Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Internet, Homepage, Datenbanken, DNA
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 02.01.2022, 20:40
el_marocco el_marocco ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2021
Ort: Töging am Inn
Beiträge: 464
Standard Welche Datenbank könnt ihr mir empfehlen?

Hallo Leute,
möglicherweise wurde meine Frage bereits mal im Forum bearbeitet, aber ich kann keinen entsprechenden Thread finden.
Gerne würde ich die Daten, die ich inzwischen über meine Vorfahren gesammelt habe, der Allgemeinheit zur Verfügung stellen, sie also in eine kostenlose und öffentlich zugängliche Datenbank eintragen. Meine Vorfahren stammen aus dem Allgäu. Könnt ihr mir eine dafür geeignete Datenbank empfehlen?
Viele Grüße
Ulrich
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.01.2022, 20:50
Gastonian Gastonian ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2021
Ort: USA
Beiträge: 993
Standard

Hallo Ulrich:


Falls Du Kontrolle über deine Daten behalten willst, sind wohl die besten Alternativen entweder http://gedbas.de/ oder https://de.geneanet.org/.


Falls Du eine eventuelle Verlinkung deiner Familie mit den Stammbäumen anderer Familien erwünschst, ist der globale Stammbaum bei https://www.familysearch.org/tree/overview wohl das Beste, obwohl da andere Forscher dann in deinen Daten herumpfuschen können; auch sind hier etwas Englischkenntnisse vonnöten.


VG


--Carl-Henry

Geändert von Gastonian (02.01.2022 um 20:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.01.2022, 20:53
Benutzerbild von Scherfer
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 2.099
Standard

Hallo Ulrich,

ich würde Dir für diese speziellen Randbedingungen (kostenlos, öffentlich zugänglich) GEDBAS empfehlen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.01.2022, 20:56
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.038
Standard

Hallo Ulrich,

Du wirst genauso viele verschiedene Antworten bekommen, wie Dir Forenkollegen antworten. Jeder hat andere Präferenzen.

Ich nutze MyHeritage und bin sehr zufrieden. Die Eingabe ist total einfach, selbst für jemanden wie mich. Die Benutzeroberfläche ist ansprechend. Gelegentlich habe ich Familysearch ausprobiert (bzw. für andere Daten dort eingepflegt) und fand die Eingabemaske sehr unübersichtlich.

Die eierlegende Wollmilchsau ist natürlich auch MyHeritage nicht. Was mich beispielsweise stört, ist die Art der Angabe des Verwandtschaftsverhältnisses zweier Personen zueinander. Da hat man bei der Programmierung die deutschen Nutzer vergessen, die mit "achtfachem Onkel"oder so etwas nichts anfangen können. Auch zeigen sie immer nur eines von vielleicht mehreren Verwandtschaftsverhältnissen an. Daß meine Eltern verheiratet sind, weiß ich selber. Interessant ist die Frage, auf welche Weise sie sonst miteinander verwandt sind. Sie sind tatsächlich Vetter und Cousine 10. Grades oder so etwas, aber das zeigt MyHeritage nicht an. Ist jetzt kein so schlimmer Mangel, denn ich kann mir Verwandtschaftsverhältnisse auch selber mit Kugelschreiber und Papier ermitteln.

Ein anderes Ärgernis tritt bei der Eingabe des Traudatums auf. Oder besser danach. Mitunter, nicht häufig, wird das Datum vom Programm in einen sog. "Freitext" verwandelt. Damit steht es nicht mehr in der Reihenfolge der anderen Personendaten, also, zwischen Geburt und Tod, um es vereinfacht zu sagen, sondern am Ende. Man kann es händisch ändern, also den Freitext rauswerfen und wieder ein "normales" Datum eingeben, aber es kommt vor, daß das Programm das dann eigenmächtig wieder rückgängig macht. Manchmal verwandelt sich der Freitext aber von alleine wieder zurück.

Sonst habe ich nichts zu meckern. Das Ding läuft sehr stabil. Datenverlust habe ich noch nicht bemerkt.

Prädikat: empfehlenswert!

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.01.2022, 06:24
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 3.102
Standard

Hallo Ulrich,

MyHeritage ist nicht kostenlos. Selbst mit einer Anmeldung ohne Bezahlung kann ich fremde Stammbäume nicht einsehen.

Die öffentlichen Stammbäume bei Ancestry kann man nach kostenfreier Anmeldung einsehen.

Wirklich "frei" sind Gedbas und Familysearch. Ich brauche bei Familysearch eigentlich keine Englischkenntnisse.

Wenn ich Gedbas noch richtig in Erinnerung habe kann man dort nicht direkt an einer Person etwas ändern/ergänzen sondern muß immer die komplette Gedcom austauschen/aktualisieren.
Bei den anderen Portalen (es gibt noch einige mehr in dieser Art) kann man jederzeit an seinem Baum weiterbauen.

Gedbas ist wahrscheinlich international nicht so bekannt.

Viele Grüße
Martina
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.01.2022, 08:20
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 1.182
Standard

Zitat:
Zitat von Martina Rohde Beitrag anzeigen
Hallo Ulrich,

MyHeritage ist nicht kostenlos. Selbst mit einer Anmeldung ohne Bezahlung kann ich fremde Stammbäume nicht einsehen.
Und der "kostenlose" Stammbaum ist auch in der Größe stark eingeschränkt. Lohnt sich nur für zahlende Mitbenutzer, die auf den eigenen Stammbaum zugreifen dürfen.

An FamilySearch schreckt mich die Veränderbarkeit durch andere ab.

An Ancestry nervt mich, dass er meine Vorfahren aus Elbing in Westpreußen ungefragt nach Elbing in Kansas umbeheimatet.

Da ist Geneanet wesentlich anwenderfreundlicher, und Premium braucht man dort nicht unbedingt.

Es schadet nichts, seinen Stammbaum an mehreren Stellen zu hinterlegen, denn Gedbas steht und fällt mit der Existenz eines einzelnen Vereins.
__________________
Gruß,
Andre
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.01.2022, 09:11
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 3.102
Standard

Zitat:
Zitat von Andre_J Beitrag anzeigen
.....
An Ancestry nervt mich, dass er meine Vorfahren aus Elbing in Westpreußen ungefragt nach Elbing in Kansas umbeheimatet......
Ja, die haben es nicht wirklich mit korrekten Ortsbenennungen. Aber wenn du es in deinem Stammbaum richtig eingetragen hast dann vermurksen sie es nur wenn du z. B. aus der Person heraus auf "Suche" gehst. An deiner Eintragung im Stammbaum ändert sich nichts.

In Familysearch hat an meinen wenigen direkten Daten noch niemand rumgefummelt. Vielleicht uninteressant da keine Amerikaner dran hängen....

Martina
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.01.2022, 09:52
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 9.098
Standard

Zitat:
Zitat von Martina Rohde Beitrag anzeigen
Die öffentlichen Stammbäume bei Ancestry kann man nach kostenfreier Anmeldung einsehen.
Sicher?
Also bei mir geht das seit 13 Jahren nicht mehr. Ich hatte damals beim Kundendienst von ancestry nachgefragt, warum das nicht mehr geht und folgende Antwort erhalten:

"Wir hatten einen Fehler auf unserer deutschen Seite. Es hätte zu keiner Zeit möglich sein sollen, mit einem gratis Gastkonto andere Stammbäume einzusehen, ohne die Einladung des Besitzers. Wir bitten um Verzeihung für die Verwirrung."
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.01.2022, 10:15
TempusFugit TempusFugit ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2021
Beiträge: 29
Standard

Wenn Du einen Webspace hast, würde ich Dir Webtrees empfehlen. Ist Open Source und kostenlos.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.01.2022, 10:19
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 3.102
Standard

Zitat:
Zitat von animei Beitrag anzeigen
Sicher?
Also bei mir geht das seit 13 Jahren nicht mehr. Ich hatte damals beim Kundendienst von ancestry nachgefragt, warum das nicht mehr geht und folgende Antwort erhalten:

"Wir hatten einen Fehler auf unserer deutschen Seite. Es hätte zu keiner Zeit möglich sein sollen, mit einem gratis Gastkonto andere Stammbäume einzusehen, ohne die Einladung des Besitzers. Wir bitten um Verzeihung für die Verwirrung."
Stammbäume die auf "Privat" gestellt sind sollte man nicht einsehen können. Öffentliche Stammbäume schon. War ich zumindest der Meinung.
Kann ich als zahlender Kunde aber gerade nicht prüfen.
Kannst du mir bitte noch mal Bescheid geben wenn dem nicht so ist? Ich will ja nichts falsches verbreiten.
Ich war der Meinung das man nur bezahlt wenn man Dokumente einsehen will.

Martina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
datenbank deutschland

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:22 Uhr.