Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Sachsen-Anhalt Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #81  
Alt 16.05.2021, 19:06
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.967
Standard

Hallo Xylander,

ich habe glücklicherweise, besser als gar nichts, auch Fragmente des OFB Rohrsheim. Die waren natürlich hilfreich. Sonst wäre es nicht so schnell gegangen, bis in das 17. Jahrhundert zu kommen. Ich bin ja kein Zauberer! Aber ich habe die Angaben aus dem OFB nachgeprüft. Sie stimmen größtenteils. Angaben, die nicht direkt Rohrsheim betreffen, habe ich anderen KB entnommen, welche teils bei archion sind.

Zu -hake/-hacke: ich schreibe immer eine Standardform auf. Das geht ja auch nicht anders, da ein und dieselbe Person nicht selten unter verschiedenen Schreibweisen auftaucht. Bei Schliephake habe ich mich dafür entschieden, das "c" grundsätzlich wegzulassen, weil die meisten Schliephake es nicht im Namen führen. Aber manche eben doch! Ich gehe, wie Du, davon aus, daß es ursprünglich -hake hieß.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 17.05.2021, 10:29
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.709
Standard

Hallo consanguineus,

welche anderen Quellen außer KB und OFB gibt es denn? Sind beispielsweise die Grund- und Hypothekenbücher online, Steuerlisten, Einwohnerverzeichnisse usw.? Ich denke jetzt an Ansätze in der Frage nach dem richtigen Heinrich.
Viele Grüße
Peter
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 17.05.2021, 10:42
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.967
Standard

Hallo Peter,

online ist meines Wissens zu Rohrsheim leider gar nichts außer dem, was bei Ancestry zu finden ist. Den Rest bis 1673 zurück habe ich wohl, nur daß die Taufeinträge ab 1780 Richtung Gegenwart schlicht nicht existieren. Warum auch immer...

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 17.05.2021, 15:50
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 973
Standard

Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde, hatte keine Zeit und komm erst später dazu mir durchzulesen was ihr so geschrieben habt :-)
__________________
Liebe Grüße
Lisi
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 17.05.2021, 23:27
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.967
Standard

Ich wollte nun etwas ganz Tolles herbeizaubern, nämlich Informationen zum kurzen Dasein William Schliephakes in Semmenstedt auf dem Halbspännerhof Nr. 58. Aber daraus wird leider nichts. Immerhin habe ich das sehr seltene und eigentlich sehr gute Dorfbuch von Semmenstedt ausleihen können. Dort wird William Schliephake noch nicht einmal erwähnt. Zur Familie seiner Frau, den Behrens auf Nr. 35 gibt es einiges, wie auch zu den Bertram auf Nr. 34. Aber kein Wort zu William Schliephake. Kein Wort zum Halbspännerhof Nr. 58, den er laut Adressbuch 1915 innegehabt hat. Das Grundstück selbst wird erwähnt. Es war später Arbeiterhaus des Kothhofes von August v. Alten. Wenn ich mir das Anwesen anschaue, so ist es mehr als ein Arbeiterhaus, aber auch deutlich weniger als das, was man sich unter einem Halbspännerhof vorstellt. Zudem liegt es ganz seltsam am Ortsrand, dort, wo man einen Halbspännerhof am allerwenigsten erwartet. Die erhaltenen Wirtschaftsgebäude könnten Ende des 19. Jahrhunderts gebaut worden sein. Vielleicht etwas später. Man kann es ganz schwer einschätzen. Schade. Ich hatte gehofft zu erfahrren, warum William in Semmenstedt ansässig wurde. Und vor allem, warum er so schnell wieder verschwand. Schade, daß man Rosalie, seine Frau dazu nicht mehr befragen kann. Vor gut 30 Jahren hat sie noch gelebt...
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 19.05.2021, 12:37
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 973
Standard

Oh! Schon 2 Tage später!
Ich habs nicht übersehn, aber der Stammbaum, wo die Schliephakes eine Linie darstellen ist so was von spannend und überraschend, dass ich jetzt grad ziemlich mit einer anderen Ecke beschäftigt war weils so spannend war!

@ consanguineus

Ja das ist immer schade, wenn man niemanden mehr befragen kann. Die letzte Schliephake hier ist auch schon verstorben, die man hätt fragen können.
Nichts desto trotz ist das sehr interessant was du da rausgefunden hast! Danke!

Ich verstehs auch nicht, dass die Familie aus Polen zurückkehrend nicht wieder nach Rohrsheim/Semmenstedt ist sondern ganz in den Norden rauf!? Wär interessant, was da "passiert" ist?
__________________
Liebe Grüße
Lisi
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 19.05.2021, 12:51
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 1.018
Standard

Hallo,
die Deutschen aus den ehemaligen Ostgebieten wurden gleichmäßig in ganz Deutschland verteilt. Sie wurden also vermutlich von der deutschen Regierung angewiesen, sich in einer anderen Region anzusiedeln. Hintergrund dieser Aktion war wohl, da die meisten Deutschen mehr als 100 Jahre in Polen lebten und sie deshalb keine Verbindung mehr zu ihrer Herkunftsregion hatten.
__________________
Dauersuche:

Oberverwalter August Gustav Julius Müller, * 26.9.1819 Bergen auf Rügen, + nach 1897 Charkow
Ottilie Charlotte v. Twardowsky genannt Hartmann, * 17.5.1825 Riga, + 19.3.1870 Bely Kolodez Gouvernement Charkow
Edelmann, Steuerbeamter Ludwig Stanislaus v. Twardowsky genannt Hartmann, * 1790 Polen-Litauen, + 27.5.1848 Riga
Julianne Charlotte Zahn, * 30.1.1805 Preekuln Gouvernement Kurland, + 9.6.1835 Riga
Edelmann, kgl. poln. Offizier Fedor Twardowsky

Geändert von Balduin1297 (19.05.2021 um 12:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 19.05.2021, 12:59
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.967
Standard

Hallo Lisi,

was sollten sie nach dem Weggang aus Westpreußen in Rohrsheim oder Semmenstedt anfangen? Das sind mit die besten Böden Deutschlands. Da war Ackerland sehr teuer und es hätte kaum für den Aufbau einer Existenz gereicht. In Holstein konnte man sich für das gleiche Geld einen wesentlich größeren Besitz kaufen. Ich weiß nicht, ob und in welchem Umfang deutsche Eigentümer, die ihre Betriebe in Westpreußen aufgeben mußten, finanziell entschädigt wurden. Aber sie werden kaum mehr bekommen haben, als der ganze Bimmel eigentlich wert war.

Du sagst, die letzte Schliephake sei schon tot. Aber gibt es denn noch die Schliephake in Holstein? Könnt Ihr die nicht fragen, wie die familiären Zusammenhänge sind? Wir stochern etwas im Dunkel, da es so viele Heinrich Andreasse gibt. Die Holsteiner werden dazu doch mehr sagen können. Jeder anständige deutsche Bauer kann seine Vorfahren vier Generationen zurück im Schlaf aufsagen. Und die Namensline noch einmal doppelt so weit!

Übrigens gibt es im Staatsarchiv Wolfenbüttel, was derzeit leider nicht zugänglich ist, seltsamerweise ein wenig Material über die Schliephake in Rohrsheim. Eine Wappenabbildung. Dokumente Semmenstedt betreffend. Mal sehen, ob man in diesem Leben noch Zugang dazu bekommt...

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 19.05.2021, 15:34
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 973
Standard

AHJO!

Danke Balduin und consanguineus!
Das wusste ich natürlich nicht, dass da die Qualität der Böden so ausschlaggebend ist.

Ja! Die letzte noch geb. Schliephake, die in Österreich (also greifbar) gelandet war ist schon tot. Muss meine Freundin fragen, wie da die Kontakte sind zu den verwandten Schliephakes im Norden. Geben tuts dort ja noch einige. Hoffentlich bringt das was neues zu Tage?!

Das mit dem Wappen ist die andere Geschichte (Heraldikforum) wo ich ja schon dran war rauszufinden, wann denn das Wappen in der Familie aufgetaucht ist und warum.
__________________
Liebe Grüße
Lisi

Geändert von LisiS (19.05.2021 um 15:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 21.05.2021, 18:03
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.967
Standard

Hallo Lisi,

ich war heute im Kirchenarchiv und habe noch etliche Vorfahren von Rosalie Behrens gefunden. Hatte leider nicht allzuviel Zeit. Mit etwas mehr davon könnte ich einige Linien an meine Ahnenliste anschließen. Ich denke, ich bin mehrfach mit Deiner Schliephake-Freundin verwandt....

Viele grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:25 Uhr.