#1  
Alt 30.04.2016, 13:53
Ryssel Ryssel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2014
Beiträge: 20
Standard Kaiserlich russischer Kammermusikus

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1830-1850
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: vermtl. St. Petersburg, Russland
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo,

ein Bruder eines meiner Vorfahren, Carl Gottfried HÖHNE, geb. am 30.05.1811 in Weißig bei Dresden, taucht im Dresdner Adressbuch ab 1851 als kaiserlich russischer Kammermusikus a.D. auf, d.h. er müsste zuvor in St. Petersburg am kaiserlichen Hof gewesen sein. Welches Archiv in St. Petersburg könnte über ihn Unterlagen haben? Ich habe gelesen, dass kaiserliche Kammermusiker nach Austritt eine lebenslange Pension bekommen haben. Solche Zahlungen müssten doch irgendwo aufgezeichnet wurden sein.

Mit freundlichen Grüßen,
U. Ryssel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.07.2016, 19:51
Ryssel Ryssel ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2014
Beiträge: 20
Standard

Ein Archiv-Kandidat ist das RGIA in St. Petersburg. Hat jemand Erfahrungen mit Anfragen an dieses Archiv? Besonders interessiert mich, welche Kosten auf mich zukommen würden. Es wird ja immer geschrieben, dass man die Kostenübernahme vor der Anfrage klären soll. Leider kann ich kein Russisch und kann deshalb auch nicht auf deren Webseite nachsehen.

Mit freundlichen Grüßen,
U. Ryssel
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.07.2016, 00:29
Benutzerbild von Lora
Lora Lora ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: auf einer Halbinsel
Beiträge: 1.511
Standard

Hallo Ryssel,
Jedes Archiv hat eigene Bedingungen, je nach Belastung. In Fonds-Übersicht von RGIA konnte ich zu Deiner Thema nichts finden. Falls Du doch sich an dieses Archiv wenden möchtest, ein einfaches Auskunft kannst an diese Email-Adresse senden: rgia#rgia.su ; fgurgia#mail.ru), so hier ein Antwort von dort, im Januar 2016 (frei Übersetzt von mir, so wie ich es kann):
"Wir machen sie darauf aufmerksam, dass Bearbeitung angekommenen thematischen Anfragen von Bürgern, in dem russischen Staatliches Historisches Archiv, läuft nach bezahlten Dienstleistungen ab, auf Vertrag-Basis . Der Forschungs-Vertrag ist für eine Person (ein Objekt) abzuschließen. Darüber hinaus informieren wir Sie, dass durch die große Zahl der eingegangenen Aufträgen, alle Anfragen werden nach Wartezeit ausgeführt (8 bis 10 Monaten), nach Erhalt der schriftlichen Bestätigung des Kunden für aktuelle Anfrage.
Ihre aktuelle Anfrage wird schriftlich beantragt, wenn diese an der Reihe kommt". (also, in 8-10 Monaten kommt Antrag in schriftlicher Form und dann beginnen sie mit der Suche....) Die Preisliste ist sowieso in russisch (muss man runterladen), aber für den Suchergebnis (positiv oder negativ ist gleich) wird ca. ein Tausend Rubel pro DIN A-4 verlangt.
Für den Fall, dass Jemand sich schnellere Ergebnisse wünscht, empfiehlt RGIA eine unabhängige Suche durchzuführen
im Lesesaal (kostenfrei).
Und diese Email-Adresse, wenn Du ein Vertrag für die Suche abschließen möchtest: rgiakidr#mail.ru ; aktuell macht Archiv Sommerferien (11.07. bis 07.08.).
==============================================
Du kannst auch ZGALI und ZGIA in Sankt-Petersburg anschreiben.

ZGALI/CGALI:Zentralstaatsarchiv für Literatur und Kunst von St. Petersburg cgali#cgali.spbarchives.ru - bewahrt Dokumente über die Geschichte der russischen Kultur XVIII-XX Jahrhundert auf.
Das Archiv enthält die persönlichen Fonds der Musiker, Maler, Bildhauer, Architekten, Theater- und Filmschauspielern.

ZGIA/CGIA:Historisches Zentralstaatsarchiv von St. Petersburg - cgia#cgia.spbarchives.ru - bewahrt Dokumente über die Gründung und die Tätigkeit der Symphony Gesellschaft (1840-1850);Listen der Mitglieder dieser Gesellschaft; das Orchester (1840-1850).

# durch @ zu ersetzen.

Im Schreiben, (kannst auch in englisch anschreiben, wenn Formular zum anschreiben nicht ganz genau passt), soll man eigene Familienname, Vorname angeben, Thema und zeitlichen Rahmen, den Wohnort und den Zweck der Suche.
Beachte auch die mögliche russische Schreibweise von Carl Gottfried HÖHNE...Карл Готфрид Хене/Гене.


Viel Glück.
__________________
"Der Akzent unserer Heimat behalten wir in unserem Geist und in unserem Herzen wie in unserer Sprache".
La Rochefoucauld
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.07.2016, 20:02
Ryssel Ryssel ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2014
Beiträge: 20
Standard

Hallo Lora,

vielen Dank für die Informationen. Das ZGALI kannte ich noch gar nicht.

Auf der Seite ( http://wiki-de.genealogy.net/Archive...urg_.28CGIA.29 ) steht, dass zumindest das CGIA nicht auf E-Mails antwortet. Wie sind da die Erfahrungen?

Viele Grüße,
U. Ryssel
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.07.2016, 22:00
Benutzerbild von Lora
Lora Lora ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: auf einer Halbinsel
Beiträge: 1.511
Standard

Hallo U.Russel,

korrekten Email-Anfragen werden immer beantwortet.
Im Betreff kannst "Тематический запрос" reinschreiben (Thematische Auskunft).
Sommerferien abwarten: bis ende August.
__________________
"Der Akzent unserer Heimat behalten wir in unserem Geist und in unserem Herzen wie in unserer Sprache".
La Rochefoucauld
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.07.2016, 07:49
Benutzerbild von Lora
Lora Lora ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: auf einer Halbinsel
Beiträge: 1.511
Standard Erfahrung mit CGIA/CGIA Sankt-Petersburg

Guten Morgen U.Ryssel,

Zitat:
das CGIA nicht auf E-Mails antwortet. Wie sind da die Erfahrungen?
Ich habe meine Emails durchgescheckt und anbei aktuellste Stand der Dinge:

- Anfrage im Februar 2016- automatische Antwort sofort, dass das Brief angekommen ist.
- Erinnerung im März - auch automatische Bestätigung.
- 1.April - Rechnung, zu Vorkasse ( ca.22 Euro). Danach folgende Schritte: die Kopie des Überweisung an das Archiv senden. Im Betreff soll stehen: Копия квитанции о переводе за архивные услуги. Im Text: Запрос № (hier muss man Registriernummer Angeben, steht im Brief). Kommt wieder ein automatische Mail-Bestätigung.

- Anfang Juni : Brief-Antwort per Post.

Es gab schon Fälle, dass Archiv hat ein Forschung-Ergebnis ( nach einmonatigen Wartezeit) gesendet per Post (geleitet wird alles durch die russische Botschaft in Deutschland), und dieser Antwort lag dann dort sechs Monaten. War wohl eine Ausnahme. Oft leiten sie es weiter nach 1 bis 2 Monaten weiter.

Also, das ist alles. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und viel Erfolg bei Deiner Forschung in Russland.
__________________
"Der Akzent unserer Heimat behalten wir in unserem Geist und in unserem Herzen wie in unserer Sprache".
La Rochefoucauld
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.07.2016, 21:04
Ryssel Ryssel ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2014
Beiträge: 20
Standard

Hallo Lora,

nochmal vielen Dank für die Informationen. Mal sehen, ob sie etwas finden.

Viele Grüße,
U. Ryssel
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.07.2016, 00:09
Benutzerbild von Lora
Lora Lora ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: auf einer Halbinsel
Beiträge: 1.511
Standard

Hallo U.Ryssel,
bitte schön.
Nochmals zu RGIA: das Archiv soll Unterlagen besitzen über die Hoff-Kapellmusikanten, aber zum späterem Zeitpunkt, ab 1882. Fond 500, Bestand 1.
Wissenswertes: Das Auswahlverfahren von Musikern. Diejenigen wurde bevorzugt, die die beiden Instrumente beherrschen (Bläsern und Streichern). Im Wettbewerb wurden Personen ausgewählt, welche in Russlands mindestens fünf Jahren lebten und bereit waren die russische Staatsbürgerschaft anzunehmen.
__________________
"Der Akzent unserer Heimat behalten wir in unserem Geist und in unserem Herzen wie in unserer Sprache".
La Rochefoucauld
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.07.2017, 20:55
Ryssel Ryssel ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2014
Beiträge: 20
Lächeln

Hallo,

ich möchte nun eine Rückmeldung geben, was bei meiner Suche herausgekommen ist:

Ich hatte zuerst das ZGALI und das ZGIA angeschrieben - ohne Erfolg. Ich wurde aber auf das RGIA verwiesen. Also habe ich auch dort angefragt:

Nach einer Eingangsbestätigung und sieben Monaten Wartezeit konnte ich dem Archiv im Mai einen offiziellen Suchauftrag erteilen. Nach der zugehörigen Anzahlung von 1000 Rubel haben sie mit der Suche begonnen. Nach einem Monat habe ich dann eine Endabrechnung bekommen (nochmal ca. 1000 Rubel). Nach dessen Begleichung haben sie mir das Suchergebnis per E-Mail geschickt: Sie haben eine komplette Akte über ihn gefunden: «Дело О службе, состоявшего при Санкт—петербургских театрах и уволенном с пенсионом музыканта Карла Готфрида Гене» за 1838—1848 гг. (Ф. 497. Оп. 1. Д. 7850). Im Ergebnis werden nur die Titel der einzelnen Dokumente der Akte genannt. Für Kopien ist wohl ein neuer Auftrag notwendig. Diesen habe ich jetzt angefragt. Mal sehen was genau drin steht. Jetzt macht das Archiv aber wieder Sommerferien.

Viele Grüße,
U. Ryssel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:04 Uhr.