Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Was schränkt euch privat in der Ahnenforschung ein?
Ich bin in meiner Sehfähigkeit stark eingeschränkt/blind 1 1,64%
Ich bin in meiner persönlichen Mobilität stark eingeschränkt (z.B. Rollstuhl) 1 1,64%
Ich habe andere körperliche Einschränkungen 2 3,28%
Ich habe eine Krankheit, die zeitintensiv behandelt wird 0 0%
Ich fahre nicht Auto, und die öffentlichen Verkehrsmittel sind für mich zu unflexibel 9 14,75%
Ich versorge einen Pflegebedürftigen und bin unabkömmlich 4 6,56%
Ich werde von meinen Angehörigen gegen mein Hobby „torpediert“ 5 8,20%
Meine freie Zeit wird z.B. durch Ehrenämter stark eingeschränkt 9 14,75%
Ich bin beruflich zu stark eingeschränkt 36 59,02%
Mein Internet ist extrem langsam 3 4,92%
Ich kann mir das Hobby finanziell nicht (umfassend) leisten 19 31,15%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 61. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 21.11.2021, 09:38
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.246
Standard

Hallo Friedrich,
ich hätte mir eine Katrgorie im Sinne von "andere Interssen und Aktivitäten, die Freude bereiten" gewünscht. Da würde dann (hoffentlich ) auch die Zeit zählen, die man lieber mit der Familie verbringt.
Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
@ franz ferdinand: Können wir uns darauf einigen, dass die starke berufliche Einschränkung auch die intensive Kinderbetreuung umfasst?
Und ich schließe mich Bienenkönigin an:
Zitat:
Zitat von Bienenkönigin Beitrag anzeigen
...
Ich betreibe Familienforschung, weil ich mich damit besser "einordnen" kann, weil Geschichte greifbar wird, weil es befriedigend ist, Stein für Stein eines Mosaiks zu setzen.
Aber es ist nicht mein Lebenszweck und meine Leidenschaft.
...
Von daher: Ich könnte noch mehr Zeit für Familienforschung erübrigen, aber meine Prioritäten liegen woanders.
In diesem Sinne wünsche ich euch allen viel Freude, Spaß, Sinnerfüllung und von Zeit zu Zeit auch einfach nur Erholung abseits von Familienforschung

Liebe Grüße, Susanna
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.11.2021, 11:04
Benutzerbild von DenniL
DenniL DenniL ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 180
Standard

Guten Morgen,


ich bin mit einer sehr schmerzhaften Gesichtsnerv-Erkrankung schwerbehindert. Diese Schmerzattacken machen Konzentration sehr schwierig. Daher brauche ich viele Anläufe, neu entdeckte Zweige zuzuordnen und eventuelle Zusamenhänge zu entschlüsseln.

Trotz meiner Erkrankung bin ich glücklicher Weise noch voll berufstätig. Da es ein Einzelhandelsbetrieb ist, waren meine Arbeitszeiten bisher ungeeignet noch Recherchen zu betreiben.

Aber seit 1 Woche habe ich gesundheitsbedingt andere Arbeitszeiten und verpreche mir davon, bessere Erholung zu haben und dann auch mehr "Kraft" für meine Hobbies zu haben.
__________________
viele Grüße
Daniela

Meine toten Punkte:
  • Familienname Illing in Schlanstedt um 1784
  • Familiennamen Seidler und Schwarz um Rastenburg um 1900
  • Familienname Grunert in und um Breslau um 1900
  • Familienname Dyck in Gotenhafen-Adlershorst 1944
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.11.2021, 11:26
Benutzerbild von Alter Mansfelder
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2013
Ort: Harzvorland
Beiträge: 4.001
Standard

Hallo zusammen,

bei mir sind auch nur noch (zahlreiche) schwierigere Fälle übrig, die eine flächendeckende KB-Suche (Umkreissuche) oder eine systematische, flächendeckende Gerichtsbücherauswertung erfordern würden. Beruflich (einschließlich junger Familie) fehlen mir die Zeit und Möglichkeit, mich mehrtägig (wie früher) auf Archivreise zu begeben, um wirklich in Masse etwas abzuarbeiten. So muss ich mich nun auf punktuelle Besuche beschränken oder bei größeren Entfernungen in Gestalt eines Familien(kurz)urlaubs das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden (was ich auch sehr gerne tue).

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.11.2021, 12:23
HelenHope HelenHope ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2021
Beiträge: 309
Standard

Meine Einschränkung ist finanziell, logistisch und zeitlich einzuordnen. Ich kann es mir weder zeitlich noch finanziell leisten, die leider zu weit entfernten Archive abzuklappern. Archivbesuche wird es vorerst nur für die Forschung im Stammbaum meiner Kinder geben, da die Familie von hier stammt. Meine eigenen Vorfahren wohnen alle ganz woanders.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21.11.2021, 15:58
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 11.070
Standard

Moin zusammen,


ich sehe, dass es noch einige Abstimmungsmöglichkeiten gegeben hätte. Diese nachträglich zu ergänzen, ist technisch problematisch. Wir haben zwei Möglichkeiten: Entweder eine neue Umfrage (incl. neues Thema, anders geht es nicht) oder warten, bis ich die Umfrage neu auflege.


Ich hoffe, ihr reißt mir jetzt nicht den Kopf ab.


Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 21.11.2021, 16:52
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.246
Standard

Alles halb so schlimm! Die Umfrage kann ruhig so bleiben - es kann ja ohnehin jeder in den Beiträgen andere Aspekte einbringen.

Ich für meinen Teil finde ohnehin die Textbeiträge bei den Umfragen immer interessanter als die "nackten Zahlen".
LG Susanna
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.11.2021, 19:51
Jen89 Jen89 ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Ort: Hannover
Beiträge: 274
Standard

Hallo,
Auch ich möchte nun noch meinen Senf dazu geben.
Ich habe in der Umfrage die Einschränkung durch den Beruf angekreuzt, wobei mein "Beruf" gerade Mama ist.
Zwar liegt mein Tablet immer griffbereit, um mal eben schnell etwas zu recherchieren, aber mein Sohnemann hat selbstverständlich Vorrang. Und da der kleine Mann gerade ziemlich mobil wird, bin ich die meiste Zeit damit beschäftigt ihn davon abzuhalten meine Gardinen abzureißen oder Blumenerde zu essen (Babies halt &#128517.

Wenn mein Mann zu Hause ist, kann ich mich dann schon länger mal an meine Unterlagen setzen. Aber auch hier versuche ich es nicht zu übertreiben, schließlich möchte ich auch Zeit mit meiner ganzen Familie verbringen (und nicht nur mit den verstorbenen).

Liebe Grüße
Jenny
__________________


Tote Punkte in Sachsen-Anhalt:
1. Kühne, Theodor (*1823), Instrumentenmacher zu Bernburg, 1849 Bürger zu Ballenstedt, 1864 zu 3 Jahren Zuchthaus verurteilt
2. Schade, Andreas (+ vor 1715), Braumeister auf dem hochadligen Hofe zu Dieschen (Thießen)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.11.2021, 11:15
tafepu tafepu ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2021
Ort: Hessen
Beiträge: 31
Standard

Ich habe die berufliche Situation gewählt.
Aktuell würde ich gerne mehr ins Archiv, ich habe aber keine Zeit bzw. passen die Öffnungszeiten nicht mit meinen Arbeitszeiten zusammen. Für die nächste Woche habe ich einen Tag Überstundenabbau genommen, damit ich endlich ins Hessische Staatsarchiv nach Wiesbaden fahren kann.

Ich habe schon viel Geld ausgegeben für die Suche/Ausstellung von Unterlagen, und schätze diesen Service auch sehr. Aber irgendwann werde ich dann doch knauserig, besonders wenn es sich eigentlich umgehen lässt (zum Glück war der Großteil der Familie doch recht sesshaft & ich wohne in der Gegend).
__________________
Gruß, Tanja

Sucht nach
  • Julius Bienert, Lassoth (Grünfließ/Lasocice)
  • Mischke/Przybilla, Ellguth-Tillowitz (Steinaugrund/Ligota Tułowicka)
  • Familie Hermann Wilhelm Heinrich Winnig & Emma Auguste Halitzki, Blankenburg/Harz
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.11.2021, 12:04
Benutzerbild von Sigrun78
Sigrun78 Sigrun78 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2021
Beiträge: 258
Standard

Wenn ich so drüber nachdenke, wird wohl die Arbeit mich die nächsten Jahre blockieren. Ich lebe in einer völlig anderen Gegend in Deutschland, keiner meiner Vorfahren kommt von hier. Zum Glück bin ich rein durch Onlinerecherche und Ortsfamilienbücher schon recht weit gekommen, damit werde ich auch noch ne ganze Weile beschäftigt sein. Aber um mal in irgendein relevantes Archiv zu fahren, müsste ich immer Urlaub nehmen und quer durch Deutschland reisen. Mein Jahresurlaub muss immer bis zum letzten Tag fürs gesamte Jahr festgelegt werden, ich bin da leider sehr gebunden.... Zudem hätte ich momentan noch ziemliche Angst, dass ich einen weiten Weg auf mich nehme, um dann vor alten Unterlagen zu sitzen, die ich nicht entschlüsseln kann. Da muss ich vorher noch etwas üben...
Ich bin sehr dankbar, dass es mittlerweile schon so viel online zu finden ist.

LG
__________________
Viele Grüße, Sigrun78

Suche in Thüringen
- Stoll/Lorenz/Liebetrau/Lux aus den Dörfern Weingarten, Friedrichswerth, Sonneborn usw In Thüringen
-Eisentraut/Liebe/Remdt/Mey aus Region um Manebach, Lütsche usw im Ilm-Kreis

Suche in Hessen
- Seim aus der Gegend um Wermertshausen
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22.11.2021, 13:02
Benutzerbild von Bachstelze1160
Bachstelze1160 Bachstelze1160 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: 72531 Hohenstein
Beiträge: 459
Standard

Hallochen Friedrich und allen,


hätte auch gerne abgestimmt und den Punkt /XnichtsX/angeklickt, da ja Spaziergänge mit den Hunden täglich so gesetzt werden können, dass man davor und danach wieder an PC sitzen kann; bei Sonnenwetter mehr draußen um Vitamin D zu tanken.
Ach ja es gibt noch einen Punkt Haushalt, Gartenarbeit .
Entweder man läßt den Gruscht liegen oder hat ne gepflegte Wohnung aber keine Zeit fürs Ahnen erforschen!
Wobei auch interessant wäre, welche der Ahnen auch so waren, die dann aber sich noch Dienstboten leisten konnten, weil die damals einfach im Haus mitgewohnt haben.

Kindererziehung kann als Beruf, oder auch privat betrachtet werden, die Angestellte in der KiTa hat ja abends frei, die Mutter aber das Kind am besten die 3 ersten Jahre um sich.

Grüßle von der rauhen Alb

Grüßle Die Bachstelze
__________________
Dank und herzliche Grüße <3

Die Bachstelze


Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:51 Uhr.