Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.04.2022, 15:17
Benutzerbild von BOR
BOR BOR ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2016
Ort: Unkel am Rhein
Beiträge: 1.306
Standard JPG beschriften und ändern?

Hallo,
ich hoffe ich bin hier richtig.
Ich möchte Transkriptierungen auf meine JPG bringen.
Das Problem ist, das ich diese, wenn ich das einfach mit bearbeiten
mache, nicht mehr ändern kann.
Was sollte ich da nehmen, vielleicht Photoshop?
Aber dann kann ich auch kein jpg mehr draus machen.
Oder ich müsste irgendwie den zweiten Layer separat ablegen.
Oder gibt es da was ganz anderes?
Oder vielleicht PDF´s, geht das da, das man Texte anschließend noch korrigieren kann.
__________________
Viele Grüße
Torsten

Ständige Suche:
Büntig (Trebnitz?), Göldner (auch da?)
Pfeiffer (Juliusburg, Kreis Öls), Hübner (auch da?)
Lerke (Nowosolna)

Meine Listen auf ArGeWe, (Forschung Torsten Bornheim) schaut vorbei .

Geändert von BOR (09.04.2022 um 15:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.04.2022, 15:41
Benutzerbild von LutzM
LutzM LutzM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 2.052
Standard

Hallo,
Du kannst doch auch, in z.B. Word oder Openoffice, das Bild hinter den Text legen, dann bleibt der Text editierbar. Allerdings kannst Du es dann nicht als Bild in die Genealogie-Software einbinden.
Mit dem Acrobat (nicht Acrobat-Reader!) geht das auch, allerdings mit dem gleichen Darstellungsproblem.
Bei Photoshop liegst Du mit den Ebenen richtig, hast aber auch dort ein zweites Format: Das nicht editierbare jpeg und die Photoshopdatei mit den Layern.
Eine einfache Lösung fällt mir auch nicht ein.

Beispiel: pdf
__________________
Lieben Gruß

Lutz

--------------
mein Stammbaum
suche Eising * um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen, sowie (August & Hellmut) Wegner und (Friederike) Lampe * um 1840 aus/bei Kleinzerlang/Prignitz

Geändert von LutzM (09.04.2022 um 15:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.04.2022, 16:13
Benutzerbild von NVMini1009
NVMini1009 NVMini1009 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Ort: Wesel
Beiträge: 369
Standard

Zitat:
Zitat von BOR Beitrag anzeigen
Was sollte ich da nehmen, vielleicht Photoshop?
Aber dann kann ich auch kein jpg mehr draus machen.
Doch natürlich.

Zitat:
Zitat von BOR Beitrag anzeigen
Oder vielleicht PDF´s, geht das da, das man Texte anschließend noch korrigieren kann.
Aber dann geht das halt nicht mehr. Dann ist das ursprüngliche Bild mit dem Text bedeckt. Was drunter war ist weg.

Aber wenn man das nachträglich noch korrigieren möchte ist JPG sowieso eine ganz schlechte Wahl. JPG wird verlustbehaftet komprimiert. Das heißt beim Speichern werden Informationen unwiderruflich weggeworfen um Speicherplatz zu sparen. Klappt beim ersten Mal ganz gut, d. h. wenn man das ganze Bild betrachtet werden vermutlich die wenigsten den Unterschied identifizieren können. Wird dieser Prozess aber wiederholt kann das einen sichtbaren Qualitätsverlust mit sich ziehen. Bei welcher Größenordnung das relevant wird (5 mal speichern, 50 mal speichern, 500 mal speichern...), das weiß ich nicht, Experte bin ich da nicht.

Am sinnvollsten wäre, wenn man nur von Bildformaten spricht, eines, was unterschiedliche Layer speichern kann (kann z. B. .psd). Ansonsten kann man natürlich auch schauen was man mit PDF so alles anstellen kann.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.04.2022, 16:25
Benutzerbild von LutzM
LutzM LutzM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 2.052
Standard

Zitat:
Aber dann geht das halt nicht mehr. Dann ist das ursprüngliche Bild mit dem Text bedeckt. Was drunter war ist weg.
Doch! Mit Acrobat kannst Du auch später den Text editieren, ist ja ein extra Layer.
__________________
Lieben Gruß

Lutz

--------------
mein Stammbaum
suche Eising * um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen, sowie (August & Hellmut) Wegner und (Friederike) Lampe * um 1840 aus/bei Kleinzerlang/Prignitz
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.04.2022, 16:26
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 3.800
Standard

Oder das Bild nehmen, mit z.b. Gimp ein Text Layer hinzufügen. Als tif mit Layer abspeichern und man erhält ein multi-page tif, das die meisten Viewer lesen können, d.h. ein im Viewer kann man zwischen Originalbild und reinem Text wechseln, quasi ein zweiseitiges Bild zum blättern.
Gibt viele Möglichkeiten, bekannter ist sicherlich die Photoshop Methode, Original als .psd mit Layer abspeichern und das annotierte Bild halt als jpg exportieren.

Geändert von sonki (09.04.2022 um 16:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.04.2022, 16:48
Benutzerbild von NVMini1009
NVMini1009 NVMini1009 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Ort: Wesel
Beiträge: 369
Standard

Zitat:
Zitat von LutzM Beitrag anzeigen
Doch! Mit Acrobat kannst Du auch später den Text editieren, ist ja ein extra Layer.
Ja bei PDFs. Ich hab aber von JPGs gesprochen - ich hab mich nur auf den letzten Teil des zitierten Satzes bezogen, "das man Texte anschließend noch korrigieren kann".
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.04.2022, 17:12
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.331
Standard

Hallo,

wenn die Transkription mit der Bilddatei gespeichert werden soll, aber nicht unbedingt auf dem Bild, wäre meine Präferenz immer das über die Metadaten des Bildes zu machen.
Rechtsklick auf das .jpg, dann Eigenschaften wählen, dann Details, und dann z.B. in die Zeile "Kommentar" schreiben. Kann jederzeit wieder verändert werden und im Explorer z.B. in der Detailansicht auch mitangezeigt werden (dafür muss nur die Spalte "Kommentare" aktiviert werden) oder z.B. in Windows 10 den Detailbereich aktivieren (dann erscheint eine Bildvorschau mit allen Metadaten rechts im Explorer).

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.04.2022, 17:14
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 11.847
Standard

Hallo
Ich würde einfach die Original-jpg und die verändete zusammen als zwei Dateien abspeichern:
Bild001.jpg
Bild001Text.jpg

Wenn Du den Text ändern willst, dann fabrizierst Du einfach eine neue "Bild001Text.jpg"
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (09.04.2022 um 17:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.04.2022, 18:49
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 1.183
Standard

Zitat:
Zitat von NVMini1009 Beitrag anzeigen
Aber wenn man das nachträglich noch korrigieren möchte ist JPG sowieso eine ganz schlechte Wahl. JPG wird verlustbehaftet komprimiert.
Aus diesem Grund bevorzuge ich PNG, wo immer es geht.

In Gimp kann man Bilder mit mehreren Ebenen erstellen. Wenn man die Gimp-Datei separat speichert, kann man diese nach Bedarf jederzeit ändern. Aus dem fertigen Bild kann man dann immer noch ein JPG oder PNG exportieren, und im Medienordner des Ahnenprogramms verwenden.
__________________
Gruß,
Andre
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.04.2022, 14:42
TempusFugit TempusFugit ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2021
Beiträge: 29
Standard

Es kommt halt auf die Arbeit an, die man sich machen will.

Im Prinzip geht genau das in SVG via Inkscape. Ich habe damit mal ein wenig herumgespielt, habe aber meine Transkriptionen pausiert da ich (noch) nicht 100% glücklich damit bin.

Ich bin mir recht sicher daß alles in Inkscape geht, aber während meiner Tests habe ich das Ein/Ausblenden des Textes manuell in der Datei angepasst. Für viele Dokumente, bzw viele Textblöcke ist das aber nervig.

Eigentlich kann jeder Browser SVG, daher sollte es hier keine Probleme geben. Bei Ahnenforschungsprogrammen kann es anders sein. Aber da ich Webtrees nutze, wäre das hier meine Lösung wenn ich mich mal wieder intensiver damit beschäftige.

Hier mal ein Beispiel mit einem zufälligen JPG aus einem Landesarchiv:
https://svgshare.com/i/g8b.svg

SVG Dateien werden leider nicht beim Upload zugelassen, daher mußte ich das extern hochladen. Vielleicht kann/will ein Admin das anhängen, da ich nicht weiß wie lange der Link bestehen bleibt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:44 Uhr.