#1  
Alt 11.08.2021, 13:37
gki gki ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 4.431
Standard Eltville vor 1700: Münchhausen

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: ca. 1650 bis 1700
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Eltville
Konfession der gesuchten Person(en): ?
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): keine
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): HHStAW


Hallo,

1657 verkauft Herbert von Münchhausen eine "freiadelige Behausung" in Eltville. Er erwähnt dabei "unerzogene" Kinder, vermutlich aus seiner Ehe mit Anna Ursula Knebel von Katzenellenbogen, die evtl. Anfang 1657 verstorben ist. Juni 1657 ist sie jedenfalls tot.

Fragen:

1) gibt es für den Zeitraum Kirchenbücher in Eltville? Vermutlich nur katholische, oder? Die Konfession der beteiligten Personen ist mir nicht klar. Falls sie Protestanten waren, wo würde man Einträge finden?

2) Falls da jemand Zugriff drauf hat:

Ich suche:
- Taufen von Kindern aus dieser Ehe
- Totenbucheintrag von Anna Ursula und ggf. Herbert
- ggf. Trauungen von Kindern.


Vielen Dank!
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.08.2021, 17:59
Benutzerbild von Rheingauner
Rheingauner Rheingauner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 259
Standard

Hallo gki,

der Rheingau war auf Grund seiner Zugehörigkeit zum Erzbistum Mainz "erzkatholisch". Die katholischen Kirchenbücher liegen nicht mehr in Eltville, sondern seit Jahrzehnten schon im Diözesanarchiv Limburg und sollten auch den von Dir gesuchten Zeitraum beinhalten. Die Mitarbeiterin im dortigen Archiv ist sehr nett und nimmt auch Suchaufträge entgegen.
__________________
Grüße
Björn
-----------

IG Rheingau
http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=92
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.08.2021, 18:14
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 1.089
Standard

Hallo


auch wenn der Rheingau erzkatholisch war und immer noch ist, so habe ich Vorfahren die im Jahre 1619 in Geisenheim protestantisch geheiratet haben.

es war folglich nicht unmöglich, aber eher selten und ich meine mich zu erinnern, auch eher "geheim" in einer kleinen Gemeinde ohne Kirchengebäude

es gab mal einen Artikel, "wie Rheingau beinahe evangelisch wurde", nur finde ich ihn nicht mehr

lg
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.08.2021, 19:04
Benutzerbild von Rheingauner
Rheingauner Rheingauner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 259
Standard

Zitat:
Zitat von hessischesteirerin Beitrag anzeigen
es gab mal einen Artikel, "wie Rheingau beinahe evangelisch wurde", nur finde ich ihn nicht mehr
Ich habe den Artikel von Walter Hell in der Zeitschrift "Rheingau-Forum" aus 1/2017 und kann ihn gerne als Scan zusenden (bitte PN).


Zitat:
Zitat von hessischesteirerin Beitrag anzeigen
es war folglich nicht unmöglich, aber eher selten und ich meine mich zu erinnern, auch eher "geheim" in einer kleinen Gemeinde ohne Kirchengebäude
Im Geheimen, ja, und wohl auch in keinster Weise von der Obrigkeit geduldet. Ich habe schon von einigen protestantischen Heiraten im Rheingau gehört, aber mir ist bisher noch kein schriftlicher Nachweis dazu untergekommen. In den katholischen KB aus diversen Orten sind meiner Meinung nach auch keine solchen Heiraten erfasst.
__________________
Grüße
Björn
-----------

IG Rheingau
http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=92
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.08.2021, 20:54
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 1.089
Standard

Zitat:
Zitat von Rheingauner Beitrag anzeigen
Ich habe den Artikel von Walter Hell in der Zeitschrift "Rheingau-Forum" aus 1/2017 und kann ihn gerne als Scan zusenden (bitte PN).




Im Geheimen, ja, und wohl auch in keinster Weise von der Obrigkeit geduldet. Ich habe schon von einigen protestantischen Heiraten im Rheingau gehört, aber mir ist bisher noch kein schriftlicher Nachweis dazu untergekommen. In den katholischen KB aus diversen Orten sind meiner Meinung nach auch keine solchen Heiraten erfasst.
ich habe nur den Eintrag der Eheschliessung im protestantischen KB des Heimatortes des Bräutigams gefunden (und vor mir bereits andere Forscher, die mir hier weiterhelfen konnten), aus dem hervorgeht, dass in Geisenheim geheiratet wurde

der Eintrag vor Ort wurde bisher noch nicht gefunden
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.08.2021, 22:33
gki gki ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 4.431
Standard

Hallo,

vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen!

Ich hätte glatt wg. der historischen Zusammenhänge in Mainz gesucht! Limburg soll ja evtl. bei Matricula verfügbar werden, da kann ich dann selber suchen. Hmm, lt. https://argewe.lima-city.de/kb-bistum_limburg.htm hier geht es da erst 1688 los. Kein Wunder, daß die Angaben unbekannt sind, schade.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.08.2021, 16:22
Benutzerbild von Rheingauner
Rheingauner Rheingauner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 259
Standard

Zitat:
Zitat von gki Beitrag anzeigen
Hmm, lt. https://argewe.lima-city.de/kb-bistum_limburg.htm hier geht es da erst 1688 los. Kein Wunder, daß die Angaben unbekannt sind, schade.
Ich kann nichts versprechen, aber ich werde bei nächster Gelegenheit nochmal im Stadtarchiv Eltville nachschauen ob es dort noch Unterlagen (Abschriften, o.ä.) zu der Familie gibt. Ich melde mich dann wieder.
__________________
Grüße
Björn
-----------

IG Rheingau
http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=92
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.08.2021, 16:42
gki gki ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 4.431
Standard

Hallo Björn,

da würde ich mich freuen, es hat definitiv keine Eile.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.01.2022, 16:26
gki gki ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 4.431
Standard

Hallo,

nochmal eine Aktualisierung:

Björn war so nett, in Eltville nachzufragen, leider sieht es da dünn aus.

Ich selber habe nochmal etwas das Netz durchstöbert und bin auf einen Eustachius von Münchhausen, Oberamtmann der Grafschaft Vianden, Pfandherr zu Esch an der Sauer, gestoßen (+ ca. 1612). Dieser hatte einen Sohn Karl (+ wohl 1627). Evtl. war der gesuchte Herbert ein Sohn des Karl, dann wäre er vermutlich kein Protestant gewesen.

Im Luxemburger Archiv gibt es ein Verzeichnis mit Archivalien zu - vermutlich - dieser Familie, wenn ich mal ganz viel Zeit habe.

Diese Familie hat vermutlich mit den bekannteren von Münchhausens nichts zu tun.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:36 Uhr.