Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.01.2022, 11:15
Benutzerbild von Octavian Busch
Octavian Busch Octavian Busch ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2021
Ort: Schweiz
Beiträge: 500
Standard Text auf Briefumschlag Schweiz

Quelle bzw. Art des Textes: Briefumschlag
Jahr, aus dem der Text stammt: vor 1900
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Region Bern (CH)
Namen um die es sich handeln sollte: Baumgart



Hallo
Kann noch jemand die letzte Zeile genauer interpretieren? Ich bin der Meinung, dass es mehrer Wörter sind.


- Herrn Hauptmann Baumgart
- Zeughausbuchhalter
- Nachnahm(e)
- frank. & prov.
- P. ? Kirchhof



Besten Dank und Gruss
Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bodmer 2-1.jpg (245,1 KB, 50x aufgerufen)
__________________
Ave


Ballendorf: Heyne; Grossbothen: Lange, Dietze; Bad Lausick: Hantschmann, Schilde, Sebastian, Zopf; Leipzig: Zopf, Näumann, Kühn; Schneeberg: Friede; Grossgörschen: Fickler; Greitschütz: Staacke; Drehbach: Orgis; Waldkirchen: Neubert; Kaltenborn: Kern; Hohnbach: Frentzel; Grimma: Lange, Ansorg, Börner; Stadtroda: Kittel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.01.2022, 11:37
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.246
Standard

Hallo Thomas,
"P: Kirchhofe" kann ich bestätigen, was danach kommt, bleibt mir jedoch ein Rätsel.
LG Susanna
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.01.2022, 12:23
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.242
Standard

Kann man von der Frankierung darauf schließen, ob der Brief evtl. ins Ausland ging?
Der letzte Teil sieht aus wie "gamla", und gibt es nicht schwedische Adressen mit Gamla? Allerdings steht das gamla dann wohl nicht am Schluss, also sehr mysteriös.

VG
Bienenkönigin
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.01.2022, 12:45
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 1.437
Standard

Hallo Thomas

Ist das wirklich ein Briefumschlag? Eine Adresse ist da ja keine.

Für mich sieht es aus wie eine Nachnahmequittung. Dann hätte der Briefträger P. Kirchhofer beim Herrn Baumgart an der Haustür die Gebühr eingezogen und die 20 Rp. Frankatur aufgeklebt.

Ich glaube es gibt/gab weder Namen Kirchhofen noch -hof noch -hofe, sondern nur Kirchhofer, auch wenn das hier nicht so aussieht.

Was dahinter steht (vielleicht eine Funktion), kann ich aber nicht entziffern.

Gruss, Ronny
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.01.2022, 14:15
ARD ARD ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2022
Beiträge: 3
Standard

Hallo zusammen


Es ist ein Briefumschlag. Anhand des Portos kann er nicht ins Ausland gegangen sein, sondern muss in der Umgebung von Bern den Zielort haben. Auf der Rueckseite ist ein Ankunftsstempel von Bern, das Zeughaus wird auch dort gewesen sein (Jahr 1853).

Ich bin mir auch nicht sicher, ob das wirklich ein Ort ist. Vielleicht auch eher ein 'Verwendungszweck'. --> Kirchhof...irgendwas
Es gibt den Ort Kirchhofen, aber der liegt in einem ganz anderen Gebiet der Schweiz.


Viele Gruesse
-- ARD
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.01.2022, 15:31
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 1.437
Standard

Hallo ARD

Willkommen im Forum!

Wo gibt's denn die Rückseite zu sehen?

Wenn es ein Briefumschlag ist, dann hatte die Post in Sumiswald die Quittung halt gleich auf den Umschlag geschrieben. Ueber dem Stempel Sumiswald steht von Hand geschrieben "Bern", das wäre dann wahrscheinlich als der Zielort zu verstehen.

Der Familienname Kirchhofer ist in Trachselwald (einem Nachbardorf von Sumiswald) altverbürgert. Etwas anderes als die Unterschrift des Postangestellten kann ich mir da nicht vorstellen. "Kirchhof" im Sinn von Friedhof kennt man in der Schweiz auch nicht...

Gruss, Ronny

Geändert von rpeikert (17.01.2022 um 15:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.01.2022, 16:02
ARD ARD ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2022
Beiträge: 3
Standard

Hallo Ronny


Stimmt... den Vermerk unter dem Stempel hatte ich gar nicht mehr auf dem Radar. Das ist der Zielort und stimmt mit dem Stempel auf der Rueckseite ueberein. Die Rueckseite ist nicht abgebildet.

Dann wird die letzte Zeile auch nicht eine Ortsangabe sein, sondern eher der Zweck... so langsam wird es klarer. Der Hinweis mit Kirchhofer als Name ist sehr gut, danke.


Gruss
-- ARD
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.02.2022, 15:38
DeDeWa DeDeWa ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2022
Beiträge: 58
Standard

Hallo,


vielleicht ist der Name abgekürzt und heißt: Kirchhofenleutsgamhl. Abkürzung für einen Mühlennahmen.


Gruß
DeDeWa
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.02.2022, 16:31
ARD ARD ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2022
Beiträge: 3
Standard

Eine gute Idee, danke. Werde dies weiterverfolgen.


Gruss
-- ARD
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:32 Uhr.