Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Was schränkt euch privat in der Ahnenforschung ein?
Ich bin in meiner Sehfähigkeit stark eingeschränkt/blind 1 1,79%
Ich bin in meiner persönlichen Mobilität stark eingeschränkt (z.B. Rollstuhl) 1 1,79%
Ich habe andere körperliche Einschränkungen 2 3,57%
Ich habe eine Krankheit, die zeitintensiv behandelt wird 0 0%
Ich fahre nicht Auto, und die öffentlichen Verkehrsmittel sind für mich zu unflexibel 9 16,07%
Ich versorge einen Pflegebedürftigen und bin unabkömmlich 4 7,14%
Ich werde von meinen Angehörigen gegen mein Hobby „torpediert“ 4 7,14%
Meine freie Zeit wird z.B. durch Ehrenämter stark eingeschränkt 9 16,07%
Ich bin beruflich zu stark eingeschränkt 33 58,93%
Mein Internet ist extrem langsam 3 5,36%
Ich kann mir das Hobby finanziell nicht (umfassend) leisten 18 32,14%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 56. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 22.11.2021, 22:49
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: (Nieder)Sachsen
Beiträge: 1.962
Standard

Ich habe andere körperliche Einschränkungen angekreuzt.
Leider lässt es mein Kopf nicht zu, länger als zwei Stunden am Stück in den alten Schriften zu stöbern. Dann kann ich die Schrift von jetzt auf gleich nicht mehr lesen, was mir signalisiert, dass es erst einmal genug ist.

Auch den letzten Punkt muss ich ankreuzen.
Durch meine schmale Rente muss ich mir manche Ausgaben erst einmal ansparen. Und wenn dann die Brille kaputt geht oder eine Runde Tabletten nötig werden, die mir die Kasse nicht bezahlt, steht die Forschung hintenan.
Ich bin froh, dass so viele KB im Netz zugängig sind, denn auch die Archivbesuche oder Anfragen müssen finanztechnisch einbezogen werden.
Aber ich will nicht meckern, zum Glück gibt es ja Bibliotheken.

Viele Grüße aus dem naßkalten Erzgebirge, wo die Krönchen-Party derzeit aber so was von abgeht

Claudia
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (22.11.2021 um 22:50 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 22.11.2021, 23:45
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.288
Standard

Zitat:
Zitat von Bachstelze1160 Beitrag anzeigen

Grüßle von der rauhen Alb

Grüßle Die Bachstelze
Völlig OT, aber ich sehe grad, aus welch schöner Gegend Du kommst.

Gruß vom nebligen Fuß der Alb
Uschi
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.11.2021, 12:50
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.208
Standard

Zitat:
Zitat von Bergkellner Beitrag anzeigen
Leider lässt es mein Kopf nicht zu, länger als zwei Stunden am Stück in den alten Schriften zu stöbern. Dann kann ich die Schrift von jetzt auf gleich nicht mehr lesen, was mir signalisiert, dass es erst einmal genug ist.

Hallo Claudia,
müde Augen kenne ich auch gut. Nach längerer Online-Recherche ist dann Ende der Fahnenstange und es hilft auch die Lesebrille nicht mehr.


LG Susanna
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 23.11.2021, 22:07
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.983
Standard

Ich werde tatsächlich vor allem durch meinen Beruf und mein anderes Hobby an der Ahnenforschung gehindert. Da kann ich ja schlecht meckern . Immerhin habe ich so genug Einkommen, dass ich nicht aus finanziellen Gründen an der Ahnenforschung gehindert werde. Auch meine körperlichen chronischen Leiden hindern mich zum Glück nicht daran (wobei es für meinen Rücken besser wäre, ich würde nicht so viel vor dem Computer sitzen und Ahnenforschung machen ) .
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg von Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus von Neuenegg BE/Schweiz
Wyss von Arni BE/Schweiz
Keller von Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.11.2021, 11:31
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: (Nieder)Sachsen
Beiträge: 1.962
Standard

Zitat:
Zitat von Su1963 Beitrag anzeigen
Hallo Claudia,
müde Augen kenne ich auch gut. Nach längerer Online-Recherche ist dann Ende der Fahnenstange und es hilft auch die Lesebrille nicht mehr.

LG Susanna
Hallo Susanna,

wenn's nur die müden Augen wären... der Kopf will dann nicht mehr so richtig.
LG, Claudia
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 24.11.2021, 13:00
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 6.137
Standard

Hallo zusammen,

mit Verlaub und bei allem Respekt, wem und was nutzt diese destruktive Umfrage?

Ich kenne bestimmt sehr viele Menschen und die Wenigsten haben keine privaten Probleme und Sorgen, jedoch ständiges Gejammere hilft gar nix und bringt niemanden vorwärts.
Seit doch froh solch ein spannendes, interessantes und vielfältiges Thema als Hobby oder Lebensinhalt zu haben. Freut und motiviert euch über euere Erfolge, Erkenntnisse und Erfahrungen sowie die mögliche Hilfe für andere Forscher, auch um das eigene Wohlbefinden zu verbessern. Dies nennt man positive Selbstprogrammierung.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 24.11.2021, 13:17
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.137
Standard

Hallo AlAvo,

"destruktiv" ist vielleicht ein hartes Wort, aber das mit der positiven Selbstprogrammierung unterschreibe ich!
Sich freuen an dem, was geht, ist sicher ein ganz guter Weg

In dem Sinne viele Grüße in die Runde der Mitforscher, egal wie viel sie tatsächlich "geschafft" kriegen, auf jeden Fall mehr in Gemeinschaft als allein

Bienenkönigin (die nicht gern meckert, weil ich zum Glück auch wenig zu meckern habe)
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 24.11.2021, 14:04
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 733
Standard

Na gut, dann schreibe ich halt hier was mich an der Ahnenforschung besonders freut.

Im vergangenen Sommer habe ich den Ort gefunden, an dem meine Ururgroßmutter und mein Urgroßvater geboren wurden und lange Zeit gelebt haben. Es ist ein sehr idyllischer Ort in einem stillen Tal an einem Bach, fern jeglicher Zivilisation. Dort stand der Hof meiner Vorfahren, er wurde um 1910 abgerissen und vom Grafen wurden Bäume gepflanzt.
In diesem Wäldchen fühle ich eine ganz besondere Stimmung. Wenn mir danach ist, fahre ich dorthin, setze mich unter die Bäume an den Bach und fühle mich meinen Ahnen ganz nah.
Dieses Empfinden möchte ich nicht missen und ich freue mich um diesen für mich besonderen Ort.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
Lieber barfuß als ohne Buch
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 24.11.2021, 14:19
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.208
Standard

Zitat:
Zitat von AlAvo Beitrag anzeigen
... die Wenigsten haben keine privaten Probleme und Sorgen, jedoch ständiges Gejammere hilft gar nix und bringt niemanden vorwärts.

Hallo AlAvo,
ich hätte nicht den Eindruck gewonnen, als hätte hier jemand "gejammert" - nicht einmal jene, die tatsächlich mit großen Einschränkungen Ahnenforschung betreiben und dennoch in ihren Möglichkeiten dabeibleiben.



Was ich in diesem Thread herauslese, sind viele ermutigende Beispiele von Menschen, die sich nicht unterkriegen lassen.


Gruß, Susanna
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 24.11.2021, 14:30
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 11.043
Standard

Moin AlAvo,


mit der positiven Selbstprogrammierung stimme ich dir zu. Da ich mich aber von deinen übrigen Ausführungen als Themenersteller ebenfalls angesprochen fühle, meine Gründe für diese Umfrage:


1. Susanna hat es gerade schon deutlich gesagt, man kann diese Beispiele auch dafür werten, dass trotz aller Einschränkungen unser Hobby möglich ist und viel Spaß macht.


2. Ich habe den Eindruck, dass man eher geerdet wird, wenn man sieht, dass andere mit den gleichen Einschränkungen leben. Daher habe ich auch deutlich gemacht, dass keiner hier seine Probleme offenlegen muss, wenn er das nicht möchte.


3. Die Zahl von mittlerweile über 40 Personen, die hier abgestimmt haben, zeigt, dass Interesse für die Umfrage da ist.


4. Es gibt hier noch weitere Themen wie "Was habt ihr heute nicht bekommen?" "Einfach mal schreien ... oder so", die teilweise heftigen Diskussionen, die es um Archion und dessen Probleme gibt, oder die generellen Probleme mit Archiven und Kosten, über die viele hier schreiben. Davon wurde im Grundsatz nichts in Frage gestellt!


Ich sehe diese Umfrage daher nicht als destruktiv und deine Einwände als unbegründet an.


Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:34 Uhr.