Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Genealogie in anderen Ländern > Österreich und Südtirol Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 16.12.2021, 03:15
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 2.326
Standard

jetzt kann ich dir das etwas ordnen.


https://books.google.at/books?id=Va1...renner&f=false



in völs geboren ist

psenner anton, maler, 1791, völs, eysack, tyrol.
wahrscheinlich dessen geburtsort wurde in einem lexikon fälschlich dem folgenden bekannten kupferstecher zugeordnet.


vater und sohn.
vater prenner, anton josef, 1698 wien, zeichner, kupferstecher, wien kann den letzten herkunftsort meinen oder den geburtsort. der wiki geburtsort muss nicht unbedingt stimmen.

sohn prenner georg kaspar, etwa 1720, student der akademie der bildenden künste.ging nach italien, gest. 1766.


------------------
präziser hier.
https://books.google.at/books?id=pm9...kaspar&f=false

prenner anton joseph von...geb. wallerstein, bayern 7.3.1683 , gest. zu linz, oberösterreich, schwer leserlich 1748.
als neffe wird hier bezeichnet, prenner georg kaspar von, geb. wallerstein 1708, gest. rom, italien, 9.8.1766.


ein weiterer prenner, maler, scheint der in der zeitschrift schlern erwähnte und mit der bussjäger tochter verheiratete zu sein.

“Der” Schlern: Monatszeitschrift für Südtiroler Landeskunde


Prenner , J. A. , Maler , Meran , † 1745



prenner, brenner könnte natürlich ein herkunftsort vom brennerpass, oder ein berufsname sein.






es gibt da einen titel, unbekannt ob die prenner dabei sind,



Wiener Künstler-Ahnen: Genealogische Daten U. Ahnenlisten ...

books.google.at › books
Heinz Schöny · 1987 · ‎Keine Vorschau
__________________
______________________________
freundliche grüße
sternap


weil man sich nicht sieht, mein gesichtsausdruck: my dog stepped on a bee!

Geändert von sternap (16.12.2021 um 03:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.12.2021, 03:56
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 2.326
Standard

hier gab es ein verzeichnis der deutschen künstler zu rom, sehr ausführlich, ich fand es nicht im moment.
von einigen gab es portraitzeichnungen.



https://www.biblhertz.it › en › home
vielleicht findet man den hier,
sohn prenner georg kaspar, etwa 1720, student der akademie der bildenden künste.ging nach italien, gest. 1766.


in triest, venedig, rom, capri, könnten die von prenner noch gast gewesen sein.


die lebensläufe der von prenner könnten im adelsforum näher erhellt werden.https://books.google.at/books?id=pm9...=spaun&f=false
__________________
______________________________
freundliche grüße
sternap


weil man sich nicht sieht, mein gesichtsausdruck: my dog stepped on a bee!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.12.2021, 09:40
PeterS PeterS ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.346
Standard

Hallo,
den Sterbeeintrag des Südtiroler Maler Josephus Antonius Prenner findet man ohne Altersangabe in der Pfarre St. Nikolaus - Meran am 10.8.1745.
Geboren könnte er mit Taufnamen Josephus in selbiger Pfarre am 15.9.1660 als Sohn des Tobias und der Ursula Prenner sein.

Ob der Geburtseintrag wirklich stimmt? Geheiratet mit 55 Jahre?

Kindstaufen in Meran:
Josephus Rochus am 13.8.1718
Maria Ursula am 30.9.1722 (verh. am 15.1.1748 mit dem Pictor Josephus Wengenmyr)

Viele Grüße, Peter

Ergänzung:
In Untermais gäbe es auch Prenner, z.B. wurde dort am 8.7.1671 auch ein Josepp (ohne Anton) mit Eltern Carl und Maria geboren. Die Eltern Carolus Prenner und Maria Daserin wurden in St. Nikolaus - Meran am 19.2.1659 getraut.

Geändert von PeterS (16.12.2021 um 14:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.12.2021, 12:03
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.349
Standard

Vielen, vielen Dank - ich muss das erst alles ordnen, die Infos sind so zahlreich! Dann rühre ich mich wieder.

Damit sich niemand die Mühe macht: Ich habe alle Kinder des Malers Mathias Bußjäger im Kustatscher-Buch gefunden; jetzt konnte ich im Kirchenbuch von Meran sehen, dass alle Daten stimmen

Kastulus

Geändert von Kastulus (16.12.2021 um 12:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.12.2021, 10:20
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.349
Standard

Um es gleich zu sagen: Es hat offensichtlich zwei Maler namens Joseph Prenner gegeben, die man auseinanderhalten muss. Ich fasse zusammen:

Irma Kustatscher-Perner schreibt: „Der Malergeselle Joseph Antony Prenner, der 1715 beim Stadtrat um Aufnahme als Meraner Bürger ansuchte, da er die Tochter [Maria] Bußjägers zu heiraten beabsichtigte, wird sicher in der Werkstatt des Meisters gearbeitet haben.“ Folglich: suche ich nach einem Joseph Antony Prenner.

In älteren Veröffentlichungen weiß man nicht, woher der Maler Anton Joseph Prenner (auch Joseph Anton Brenner) stammt. Irgendjemand hat wohl herausgefunden, dass er aus Waller-stein kommen muss. Vgl. auch die Hinweise von sternap.

1. Ignaz Prenner (Bürgermeister, Maler, Wirt), Herkunft unbekannt, + 12.12.1727 Wallerstein oo Maria/Anna Elisabetha N.N., + 11.12.1723 Wallerstein (Qu: Sterbebuch)

2. Antonius Josephus Prenner (Sohn, Maler), * 07.03.1683 Wallerstein (Qu: Taufbuch), + 1743 Linz. (Quellen: Taufbuch, allerdings nur Angabe des Sterbeorts; Allg. Gelehrtenlexikon von 1819, S. 853, Angabe von Sterbeort und –jahr. Sterbebuch Linz fehlt.) In der Literatur sind weder Ehefrau noch Kinder genannt.

Mein Problem: Ich habe erst jetzt das Gekrakel beim Taufeintrag als „Linz“ entziffern können. Dass es sich um einen Ort handeln könnte, darauf hat mich eine Ergänzung beim Taufeintrag von Anton Josephs Neffen Georg Kaspar Prenninger (* 06.08.1708 Wallerstein) gebracht: Dort steht gut lesbar „Rom“; das war Kaspars Sterbeort. Auf alle Fälle: Dieser A. J. aus Wallerstein kann es nicht sein.

Was ist jetzt im Gegensatz dazu über den Meraner Maler Prenner bekannt? Dank der von Zita hier genannten Möglichkeit selber den Eheeintrag im Original zu lesen, muss man Kustatscher einen Irrtum unterstellen. Der Bräutigam hieß nur „Joseph“.

(a) Dominus Josephus Prenner, * unbekannt, oo 23.10.1715 Virgo Maria Businger. Er stirbt als „Maler Jos. Antonius“ am 10.08.1745 in Meran. Zwar wurde bereits am 15.09.1760 ein Josephus in Meran geboren. Er wäre bei der Hochzeit allerdings 55 Jahre alt gewesen.

(b) Gut vorstellbar finde ich einen anderen Vorschlag von PeterS: Joseph, * 08.07.1671. Sohn des Carolus Prenner von Solorno [Salurn] oo 19.02.1659 in Meran eine Maria Daser von Meran.

Nach Betrachtung von (a) und (b) scheint es, als sei „der Anton“ irgendwand an den „Joseph" angefügt worden, warum auch immer.

Sehr herzlich möchte ich mich beim „Team“ für die guten Hilfen bedanken. Ich bin aus dem Lesen gar nicht mehr herausgekommen. Gut finde ich auch, an Hilfsmöglichkeiten erinnert zu werden. Beispielsweise denke ich oft zuletzt an familysearch oder das Österreichische Staatsarchiv.

Freut Euch auf Weihnachten und bleibt’s g’sund!
Kastulus

Geändert von Kastulus (17.12.2021 um 10:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.12.2021, 10:53
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 2.326
Standard

nachdem ich zum in linz gestorbenen anton joseph, dem wiener kupferstecher, gepostet hatte, kamen mir noch weitere varianten unter, wo er geboren wäre.

weshalb ich annahm, es muss mehrere gegeben haben, nicht nur zwei oder drei, mit denen man verwechselt werden konnte oder wollte.


interessant wäre, wer studierte nun in wien wirklich, wirklich der aus wallerstein?
gab es in der kunstgewerbeschule noch einen mit den vornamen?
gab es versteigerungen von bildern eines der prenner im dorotheum?



studierte jemand dieses namens an den kunstakademien in deutschland?
wenn man die malereien deines gesuchten sähe, könnte man seinen stil eventuell räumlich zuordnen.


vielleicht findet sich doch was in der bibliotheka hertziana.


zum sterbeort linz. suchtest du in linz am rhein oder linz an der donau?
ich hätte ihn eher an der donau, in oberösterreich, vermutet.
__________________
______________________________
freundliche grüße
sternap


weil man sich nicht sieht, mein gesichtsausdruck: my dog stepped on a bee!

Geändert von sternap (17.12.2021 um 11:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 18.12.2021, 07:41
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.349
Standard

Guten Morgen,

Du hast Recht, es könnte noch andere Männer mit dem Namen Jos. Perner gegeben haben. Aber diesen, den PeterS entdeckt hat, kann ich gut mit "vermutlich" eintragen. Mit "Linz" meinte ich den Ort an der Donau. War ungeschickt, dies nicht angegeben zu haben.

Ein schönes 4. Adventwochenende! Kastulus
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.12.2021, 08:01
PeterS PeterS ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.346
Standard

Zitat:
Zitat von Kastulus Beitrag anzeigen
Irma Kustatscher-Perner schreibt: „Der Malergeselle Joseph Antony Prenner, der 1715 beim Stadtrat um Aufnahme als Meraner Bürger ansuchte, da er die Tochter [Maria] Bußjägers zu heiraten beabsichtigte, wird sicher in der Werkstatt des Meisters gearbeitet haben.“ Folglich: suche ich nach einem Joseph Antony Prenner.
Hallo Kastulus,
jetzt, wo ich das mit dem Ansuchen um Aufnahme als Meraner Bürger lese, fällt der 1660 in Meran Geborene weg. Auch der 1671 in Untermais Geborenen ist für mich fraglich, da seine Eltern ja in Meran heirateten (Braut war eine Senatorentochter, Trauzeugen Konsule ...) und dort auch frühere Kindstaufen hatten.
Die beiden Josefs waren möglicher sowieso Meraner Bürger von Geburt an.

Bei der Taufe des Antonius Josephus Brenner in Wallerstein am 7.3.1683 wurde das "Linz" viel später hinzugefügt, das muss überhaupt nicht stimmen.
In Linz gab es laut Bürgerbuch Maler, die Prinner hießen und aus dem Innviertel stammten.

Aber der bekannte Kupferstecher sollte totzdem der aus Wallerstein gewesen sein.
1775 gibt es in den Beyträge zur oettingischen politischen, kyrchlichen und gelehrten Geschichte. 2,1. 1774/75 auf Seite 371 einen Artikel über die Prenner in Wallerstein (nach Prenner durchsuchen). Josef Anton soll sich auf dem Weg von Augsburg nach Wien in Linz das Bein gebrochen haben, das sich entzündete ("Brand") und ihn im Alter von 60 Jahren dahinraffte.

Viele Grüße, Peter

Ergänzung:
In Salurn, einem richtigen Nest für Südtiroler Prenner Familien, gäbe es am 16.12.1685 auch eine Taufe eines Josephus Antonius mit Eltern Josephus Prener und Catharina u.a. mit adeligen Feigenputz-Familienmitgliedern als Taupaten.

Geändert von PeterS (22.12.2021 um 15:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.12.2021, 15:37
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 2.326
Standard

dieser kupferstecher der stallburg in wien, ist ein chamäleon.
ihm werden mehrere geburtstorte und -jahre zugesprochen und die namen variieren in der reihenfolge..
hier heißt er nur joseph oder joseph anton.
ebenso prenner oder brenner.



https://books.google.at/books?id=GYl...%20%2C&f=false


hier soll er wieder anton joseph von prenner heißen und in wien gestorben sein, georg kaspar prenner sei sein neffe.
ich tendiere zur mindest-arbeitsthese, ein vater georg kaspars und ein onkel könnten josph geheißen und maler gewesen sein.


im englischen wiki sind unter life and work seine wirkungsorte angeführt.
so könnte zur arbeit in der dominikanerkirche in augsburg und am inzwischen zerstörten schloss in mikulov, nikolsburg, des prinzen von dietrichstein, hinweise zur biographie des malers finden.
https://en.wikipedia.org/wiki/Anton_Joseph_von_Prenner

https://de.wikisource.org/wiki/BLK%C...ton_Joseph_von

er arbeitete mehrfach mit frans van stampart zusammen, einem flämischen maler.
https://en.wikipedia.org/wiki/Frans_van_Stampart


hier wird damals schon die verwirrung um mehrere prenner angeführt.
https://www.deutsche-biographie.de/sfz97245.html


in linz war damals von schwaben ein künstlerischer kreis gebildet worden, rund um maler und später musiker, initiatoren waren die aus schwaben gekommenen von spaun.
deshalb wäre ein tod eines schwäbischen künstlers in linz glaubhaft.
__________________
______________________________
freundliche grüße
sternap


weil man sich nicht sieht, mein gesichtsausdruck: my dog stepped on a bee!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.12.2021, 16:11
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 2.326
Standard

den bussjäger gatten nannte man , laut kastulus, joseph antony.


der kupferstecher der wiener stallburg wurde unter anderem mit von prenner bezeichnet.


maler nahmen gerne künstlernamen an, am liebsten einen, der nach herkunft aus den hohen malerschulen der zeit klang.


anton joseph, kupferstecher der stallburg, wird zeitweise mit einem von bezeichnet.
kollege und freund ist frans van stamparts, ein flämischer maler,

könnte es sich um koketterie handeln, dass man ihn van prenner nannte oder gab es den adelstitel von prenner?


die zweite erhöhende herkunft wäre für einen österreichischen maler eine italienische gewesen.
__________________
______________________________
freundliche grüße
sternap


weil man sich nicht sieht, mein gesichtsausdruck: my dog stepped on a bee!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:28 Uhr.