Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.08.2021, 17:17
katjana katjana ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2006
Ort: in der Nähe von Wien
Beiträge: 198
Standard Eintrag aus dem Wiener Gebärhaus

Quelle bzw. Art des Textes: Wiener Landesarchiv
Jahr, aus dem der Text stammt: 1892
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Wien
Namen um die es sich handeln sollte: Ludmilla Mayrhofer


Ludmilla, 24 J. (Jahre?) k. l. (kinderlose?) ......... (ev. Beruf?) ist laut H. Sch. Gem. (Heimat Schein Gemeinde) Ebenfurth 19/3 887 No. 1026 nach Ebenfurth Bezirkshptmschft Wr. Neustadt Land N.O. zuständig
Von der zweiten Spalte kann ich leider gar nichts lesen.
Riener Franziska ...... Steinbach 51 Pf- (?) ????????
Bez. (Bezirk) Schrems N.Ö. 1217/5

Hallo!
Kann mir jemand helfen, diesen Eintrag (ist leider ein Handyfoto) zu entziffern? Leider gibt es keinen Link, den ich posten könnte, da der Eintrag aus dem Landesarchiv Wien vom Bildschirm (Mikrofilm) abfotografiert wurde. Es ging leider nicht anders.
Besonders wichtig wäre mir der Beruf von Ludmille. Dieser dürfte sich in der dritten Spalte am Ende der zweiten Zeile befinden.
Vielen Dank für die Hilfe im Voraus.
Herzliche Grüße
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG-20210810-WA0006.jpg (253,0 KB, 50x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.08.2021, 09:56
Kaisermelange Kaisermelange ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 455
Standard

Hallo katjana,

ich würde in der 3. Spalte lesen
??? Verehel. ??? Kdrsvater (Kindesvater?)

Franz hat ja in Ebenfurth geheiratet
https://data.matricula-online.eu/de/.../02-03/?pg=124

Vielleicht hat die Mutter ihn wieder zurückgeholt.

Grüße Kaisermelange
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.08.2021, 11:02
Zita Zita ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 4.503
Standard

llo,

zusammengefasst und ergänzt:

Ludmilla, 24 J[ahre] k[atholisch]. l[edig]. H[an]darb[ei]t[erin] ist laut H. Sch. Gem. (Heimat Schein Gemeinde) Ebenfurth 19/3 887 No. 1026 nach Ebenfurth Bezirkshptmschft Wr. Neustadt Land N.O. zuständig

??? Verehel. ??? Kdrsvater (Kindesvater?)

Riener Franziska Gr[un]db[e]s[itzerin] Steinbach 51 Pf[arre] u[nd]
Bez. (Bezirk) Schrems N.Ö. 1217/5

LG Zita
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.08.2021, 11:20
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.246
Standard

Eine Vermutung für die Spalte "Vermogens- und sonstige Vormerkung" :
l. M. verehel. m Kdesvater (= laut Mutter verehelicht mit Kindesvater)
Gruß Susanna

Geändert von Su1963 (13.08.2021 um 11:46 Uhr) Grund: Tippfehler korr.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.08.2021, 11:50
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.246
Standard

Bessere Informationen zur Mutter sind oft in den Aufnahmeprotokollen des Gebärhauses zu finden.
Bei meinen Nachforschungen zu einer Geburt 1879 waren das Geburtsdatum und - ort der Mutter, ihr letzter Wohnort sowie Namen und Wohnort ihrer Eltern eingetragen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.08.2021, 14:57
katjana katjana ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.03.2006
Ort: in der Nähe von Wien
Beiträge: 198
Standard

Hallo Kaisermelange!
Hallo Zita!
Hallo Susanna!

Vielen Dank für eure Bemühungen!

Ludmilla kann aber nicht mit dem Kindesvater bei der Geburt von Franz 1892 verheiratet gewesen sein. Sie hat erst 1,5 Jahre nachdem ihr Sohn das Licht der Welt erblickt hat, im Jahr 1894 geheiratet. Und von diesem Mann hat Franz nie den Namen getragen. Außerdem wurde er erst von der Pflegemutter 1896 abgeholt.
Kann das vielleicht "Unverehelicht mit Kindesvater" heißen? Das würde für mich eher einen Sinn ergeben.
Das Geburtsdatum und der -ort von Ludmilla ist mir bekannt. Auch kenne ich ihre Eltern und Großeltern. Das große Rätsel ist der Vater von Franz. Und um den rankten sich die tollsten Familiengeschichten, die wohl alle nicht stimmen (können).
Ihr habt mir jedenfalls sehr geholfen!
Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
findelanstalt , geburt , landesarchiv , wien

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:48 Uhr.