Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Sachsen-Anhalt Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.07.2022, 21:03
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.450
Standard Suche verzweifelt die Herkunft von Margaretha BRANDES, verheiratet in Heudeber

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: um 1694
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Heudeber und Umland (nördlicher Vorharz)
Konfession der gesuchten Person(en): ev.-luth.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): div. Online-OFB, dazu etliche Offline-OFB und KB



Hallo zusammen!

Die Recherche meiner Vorfahren aus Heudeber und Umgebung läuft prächtig. Bis auf eine Ausnahme. Es geht um Margaretha BRANDES.

Sie heiratet am 14.04.1712 in Heudeber Martin HOFFMEISTER. "Am 14 Apr(ilis): Martin Hoffemeister und Jungfer Margareten Brandes getrauet. Auch dieses sind Mitglieder der nach Preußen abgehenden neüen Colonie. Gott segne sie!" Leider wird im Traueintrag, wie in dieser Gegend meistens üblich, der Vater nicht erwähnt.

Das Ehepaar geht glücklicherweise nicht nach Ostpreußen, und mit ihrem Mann hat Margaretha in der alten Heimat vier Kinder: Hannß Michael (*12.02.1713), Ilße Catharina Maria (*21.10.1714), Catharina Salome (*12.02.1717) und meinen Vorfahren Valentin Heinrich (*03.11.1719). Seltsamerweise ist tatsächlich nach vier Kindern Schluß.

Am 24.09.1767 stirbt in Heudeber Martin HOFFMEISTER im 77. Lebensjahr. Margaretha folgt ihm im am 12.01.1772 nach. "Dom(inica). 1 post Epihan(ias). ist Martin Hoffm(ei)st(e)rs Relicta gestorben am Alter 78 Jahr." Wir wissen also, daß sie (err.) 1694 geboren wurde.

Bedauerlicherweise findet sich in Heudeber keine Geburt/Taufe einer Margaretha BRANDES zwischen 1680 und 1697. Ich hätte das eigentlich erwartet, da im Traueintrag nicht darauf hingewiesen wird, daß sie von außerhalb stammt. Zudem gibt es einige Brandes, die im fraglichen Zeitraum in Heudeber taufen lassen. 2x Hans, wohl 2x Heinrich, 1x Christian. Die 1680 geborene Margaretha BRANDES stirbt nach wenigen Tagen und kommt somit nicht in Betracht.

Meine Hoffnung ruhte auf den Paten der Kinder. Bemerkenswerterweise wurde aber nicht ein einziges Mitglied der Familie Brandes Pate zu einem der vier Kinder! Das ist ungewöhnlich, meine ich. Möglicherweise bestand zu den anderen Brandes in Heudeber gar kein verwandtschaftliches Verhältnis.

Es tauchen in Heudeber aber noch verschiedene ortsansässige Christoff BRANDES und teils deren Frauen als Paten in der Zeit auf, in der auch Margaretha dieses Amt übernehmen darf, also um 1710. Einer von ihnen wird als Krüger bezeichnet. Da kam mir die Idee, daß dieser Krüger Christoff BRANDES (und nun beginnt die Hypothese!) mit seiner bereits bestehenden Familie, mindestens Ehefrau und Tochter Margaretha, von außerhalb nach Heudeber gezogen sein könnte, um dort den Krug zu pachten. Das kann ich natürlich nicht nachweisen. Ich habe mir aber gedacht, daß es vielleicht Sinn ergeben würde, die Kirchenbücher bzw. OFB der Heudeber am nächsten liegenden 35 Dörfer auf die Existenz eines passenden Christoph BRANDES und die Geburt einer Margaretha BRANDES um 1694 abzuklopfen. In einem der naheliegenden Orte (Danstedt) beginnen die Kirchenbücher leider erst nach 1700.

Ich habe, wie sich jeder denken kann, denn anderenfalls gäbe es diese Anfrage nicht, leider nicht den geringsten Hinweis auf die gesuchten Personen gefunden. Meine Frage an das großartige Forum, speziell an die mit den Verhältnissen um Heudeber vertrauten Forscherkollegen: ist jemandem schon einmal meine 1694 geborene Margaretha BRANDES über den Weg gelaufen? Ist meine Idee, daß sie, da sie ja nun nicht in Heudeber zur Welt kam und auch offensichtlich nichts mit den eingesessenen Brandes zu tun hat, die Tochter eines zu ihren Lebzeiten nach Heudeber eingewanderten Brandes sein könnte, sehr abwegig? Vielleicht, da es nun einmal keinen anderen gab, die Tochter des Krügers Christoff BRANDES? Den Sterbeeintrag dieses Christoff BRANDES habe ich übrigens in Heudeber nicht gefunden. Wohl aber den seiner Frau Elisabeth KÖRBER, die 1721 im Alter von 64 Jahren vor ihm abtrat, also (err.) 1657 geboren wurde.

Wie kann ich weiter vorgehen, um die Herkunft meiner Vorfahrin zu ermitteln, falls Ihr mir nicht direkt weiterhelfen könnt? Ich habe im Moment überhaupt keine Idee...

Vielen Dank vorab und viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Rötger Martin TODE, Obergerichtsprocurator in Hamburg, * 1735, + 1805
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Thomas SCHÜTZE, Bürgermeister in Wernigerode 1561

Geändert von consanguineus (30.07.2022 um 22:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.07.2022, 00:00
Benutzerbild von benangel
benangel benangel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2018
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 3.559
Standard

Hallo,

man findet bei familysearch eine Margaretha Brandes, die am 04.11.1685 in Hordorf (ca. 35 km von Heudeber) getauft wurde.

Ansonsten findet man eine Ilse Marg. Brandes ~ 03.11.1694 in Hannover oder eine Anna Margaretha Brandes ~ 06.08.1694 in Bützow oder eine Anna Margaretha Brandes ~ 25.12.1689 in Döhren.
__________________
Gruß
Bernd
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.07.2022, 08:58
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.450
Standard

Hallo Bernd,

vielen Dank für die Mühe, die Du Dir gemacht hast!

Es ist schwer, fast ohne Anhaltspunkte jemanden zu suchen. In Heudeber heiratete man meistens innerhalb des Dorfes, was die Ahnenforschung dort einerseits recht einfach macht. Andererseits gibt es in diesem Dorf nur eine relativ geringe Auswahl an Vor- und Zunamen, wodurch es oft sehr aufwendig wird, aus drei Namensträgern den richtigen herauszufummeln. Aber das ist eine andere Geschichte.

In seltenen Fällen kam ein Ehepartner aus einem der direkten Nachbarorte. In einem Fall heiratete eine Frau sogar über drei Orte hinweg nach Heudeber. Aus diesem Grunde war ich zunächst so zuversichtlich, Margaretha BRANDES in der näheren Umgebung zu finden. Vielleicht kommt sie aber tatsächlich aus einer ganz anderen Ecke. Martin HOFFMEISTER wird an einer Stelle als Schneider bezeichnet. Gingen Schneider auf Wanderschaft? Könnte er, falls das so war, seine Frau bei dieser Gelegenheit kennengelernt haben? In diesem Falle dürfte ich wohl nur auf einen glücklichen Zufallsfund hoffen...

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Rötger Martin TODE, Obergerichtsprocurator in Hamburg, * 1735, + 1805
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Thomas SCHÜTZE, Bürgermeister in Wernigerode 1561
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.07.2022, 12:34
Benutzerbild von Sbriglione
Sbriglione Sbriglione ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2004
Beiträge: 581
Standard

Hallo Consanguineus,

vielleicht hilft es Dir weiter:
bei den Paten der Kinder meines Vorfahren Hannß BODE in Heudeber tauchen zweimal Paten mit dem Nachnamen BRANDES auf:

1710 Christoph BRANDES Frau Elisabeth und
1716 der Kuhhirte Hanß BRANDES aus Mulmcke.

Es ist nun nicht unbedingt gesagt, dass eine der beiden Familien mit Deiner Margarethe zusammenhängen oder sie auch nur unter einander. ABER: hast Du schon mal gezielt in dem Kirchenbuch nach Deiner Vorfahrin recherchiert, das Mulmcke enthält?
Einen Versuch wäre es sicher wert!

Beste Grüße!
__________________
Suche und biete Vorfahren in folgenden Regionen:
- rund um den Harz
- in Ostwestfalen
- in der Main-Spessart-Region
- im Württembergischen Amt Balingen
- auf Sizilien
- Vorfahren der Familie (v.) Zenge aus Thüringen
- Vorfahren der Familie v. Sandow aus dem Ruppinischen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.07.2022, 12:58
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.450
Standard

Hallo Sbriglione!

Vielen Dank für den Hinweis auf die Patenschaften! Mulmke wurde von Heudeber aus betreut, weswegen ich Mulmke autimatisch immer mit im Blick habe. Die Taufen in Heudeber (inclusive Mulmke) unter Beteiligung von BRANDES-Paten habe ich bereits notiert um die Zusammenhänge zu begreifen. Es hat den Anschein, daß die eingesessenen BRANDES, zu denen ich Hans, Heinrich etc. zähle, mit denjenigen BRANDES um die Christoffs herum familiär nichts zu tun hatten. Man ist jedenfalls nicht miteinander verpatet.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Rötger Martin TODE, Obergerichtsprocurator in Hamburg, * 1735, + 1805
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Thomas SCHÜTZE, Bürgermeister in Wernigerode 1561
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:04 Uhr.