Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.01.2021, 20:40
Kowalewski Kowalewski ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2017
Beiträge: 117
Standard August von Michaelis - Kommandant der Festung Friedrichsburg/Königsberg?

Mein Ururgroßvater Alexander von Michaelis (1825-1883) notierte über seinen Vater August von Michaelis (1790-1858), dass dieser Kommandant der Festung Friedrichsburg in Königsberg gewesen sein. Diese Aussage versuche ich zu bestätigen oder zu widerlegen.


August von Michaelis‘ Eintrag in der Offiziernomenklatur im GStAPK lautet wie folgt:


[von Michaelis,] August Ferdinand. 1805 11. Dec. Fähnrich im Inf. Rgt. Oldenburg, 1810 28. May aggr. Sec. Lt. beim Westpreuß. Ulan. Rgt. mit Patent von 8. Nov. 1807, 1812 10. Jan. im 2. Westpr. Res. Drag. Rgt., 1815 29. März zum 8. Drag. Rgt., 1815 9. Nov. Prem. Lt., 1818 24. März zum besoldeten Stamm 2. Königsberger Ldw. Rgts., 1818 1. Nov. Rittm., 1820 12. März zum 1. Bat. 4. Ldw. Rgts., 1820 24. Aug. zum 2. Bat. 4. Ldw. Rgts., 1820 23. Nov. zum 3. Bat. 4. Ldw. Rgts., 1828 15. Aug. dem 3. Cuir. Regt. aggr., 1836 30. März in 4. Cuir. Regt. einrang., 1837 30. März Major mit Belassung in seiner Stelle als Escadr. Chef, 1842 7. Apr. etatsm. Stabsoffizier 1. Ulan. Regt., 1846 31. März inter[imistischer] Comm. des 3. Ulan. Rgts., 1846 5. Oct. als Comdr. bestätigt, 1848 24. Juni mit Pension zur Dispos. gestellt, 1848 18. Juli Char. als Obr. Lieut., 1852 17. Febr. mit der Armee-Unif. und der bisher. Pension in den Ruhestand versetzt, 1858 1. April in Elbing gestorben.“

Hieraus ist nicht ersichtlich, dass er Kommandant der Festung Friedrichsburg gewesen ist.


Den Taufeinträgen seiner 15 Kinder folgend, lebte die Familie 1819-1820 in Bartenstein, 1822 in Königsberg, 1825-1828 in Ortelsburg, 1830-1835 in Königsberg, 1836-1840 in Haynau/Schlesien.


In Frage kämen also für seine Verwendung als Festungskommandant nur das Jahr 1822 (und ggfls. bis 1824/25) sowie die Jahre 1830-1835.


1822 war er Premiere-Leutnant beim 2. Königsberger Landwehrregiment. Meines Erachtens ist dieser Dienstgrad für einen Festungskommandanten zu niedrig.


1830-1835 war er Rittmeister beim 3. Bataillon des 4. Landwehrregiments, aber dem 3. Kürassier-Regiment aggregiert. Wäre es möglich, dass er von dieser Position aus die Festung Friedrichsburg kommandierte?


Welche weiteren Quellen kämen Eurer Meinung nach in Betracht?

Geändert von Kowalewski (03.01.2021 um 22:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.01.2022, 18:48
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 1.535
Standard

Hallo!

Zunächst handelt es sich für den fraglichen Zeitraum (1820-1840) bei Friedrichsburg sicher um keine Festung mehr. Wer sich für preußische Festungen aus dieser Zeit interessiert, sollte mal einen Blick auf die Großfestung Koblenz werfen. Da wurde mit der Feste Alexander die größte pr. Festungsanlage in der ersten Hälfte des 19. Jhd. errichtet.

Friedrichsburg wurde in den 1650er (!) Jahren erbaut, bestand um 1800 nur noch aus ein paar einfachen Wällen (es gibt eine Akte: "Verpachtung der Grundstücke und Wohnungen in der Festung Friedrichsburg sowie Räumung des Festungsgrabens, 1791-1806"), so daß man, als die Franzosen 1807 vor Königsberg standen, erst gar nicht auf die Idee kam, die Anlage zu verteidigen. Innerhalb des Vierecks gab es eine Kirche, Magazinräume und ein Wachgebäude.

In der aktiven Zeit (17. Jhd.) war meist ein Oberst der Kommandant. 1821 werden in der Rangliste für Königsberg insgesamt ein Kommandant, ein Platzmajor und ein Zeugoffizier (Leutnant) erwähnt. Friedrichsburg fehlt bei den Festungen. Es gab dort noch einige Magazinräume und bis 1825 ein Gefängnis. Erst in den 1850er Jahren wurde die Anlage nach der Explosion eines erst kurz zuvor eingerichteten Pulvermagazins erneuert und verstärkt.

Dein Vorfahre wurde bereits 1821 als Rittmeister (Hptm.) und Escadronführer der Landwehr erwähnt. Ich weiß nun aber nicht, was ein Hauptmann der Kavallerie da kommandieren sollte.

Was steht denn bei den KB-Einträgen dabei? So ein schöner Titel wie Festungskommandant hätte der Pfarrer doch sicher nicht vergessen.

Die KB der Garnisonkirche innerhalb von Friedrichsburg sind ja online. Hast Du da mal reingeschaut, ob er nicht als Trauzeuge oder Taufpate mit dem gesuchten Titel erscheint?

Im GStA gibt es noch zwei größere Bestände zu Friedrichsburg. Dabei gibt es bestimmt auch eine Liste der Kommandanten.

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.02.2022, 09:27
Kowalewski Kowalewski ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.08.2017
Beiträge: 117
Standard

Vielen Dank, @Manni1970.
Da hast Du mir wieder einmal sehr geholfen und schöne Hausaufgaben mit auf den Weg gegeben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:57 Uhr.