Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.12.2021, 11:34
acim acim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2020
Ort: Veletiny, Tschechien
Beiträge: 1.076
Standard Geburtseintrag 1749 Latein Slowenien

Quelle bzw. Art des Textes: Taufbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1749
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Stein/Kamnik (Slowenien)
Namen um die es sich handeln sollte: Wukounik (Bukovnik, Bukounig)


Liebe Mitforscher,
ich bitte um Lesehilfe / Korrektur folgenden Eintrags vom 15. Januar 1749.
Link: https://data.matricula-online.eu/de/.../00710/?pg=186,
rechte Seite, letzter Eintrag.
Es handelt sich um meinen 5x-Ur-Großvater.

Wie ich es lese:

15. Josephus Petri Wukou-
nik et Rathiae? Conj. fil.
legit. nata hodie hora
11ma matutina Levantibus
Josepho? Resar, et
Barbara Thomae Glo-
bozhnik uxore b(aptisa)tus
est a me Michaele
Petritsch.
s Predmusta.
_edi? 4. Junij
1763

Mein Übersetzungsversuch:

(Am) 15. (Januar 1749) Joseph des Peter Wukou-
nik und seiner Ehefrau Rathia? rechtmäßiger
Sohn, geboren heute um
11 Uhr morgens. Pathen:
Joseph Resar und
Barbara Thomae Glo-
bozhnik (Klobočnik), seine Ehefrau. Getauft
von mir, Michael
Petritsch.
Aus Predmust (?).
_edi? 4. Juni
1763

Die Nachträgliche Anmerkung vom J. 1763 könnte den Tod des Vaters Peter betreffen, welcher am 1. Juni 1763 starb.

Ich danke herzlich für Ihre Unterstützung!


Gruß von
Aleš
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.12.2021, 11:54
Zita Zita ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 4.687
Standard

Hallo Aleš,

ich lese:
Kathia
Josepho

LG Zita
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.12.2021, 14:14
acim acim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.12.2020
Ort: Veletiny, Tschechien
Beiträge: 1.076
Standard

Vielen Dank für die Hilfe, Zita.

Hat jemand eine Idee, wie das Wort vor dem Datum (4. Juni) zu lesen?

Gruß, Aleš
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.12.2021, 14:23
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 6.467
Standard

Aleš!

Der FN Resar ist im Index belegt; Kesar fand ich nicht. Also wird der Name der Mutter wohl tatsächlich Rathia(e) zu lesen sein.

Die Übersetzung stimmt soweit. Ich würde "levantibus ..." (= Ablativus absolutus) jedoch übersetzen mit: "während Zeugen waren ..." (die Namen der Zeugen ebenfalls im Ablativ)

Die Notiz lautet: dedi 4. Junij 1763. Offenbar wurde zu dem Zeitpunkt ein Taufschein (litterae baptismales) ausgegeben; z.B. als Nachweis für die Erbschaft.

Das "s" statt "Ex" vor dem Ortsnamen ist wohl Heimatsprache. Ähnlich dem polnischen/tschechischen "z" oder dem russischen "из".
Siehe hier. Dort taucht es zum erstem mal als "Is" auf.
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.12.2021, 14:41
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 3.865
Standard

levantibus ..." (= Ablativus absolutus) jedoch übersetzen mit: "während Zeugen waren ...

Lieber Doc....nicht dass du den Blinddarm mit dem Magen verwechselst
testibus...levantibus...
Aleš hatte schon recht mit den Paten (korrekt: Die ihn (aus dem Taufbecken) Hebenden)


PS: Das Wort am Schluss links unten vor dem Datum heisst "dedi" gegeben/ausgestellt (Taufschein)
__________________
Ursus magnus oritur
Rursus agnus moritur

Geändert von Huber Benedikt (28.12.2021 um 14:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.12.2021, 14:49
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 6.467
Standard

Absolut(!) korrekt dein Einwand! Ich war mehr mit der Grammatik beschäftigt als mit der Vokabel.
Selbstverständlich sind die levantes die Paten!

Zitat:
PS: Das Wort am Schluss links unten vor dem Datum dürfte "dedi" heissen ..ich habe gegeben/ausgestellt (Taufschein !)
Ja, so schrieb ich bereits!



P.S. Blinddarm und Magen liegen beide auf der anderen Seite vom Zwerchfell ... da kenn ich mich eh nicht aus
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag


Geändert von Astrodoc (28.12.2021 um 14:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.12.2021, 14:52
acim acim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.12.2020
Ort: Veletiny, Tschechien
Beiträge: 1.076
Standard

Hallo Astrodoc und Huber Benedikt!

Vielen Dank an euch beide für eure Hinweise.
Ich bin in lateinischer Grammatik leider sehr schwach.

Mit dem "s" statt "ex" hast du recht, Astrodoc.

Bezüglich Kathia/Rathia werde ich noch nach den Josephs Geschwistern suchen.

Und Taufschein für Erbschaft ist eine gute Idee. Das würde passen.
Hier also gelöst.

Viele Grüße
Aleš
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bukounig , bukovnik , kamnik , wukounik

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:24 Uhr.