#1  
Alt 30.05.2021, 19:23
Pommerellen Pommerellen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 974
Standard Meyer in Tietelsen um Umgebung um 1800

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: um 1800
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Pfarrei Tietelsen / Weserbergland
Konfession der gesuchten Person(en): kath.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): genwiki/metasuche
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): KB bei Matrikula und familiysearch


Hallo,

suche weitere Daten zu Dorothea Meyer (* ca. 1786 wo? / + 08. Juni 1834 Rothe - Pfarrei Tietelsen mit 48 Jahren) verheiratet (wo?) mit Joannes Franziskus Reitemeyer (*1788 Rothe/+1843Rothe) mit ihm zusammen sieben Kinder in Rothe.

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.06.2021, 20:34
cadfael1 cadfael1 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2019
Beiträge: 20
Standard

Hallo,
leider kann ich zu der Frage wann und wo Anna DOROTHEA Meyer geboren ist und wann und wo sie den Johannes Franciscus "Frans, Franz" Reitemeyer aus Rothe geheiratet hat, auch nicht beantworten. Sie muss ja keineswegs aus der Umgebung von Rothe (Pfarrei Tietelsen) kommen, auch wenn das zunächst einmal naheliegt. Die Trauung könnte im bisher unbekannten Wohnort der Ehefrau erfolgt sei oder in einer traumhaft schönen Kirche in Paderborn oder Corvey oder sonstwo.
Ich möchte jedoch auf die online gestellten Kirchenbücher von Tietelsen aufmerksam machen. Sie sind zu finden unter [https://data.matricula-online.eu/de/...E_EBAP_10611/].
Außerdem möchte ich noch auf FamilySearch aufmerksam machen [https://www.familysearch.org/tree/pe...ails/MV9J-WV2]. Dort habe ich die fehlerhaften Eintragungen gelöscht und fehlende Eintragungen ergänzt. Diesen Änderungen fielen zwei Kinder zum Opfer, die sich durch die Kirchenbücher von Tietelsen nicht verfizieren ließen und wegen kleiner Abweichungen doppelt erfasst waren. Außerdem habe ich die zweite Ehefrau von Franz Reitemeyer hinzugefügt, die sich aus dem Kirchenbuch ergab. Die Trauung mit Anna Maria Theresia Sander war am 30. August 1834, keine drei Monate nach dem Tod von Dorothea Meyer. Das dürfte sicherlich auf das Vorhandensein von drei oder vier minderjährigen Kindern zurückzuführen sein. Ob aus der zweiten Ehe Kinder entstanden sind, habe ich nicht überprüft.
Ich habe auch im übrigen nicht die gesamten Kirchenbücher von Tietelsen durchgeackert, da das für mich zu zeitaufwendig wäre. Aufgefallen ist mir, dass bei der Eintragung über den Tod der Dorothea Meyer, die in einer anderen Eintragung als Anna Dorothea Meyer bezeichnet ist, vier hinterbliebene minderjährige Kindern angegeben sind. Da das letzte Kind am gleichen Tag wie die Mutter, allerdings eine Stunde später (Mutter 11 Uhr, Carolina(/e) Josephine 12.00 Uhr), müsste es genau genommen bei den hinterbliebenen Kindern noch mitgezählt worden sein. Das würde bedeuten, dass von den sieben Kindern insgesamt drei vorverstorben sein müssten. Dem bin ich im Kirchenbuch nicht nachgegangen.
Das Erzbistum Paderborn hat mir auf Anfrage mitgeteilt, dass die Kirchenbücher der noch fehlenden Pfarreien aus dem Bistum nach und nach online gestellt werden. Die Aktion soll Ende 2023 fertiggestellt sein. Aber gleichwohl kann man ohne irgendeinen Hinweis über den Geburtsart von Dorothe Meyer bzw. den Heiratsort die Stecknadel im Heuhaufen nur durch Zufall finden. Leider haben die Kirchenbücher kein Register und keine Suchfunktion. Na ja - es muss ja auch noch etwas Arbeit für die Ahnenforschung übrig bleiben.

Ich wünsche viel Spaß bei der weiteren Ahnenforschung
und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Karl Hecker
1. Juni 2021
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.06.2021, 21:09
Pommerellen Pommerellen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 974
Standard

Hallo Karl Hecker,

ganz herzlichen Dank für die umfassende Antwort.
Ja, ich habe die Kirchenbücher von Tietelsen durchgearbeitet. Auch die derzeit online stehenden Nachbargemeinden im Zeitraum vor 1817 dem Datum der ersten Geburt. Ich tippe fast auf Borgenteich, da es hier einen Bezug bei einer Taufe gibt. Ist leider noch nicht online. Die vier minderjährigen Kinder bei dem Tod der Anna Dorothea Meyer / Reitemeyer haben alle das Erwachsenenalter erreicht. Der genannte Franz Reitemeyer verstirbt 1843 und hinterlässt die Gattin (Sander) und 1 majoren und vier minore Kinder. Im Sterbeeintrag der Anna Dorothea steht auch eindeutig "an den Folgen des Kindbettes" Wenn es weitere Fragen zu der Familie gibt bitte melden gerne auch als PN.

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.06.2021, 15:22
cadfael1 cadfael1 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2019
Beiträge: 20
Standard

Insgesamt waren es sieben Kinder, die diese Familie (Reitemeyer/Meyer) hatte. Bei der Eintragung des Todes der Mutter sind es aber nur noch 4 ohne das letzte, das eine Stunde nach der Mutter gestorben ist. Da vier Kinder aus erster Ehe das Erwachsenenalter erreicht haben, müssen neben Carolina Josephine zwei weitere Kinder vorverstorben sein. Wer von den Kindern betroffen ist und wann sie gestorben sind, habe ich nicht überprüft.
Ob aus der zweiten Ehe (Reitemeyer/Sander) auch Kinder hervorgegangen sind, weiß ich nicht. Wenn ja, könnten sie in den fünf vom Vater 1843 hinterlassenen Kindern enthalten sein, falls sie im Verhältnis zum Vater nicht vorverstorben sind. Dafür spricht, dass beim Tod des Vaters fünf hinterbliebene Kinder vorhanden waren, beim Tod der Mutter Meyer aber nur vier.

Ein gewisser Teil der mit einem jungen Burschen verheirateten jungen Frauen kam naturgemäß aus den umliegenden Nachbardörfern. Oft besuchten die jungen Männer die Schützen-, Feuerwehr, Sänger- und sonstigen Feste in den Nachbardörfern, lernten dort junge Frauen kennen und holten sie letztlich heim ins eigene Dorf.

In Tietelsen war ich mit einer Tante von mir zwei oder drei Mal zu Besuch bei der Familie des Korbmachers Josef Fischer, wohnhaft am Ortsausgang in Richtung Rothe. Das nächste Haus war ein Bauernhof, der schon zu Rothe gehörte. Einen Tag sind wir damals auch mal nach Borgentreich gefahren, um kleinere Einkäufe zu erledigen.
Aus damaliger Zeit habe ich noch den Spruch im Ohr:
In Tietelsen un Rauthe kommen die Spitzbuben tehaupe ("zusammen"). Die Konkurrenz um die jungen Frauen war groß und es ging um die eigene Zukunft der jungen Burschen. Da musste schon mal ein klares Wort mit schlagkräftigen Argumenten gesprochen werden. Die meisten haben es überlebt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.06.2021, 21:35
Pommerellen Pommerellen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 974
Standard

Hallo cadfael1,

nochmals herzlichen Dank für den Nachtrag. Ich werde wohl warten müssen bis alle Kirchenbücher online sind. Haben Sie evt. einen Tip für ein Buch was bzgl. der Heimatgeschichte der Dörfer aufgelegt wurde?

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:29 Uhr.