Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.11.2022, 21:55
Vinzenz Vinzenz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 103
Standard Nicht identifizierter Ort bei Heirat in Schüttwa

Name des gesuchten Ortes: ?
Zeit/Jahr der Nennung: 1752
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: Umgebung oder weiter weg
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [nein]:



Guten Abend,

bei einer Heiratseintragung für den Ort Schüttwa am 18.09.1752 zwischen dem "Joannem Friedrich" und der "Barbara Streghs" ist der Herkunftsort der Braut nicht identifiziert.
https://www.portafontium.eu/iipimage...67&w=652&h=267
zweitletzte Eintragung rechts unten über der Jahreszahl 1753

Ich bitte Euch, den Namen zu identifizieren.
Der erste Buchstabe müsste ein "P" sein, damit entfällt meine Idee, dass es der Ort "Dingkowitz" sein könnte.
In der ganzen Umgebung oder weiter entfernt passt kein ähnliches Schriftbild auf diesen Namen.

Vielen Dank fürs Lesen und Recherchieren!

Schöne Grüße
Vinzenz
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.11.2022, 22:53
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 27.177
Standard

Hallo,

ich lese Pinkowitz, ist allerdings weit weg.

Oder ist das D verunglückt?
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.11.2022, 23:19
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 13.074
Standard

Hallo
Der Ort Dingkowitz liegt in der Nähe (heute Jenikovice)
----> https://de.wikipedia.org/wiki/Jeníkovice_(Meclov)#
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (30.11.2022 um 23:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.12.2022, 00:14
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 4.262
Standard

moin
Ich bin mir sicher, dass es Dingkowitz heisst.
?in..owitz ist sicher
? = P oder D, .. = ein Buchstabe mit Unterlänge g,p,q, der zweite l oder k.
Je näher desto wahrscheinlicher
Ein Ort im Ausland, das wär sicher erwähnt worden
Den Buchstaben "P" schreibt er völlig anders (vgl. Praemissis oder Petrum vorher)
Bleibt nur "Dingkowitz" gleiche Herrschaft (Bischofteinitz) grad mal 15 km entfernt
Ab 1750 Pfarrei Třebnice, vorher Bischofteinitz.
__________________
Ursus magnus oritur
Rursus agnus moritur
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.12.2022, 11:42
Skeptiker Skeptiker ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2022
Beiträge: 1
Standard

Vielleicht "Pinkowitz"

https://www.google.de/search?q=pinko...client=gws-wiz
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.12.2022, 18:48
Vinzenz Vinzenz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 103
Standard

Guten Abend,

vielen Dank an Euch Alle für Eure Meinungen und Recherchen!

An Christine: Danke für den Einwurf "verunglücktes D"!
Ich denke damit liegst Du richtig und beschreibst es treffend.

An Benedikt: Die Argumente mit der Erwähnung, falls nicht in Böhmen liegend, sind nicht von der Hand zu weisen.
In der Mitte, da hast Du auch recht - sieht es eher wie "gk" aus (allerdings gestört durch den Anfangsbuchstaben von Friedrich und dadurch nicht mehr ganz eindeutig leserlich).

Also die Hintergeschichte ist die: Eigentlich war ich mir schon sicher, dass es der Ort Dingkowitz sein muss. Darauf hatte ich ein Buch aus der Trebnitzer Pfarre (Indexbuch) aus der Zeit um 1750 beginnend angeschaut, aber festgestellt, es gibt keinen einzigen Namen "Streghs" oder ähnlich.
Daraufhin kam ich ins Grübeln, ob es nicht doch ein anderer Ort sein könnte. Auf jeden Fall habt Ihr mir sehr geholfen die Zweifel zu zerstreuen.

Meine Ableitung daraus wäre nun die Suche falls die Geburten um 1725 beginnend keinen Fund bringen sollten, doch eher östlich im angrenzenden böhmisch sprachigen Gebiet zu suchen. Irgendwo da müsste der Name (Richtung "Ursprungsort" - welcher?) dann zumindest vermehrt auffindbar sein.
Spannend!

Habt einen angenehmen Abend!

Herzliche Grüße
Vinzenz
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.12.2022, 19:58
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 4.262
Standard

Hast du die Bischofteinitzer Matriken schon durchsucht?
Dingkowitz war ja vor 1750 Pfarrei Bischofteinitz.
__________________
Ursus magnus oritur
Rursus agnus moritur
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.12.2022, 23:48
Vinzenz Vinzenz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 103
Standard

Schönen guten Abend Benedikt,

nein, bis jetzt habe ich noch nicht wirklich akribisch das Teinitzer Kirchenbuch durchforstet. Wie gesagt der Index gab namenstechnisch nichts her.
Ich werde am Wochenende wohl nicht umhin kommen, das betreffende Buch sorgsam durch zu ackern.
Barbara ist jedenfalls nach meinen Recherchen ca. 1730 geboren/getauft.
Gestorbene Ehegattin des Joannis Theuerl im Alter von 42 Jahren am 18.05.1772 in Münchsdorf Nr. 30.

Danke vielmals für Deine Anregungen!

Gute Nacht

Vinzenz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:13 Uhr.