgeher vor 1760 in Krems Umgebung (AUT)

Geändert von PosenEmser (20.11.2021 um 19:59 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.11.2021, 20:03
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 3.102
Standard

Du hast eine "normale" Heiratsurkunde bekommen. Da sie noch in der Sperrzeit liegt. Du mußt explizit eine "Kopie des Originaleintrages mit allen Randvermerken" und der Sammelakte anfordern.

Heiratsurkunden 1947 bestehen aus 6 Teilen auf 2 Seiten, mit umfangreichen Angaben zu den Eltern, Gemeinsamen Kindern....

Die Geburtsurkunde aus Pollnow hat die Braut vielleicht selbst vorgelegt. Sie könnte im Aufgebot (Sammelakte) liegen.

Angaben zu ihren Eltern stehen auch in der Heiratsurkunde selbst, im Zweiten Teil: Eltern der Ehegatten.

Das Scheidungsurteil wird vermutlich nicht erhalten sein. Würde ich wenn dann eher im Amtsgericht vermuten.

Viele Grüße
Martina

Geändert von Martina Rohde (20.11.2021 um 20:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.11.2021, 22:41
PosenEmser PosenEmser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.02.2020
Beiträge: 140
Daumen hoch Alle Fragen gelöst

Hallo Martina,

vielen lieben Dank für Deine Zeit und schnelle Antwort auf alle meine Fragen! Ich werde dann mit dem Standesamt sowie dem Amtsgericht Kontakt aufnehmen und versuchen die Möglichkeiten auszuschöpfen. Das wäre ein großer Erfolg an alle Akten zu kommen.


LG,
Simon
__________________
  1. FN: Starkowski, Manthey und Radtke vor 1820 in Posen/Großpolen
  2. FN: Jansen vor 1731 in Rhede (Ems)
  3. FN: Umgeher vor 1760 in Krems Umgebung (AUT)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.11.2021, 16:43
PosenEmser PosenEmser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.02.2020
Beiträge: 140
Standard Es hat sich noch eine Frage ergeben...

Hallo Martina oder auch andere Berlin-Experten,

vielleicht noch eine Nachfrage bevor die Mail an das Standesamt rausgeschickt wird:

Wie hoch stehen denn die Chancen, dass meinem Vater tatsächlich eine Kopie der Originalurkunde seiner Großmutter inkl. aller Randvermerke und Sammelakten ausgestellt wird?


LG,
Simon
__________________
  1. FN: Starkowski, Manthey und Radtke vor 1820 in Posen/Großpolen
  2. FN: Jansen vor 1731 in Rhede (Ems)
  3. FN: Umgeher vor 1760 in Krems Umgebung (AUT)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.11.2021, 16:56
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 3.102
Standard

Die Urkunde an sich steht ihm, aber auch dir, zu. Dafür brauchst du deinen Vater nicht. Du bist ja auch in gerader Linie mit ihnen verwandt.
Aber eine Urkunde habt ihr ja bekommen.
Die Standesämter geben die Originale eher widerwillig raus, begründen das mit Datenschutz.... zumindest war es bei mir bisher so.
Es könnten ja weitere Kinder draufstehen die du nicht wissen darfst.

Wenn sie nicht wollen frage wenigstens nach Teil 1 und 2 mit den Angaben zu den Eltern.

Martina
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.11.2021, 17:40
PosenEmser PosenEmser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.02.2020
Beiträge: 140
Standard Danke nochmal!

Hallo Martina,

danke für die schnelle Rückmeldung! Kinder gab es aus dieser Ehe in diesem Fall glücklicherweise keine. Ich hoffe, dass ich dann keine Probleme mit Datenschutz o.ä. habe, da alle aufgelisteten Personen m.V.n. nicht mehr leben dürften.

Ich spiele das aktuell über meinen Vater, da es bei dem Online-Portal zur Anforderung der Urkunden für Spandau keine Möglichkeit gab "Ur-Enkel" auszuwählen, gab nur "Enkel"...


Schönen Restsonntag,
Simon
__________________
  1. FN: Starkowski, Manthey und Radtke vor 1820 in Posen/Großpolen
  2. FN: Jansen vor 1731 in Rhede (Ems)
  3. FN: Umgeher vor 1760 in Krems Umgebung (AUT)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.11.2021, 19:05
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 3.102
Standard

Wenn es eine andere Ehe ist als die aus der dein Vater stammt (einer seiner Elternteile müßte ja ein Kind dieses Paares sein) kann es auch schwer werden da der eine Ehepartner ja dann nicht mit euch verwandt ist.
Da kann es dann heißen: weisen sie nach das alle Personen länger wie 30 Jahre tot sind.

Martina
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.11.2021, 19:44
PosenEmser PosenEmser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.02.2020
Beiträge: 140
Standard

Fairer Punkt, das ist nicht die Ehe aus der mein Großvater entstanden ist. Und 30 Jahre sind auch noch nicht vergangen.

Die Mail an das Standesamt ist raus. Ich hoffe einfach auf Kulanz, dass die für meine Forschung wichtigen Dokumente (v.a. Kopie Geburtsurkunde aus Pollnow) kopiert und zugestellt werden.
__________________
  1. FN: Starkowski, Manthey und Radtke vor 1820 in Posen/Großpolen
  2. FN: Jansen vor 1731 in Rhede (Ems)
  3. FN: Umgeher vor 1760 in Krems Umgebung (AUT)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.11.2021, 18:20
Benutzerbild von wowebu
wowebu wowebu ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Märkisch-Oderland
Beiträge: 637
Standard

Hallo Simon,

Dein letzter Beitrag deckt natürlich einen Fehler auf (falsche Ehe). Aber ich denke, Du hast ein Problem mit dem Online-Portal zur Anforderung der Urkunden für Spandau. Das Wort Urkunde ist falsch. Du möchtest einen Heiratsregisterauszug mit allen Hinweisen und Randvermerken. Dann kommt in der Regel das, was Martina beschrieben hat. Du kannst doch ohne weiteres das Standesamt selbst anschreiben. Vielleicht klappt es, vielleicht wollen sie einen Nachweis von Dir. Über das Portal würde ich nicht gehen.
__________________
Gruß Wolfgang

www.bulicke.com

BULICKE Berlin/Brandenburg
KRAUEL MV/Berlin und USA
KÜTTNER Sachsen
SCHMIDL Böhmen/Sachsen
und als Hobby SCHEUERLEIN Franken und USA
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.11.2021, 16:47
PosenEmser PosenEmser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.02.2020
Beiträge: 140
Standard

Hallo Wolfang,

es gibt in diesem Fall m.M.n. keine falsche Ehe, da mein Großvater unehelich entstanden ist. Ich habe nur so die Chance mehr über die Mutter herauszufinden.

Ich habe direkt letztes Wochenende eine E-Mail zu dem Sachverhalt an das Standesamt geschrieben. Nun heißt es warten und hoffen.


LG,
Simon
__________________
  1. FN: Starkowski, Manthey und Radtke vor 1820 in Posen/Großpolen
  2. FN: Jansen vor 1731 in Rhede (Ems)
  3. FN: Umgeher vor 1760 in Krems Umgebung (AUT)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
berlin , pollnow , starkowski

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:00 Uhr.