Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.01.2016, 16:44
Ryssel Ryssel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2014
Beiträge: 20
Standard Dominialvoigt SCHOLZ in Skorkau

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1860-1900
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Skorkau, Kreis Rosenberg, Oberschlesien
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch-lutherisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo,

laut Heiratsregister wurde meine Altmutter Marie Anna SCHOLZ am 31.07.1862 in Skorkau, Kreis Rosenberg, Oberschlesien geboren und
heiratete 1889 in Schönfeld bei Dresden (Wohnort: Helfenberger Grund bei Dresden). Die Eltern waren der Dominialvoigt Christian SCHOLZ und Johanne geb. JASCHKE. Sie lebten 1889 in Skorkau.

Hat jemand Informationen über den FN SCHOLZ und JASCHKE in dieser Gegend?

Was ist eigentlich ein Dominialvoigt? Ein Vogt war ja im Mittelalter ein Vertreter eines Feudalherren. Skorkau gehörte zu der Zeit Hugo Fürst zu Hohenlohe-Öhringen, Herzog von Ujest.

Grüße,
U. Ryssel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.04.2016, 13:56
Ryssel Ryssel ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2014
Beiträge: 20
Standard

Hallo,

weiß jemand zumindest was ein Dominialvoigt ist?

Mit freundlichen Grüßen,
U. Ryssel
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.04.2016, 17:07
Benutzerbild von Pontus
Pontus Pontus ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2014
Ort: Harzvorland
Beiträge: 56
Standard

Hallo,
schau mal hier:

http://http://www.gca.ch/Genealogie/Oels/Seite_F.htm

Scheint wohl eine regional gebräuchliche Bezeichnung gewesen zu sein, oder im Landrecht verankerter Begriff.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dominium

Viel Erfrolg
__________________
Gruß, Pontus

Auf der Suche in Oberschlesien:
Wilczek, Nowak, Stanossek, Gem.Kotschanowitz,
in Posen, Kreis Pleschen:
Kostujak, Kostyak
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.04.2016, 19:27
goli goli ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2008
Beiträge: 802
Standard

In den ja direkt an den Kreis Rosenberg angrenzenden Kreisen Kreuzburg und Namslau, bezeichnet man als (Dominal)Vogt quasi den "Vorarbeiter" unter den Knechten eines Gutes, oder halt des Dominiums!
Es war keinesfalls eine besondere Stellung!
Die überwiegende Mehrheit der Vögte, findet man im Stand des Häuslers wieder,-also bei jenen, die praktisch keinen eigenen Grund besessen haben.
Gruß Marcus

Geändert von goli (30.04.2016 um 19:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.05.2016, 09:33
Benutzerbild von wolfusa
wolfusa wolfusa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2009
Beiträge: 1.419
Standard SCHOLZ-Suche

Hallo,
mir sind 2 Scholz-Forscher bekannt und ich werde Deine Anfrage
umgehend an diese weiterleiten. Bei positive Beantwortung melde
ich mich.
MFG
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.05.2016, 15:42
Ryssel Ryssel ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2014
Beiträge: 20
Standard

Vielen Dank für die Informationen. Ich hatte bisher nur einen Artikel gefunden, in dem zumindest eine Zuständigkeit des Dominialvogts in Schlesien genannt wurde: Bis zur Abschaffung des raubritterlichen Jagdrechtes 1848 hat der Dominalvogt die Landbesitzer und Häusler angewiesen, jeweils "Treiber" für die ritterliche Treibjagd zu stellen. Was dann mit diesen Treibern gemacht wurde, kann man unter http://www.jpmarat.de/deutsch/1848/milliarde5.html nachlesen.

Grüße,
U. Ryssel
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.05.2016, 09:00
Benutzerbild von wolfusa
wolfusa wolfusa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2009
Beiträge: 1.419
Standard Scholz

Hallo,
wie versprochen habe ich zwei Scholz-Forscher angeschrieben, leider
betr. diese nur Niederschlesien, hier die erste Antwort.>

Ich suche immer noch Alice Adele Ella SCHOLZ geb. Frommer *21.04.1864 aus Kletschkau oo 1884 in Schweidnitz
vielleicht käme ich dann weiter.....


Gruss Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.05.2016, 09:04
Benutzerbild von wolfusa
wolfusa wolfusa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2009
Beiträge: 1.419
Standard

Hallo, hier die zeite Antwort, leider auch Niederschlesien betreffend>

ich kann Ihnen leider bei der Ahnenforschung bzgl. der Familie Scholz aus Skorkau Krs. Rosenberg/OS nicht weiterhelfen.

Meine Scholz-Familie wurde erstmals 1288 urkundlich als "Erbscholz" Eberhard zu Mertschütz Krs. Liegnitz, Niederschlesien, erwähnt. Dieser Stamm war bis 1945 dort laut Ahnentafel von 1930 und nach anderen Belegen ansässig. Aus diesem Stamm entwickelten sich im Laufe der Jahrhunderte weitere Nebenäste. Der Stamm, zu dem ich gehöre, begann mit meinem Urgroßvater Wilhelm Scholz (1827-1890), geboren in Mertschütz. Dieser kaufte im Jahr 1870 die "Erbscholtisei" in Tschammendorf Krs. Neumarkt i. Schles..Sein Sohn, mein Großvater Emil Scholz, und mein Vater Herbert Scholz führten die Erbscholtisei weiter. Im Jahr 1946 wurde unsere Familie wie viele andere zwangsweise in die damals britische Zone ausgewiesen. In unserer umfänglichen Ahnentafel habe ich keine Scholz-Familie aus unserem Stamm in Oberschlesien gefunden. Auch sonst habe ich keine Bezugspunkte nach Oberschlesien entdeckt.

Der Name "Dominialvoigt" deutet meines Erachtens auf einen Vogt auf einem Dominium hin. Ein Dominium war in der Zeit der "Grundherrschaften" ein größerer landwirtschaftlicher Betrieb mit kommunaler Eigenständigkeit. Das heißt: das Dominium war spätestens bis 1929 eine selbständige Gemeinde und der Besitzer des Dominiums bis dahin der "Bürgermeister" dieses Bereichs. Der Dominialvogt arbeitete in diesem Aufgabenbereich dem "Bürgermeister" zu.

Ich hoffe, Ihnen mit diesem Betrag gedient zu haben.

Gruss
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.11.2021, 14:47
Ryssel Ryssel ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2014
Beiträge: 20
Standard JURCZYK in Skorkau

Hallo,


über eine Nachfahrin des o.g. Christian SCHOLZ bin ich jetzt an seine Sterbe- und Geburtsregistereinträge gekommen. Im Sterbeeintrag (+ 1917 in Bankau, Kr. Kreuzburg) heißt er "Christian JURCZYK genannt SCHOLZ" und ist unehelicher Sohn der Magd Maria JURCZYK. Das wird auch durch seinen Geburtseintrag (* 1832 in Skorkau, Kr. Rosenberg) bestätigt.


Weiß jemand etwas über die JURCZYKs in dieser Gegend?


Mit freundlichen Grüßen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.11.2021, 20:18
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 2.215
Standard

Hallo,

steht im Sterberegister Eintrag von 1917 - Wo die Mutter "Maria JURCZYK" als letztes lebte?
Und im Tauf-/Geburtseintrag von 1832 - Was steht dort über die Mutter? Gab es weitere Geschwister (unehelich, eheliche) im gleichen Kirchenbuch vor oder nach 1832?

zum Namen JURCZYK in gibt es lt. https://geneteka.genealodzy.pl/index.php
einige Einträge in Rudnik.

Liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

Geändert von DoroJapan (27.11.2021 um 20:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:36 Uhr.