Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 29.01.2022, 02:46
Daniel86 Daniel86 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2010
Beiträge: 127
Standard Sterbeurkunde: Werden mehrere Eheschließungen angegeben?

Hallo in der Runde,

meine Ururgroßmutter ist 1938 in Wallmoden-Bodenstein verstorben. Der Ururgroßvater hatte danach eine Lebensgefährtin oder war sogar nochmal verheiratet, das ist leider nicht sicher überliefert. In seiner Sterbeurkunde (1957, Göttingen-Holtensen) wird nur auf die Ehe mit meiner Ururgroßmutter verwiesen (1910, Bad Gandersheim-Wolperode). Kann ich also davon ausgehen, dass es keine zweite Ehe gab? Oder wäre es denkbar, dass aus irgendwelchen Gründen die zweite Ehe nicht in der Sterbeurkunde genannt wird? Das Verhältnis zum Sohn war wohl leider zerrüttet. Hätte dieser die zweite Ehe einfach verschweigen können, wenn er bspw. damit nicht einverstanden war o.ä.?

Vielleicht hat jemand Ideen - danke euch im Voraus!
__________________
Namensliste meiner Vorfahren in Niedersachsen, Hessen und Thüringen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.01.2022, 03:19
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 625
Standard

Hallo!

Nein, das denke ich nicht. Ich meine, dass zu dem Zeitpunkt die Standesbeamten schon genau nachprüften, wann und wo die Personen geheiratet haben, wenn es sich um einen „innerdeutschen“ Ort handelte und nicht bspw. um einen in den Ostprovinzen.

Viele Grüße
Fabian
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.01.2022, 12:02
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 529
Standard

Hallo,

in der Sterbeurkunde wurde nur die letzte Heirat vermerkt.
Der Sohn hätte zwar eine weitere Ehe verschweigen können, aber es wurde auch vom Standesbeamten überprüft.
Somit nicht möglich.

Versuche doch mal, beim Einwohnermeldeamt, eine Auskunft zu seiner letzten Anschrift zu erhalten.
Da wäre die Lebensgefährtin auch als solche eingetragen, wenn sie zusammen gewohnt haben.
Sonst eben als Ehefrau.
So hättest Du auch einen Namen der Dame.
Vorausgesetzt, sie ist auf der Karte als verstorben eingetragen ( Datenschutz ) und Du erwischst einen freundlichen Sachbearbeiter.
Mein Tip, wenn es nicht zu weit entfernt ist: Hinfahren und freundlich fragen.

Viele Grüße

Zetteltante
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.02.2022, 00:21
Daniel86 Daniel86 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.08.2010
Beiträge: 127
Standard

Danke euch für die schnellen Antworten! Somit ist die Frage einer zweiten Eheschließung geklärt. Die Idee bzgl. Adresse/Einwohnermeldeamt werde ich mal verfolgen!
__________________
Namensliste meiner Vorfahren in Niedersachsen, Hessen und Thüringen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.02.2022, 00:37
Lorry Bee Lorry Bee ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2021
Beiträge: 38
Standard

Hallo zusammen,
ich durchsuche derzeit wieder sehr viele Sterberegister und sehe in unzähligen Sterbeurkunden die Angabe "Witwe/Witwer in erster, zweiter, dritter Ehe". Also je nachdem, z. B. "Witwe in erster Ehe, verheiratet mit Klaus-Dieter Klickerklacker." Oder überraschend häufig eben auch bis zu drei Mal verwitwet und gelegentlich noch ein viertes Mal verheiratet. Die verstorbenen Eheleute sind da aber nicht namentlich genannt, immer nur der letzte Ehepartner.
__________________
VG Lorry


z. Zt. auf der Pirsch nach Goeldel/Göldel in Hessen: Nieder-Wildungen, Alt Wildungen, Affoldern, Landau.
Und Sieper in Hagen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.02.2022, 19:02
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 529
Standard

Zitat:
Zitat von Lorry Bee Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
ich durchsuche derzeit wieder sehr viele Sterberegister und sehe in unzähligen Sterbeurkunden die Angabe "Witwe/Witwer in erster, zweiter, dritter Ehe".
Das ist ja interessant.
In welcher Gegend hast Du solche Urkunden gefunden?
Mir ist solch ein Eintrag in 17 Jahren Forschung noch nicht einmal begegnet.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.02.2022, 22:19
Lorry Bee Lorry Bee ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2021
Beiträge: 38
Standard

Hallo Zetteltante,

ich bin zur Zeit in die Länge und Breite in Hagen/Westf. unterwegs. Urkunde für Urkunde für... In Hagen Mitte z. B. gab es das wirklich sehr häufig, insbesondere Anfang des 20. Jahrhunderts, wenn ich das richtig im Kopf habe.
__________________
VG Lorry


z. Zt. auf der Pirsch nach Goeldel/Göldel in Hessen: Nieder-Wildungen, Alt Wildungen, Affoldern, Landau.
Und Sieper in Hagen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.02.2022, 23:19
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 625
Standard

Guten Abend!


Auch wenn es mir nicht so oft begegnete, möchte ich hier doch mal ein Beispiel einer solchen Urkunde aus Duisburg zeigen.


https://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5B...aa5ea240ace495


Insgesamt finde ich das in der Form nicht oft, kann aber auch daran liegen, dass ich kaum mehrere Hochzeiten einer Person finde und sie nach dem Tod des Ehepartners nicht erneut heiraten.


Viele Grüße
Fabian
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.02.2022, 21:26
Lorry Bee Lorry Bee ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2021
Beiträge: 38
Standard

Guten Abend,

dies hier ist ein Beispiel für die Nennung mehrerer Ehen, es wird aber nur die letzte Ehefrau namentlich genannt:

https://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5B...8a9d4098d44689


Edit, weil ich noch ein R unterbringen wollte...
__________________
VG Lorry


z. Zt. auf der Pirsch nach Goeldel/Göldel in Hessen: Nieder-Wildungen, Alt Wildungen, Affoldern, Landau.
Und Sieper in Hagen.

Geändert von Lorry Bee (11.02.2022 um 21:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.02.2022, 19:09
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 529
Standard

Dankeschön Lorry und Fabian für die Beispiele.
Duisburg und Hagen waren bisher nicht meine Forschungsgebiete.
Aber man lernt nie aus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:20 Uhr.