Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.11.2021, 08:42
Benutzerbild von BOR
BOR BOR ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2016
Ort: Unkel am Rhein
Beiträge: 1.391
Standard Wojciech - ist das Adalbert oder Albert, oder was anderes

Familienname: Heine (Hayna, Hayne)
Zeit/Jahr der Nennung: 1812
Ort/Region der Nennung: Kazimierz

Hallo,


wie könnte man den Vornamen Wojiech "eindeutschen"?
__________________
Viele Grüße
Torsten

Ständige Suche:
Büntig (Trebnitz?), Göldner (auch da?)
Pfeiffer (Juliusburg, Kreis Öls), Hübner (auch da?)
Lerke (Nowosolna)

Meine Listen auf ArGeWe, (Forschung Torsten Bornheim) schaut vorbei .
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.11.2021, 08:44
Benutzerbild von Scherfer
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 2.156
Standard

Hallo Torsten,

Adalbert.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.11.2021, 09:49
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 5.694
Standard

Hallo zusammen,
wenn ich übersetzen sollte, würde ich einen Namen mit ahd. wig - Kampf nehmen. Wigmut, Wigbert, Wigmar, so was. Ob wig mit wojna auch etymologisch verwandt sein könnte, wird hier nicht ganz klar:
https://books.google.de/books?id=r10...wig%22&f=false
Viele Grüße
Peter
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.11.2021, 10:04
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard

Adalbert ist schon korrekt für Wojciech, wie man auch hier sehen kann: http://poznan-project.psnc.pl/
Bei den männlichen oder weiblichen Vornamen einfach mal die Liste mit den Polnischen/Lateinischen/Deutschen Entsprechungen der Vornamen öffnen.

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.11.2021, 10:17
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 3.865
Standard

moin
Xylander hat schon recht.
Der ursprünglich aus Böhmen stammende Name (heutiges Tschechisch "Vojtěch")) bedeutet wörtlich "Freude am Krieg" " ein freudiger Krieger.
Gemeinhin wird dieser Name im Deutschen als "Adalbert" übersetzt.
vgl:
https://de.wikipedia.org/wiki/Adalbert_von_Prag (Taufname Vojtěch
Warum Adalbert weiss ich bis heute nicht.
Und hier zeigt sich auch der zweifelhafte Sinn, Namen zu "übersetzen".
Ein Lubomir bleibt bei mir der Lubomir und wird nicht zum Friedenslieb und die Bohumila wird nicht als Gottliebine vergewaltigt.
Ich übernehme grds. die Taufnamen, bei anderen Schriftsystemen in transkribierter Form. Wenn der Taufname amtlich "eingedeutscht" wurde nehm ich in der Folge den amtlichen Namen mit entweder Klammerzusatz oder in Anmerkung den Taufnamen.
__________________
Ursus magnus oritur
Rursus agnus moritur
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.11.2021, 10:37
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 5.694
Standard

Ja, Huber Benedikt, so halte ich es auch, wollte nur mal probieren, sprachspielerisch, was denn bei einer Eindeutschung herauskäme. Da war es eben nicht Adalbert, denn das erste Glied bedeutet nicht Kampf oder Krieg, sondern althochdeutsch adal , altsächsisch *athali ‘Geschlecht, Adel’. Warum der Bischof sich so genannt hat oder von seinen Zeitgenossen so genannt wurde, kann man nur mutmaßen.
Viele Grüße
Peter

Geändert von Xylander (06.11.2021 um 10:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.11.2021, 11:10
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 3.865
Standard

Tja Peter, so kommen "Übersetzungen" zustande.
Da nennt sich ein Adeliger, slawisch getauft, für die deutschsprachige Oberschicht Prags entsprechend seiner Abstammung als "von glänzendem Adel" (adal beraht) und flugs wird daraus bis ins Heutige eine "Übersetzung" seines Namens.
Interessant in diesem Zus.hang, dass Karl IV, Begründer der 1. (deutschsprachigen) Universität nördl der Alpen, als Wentscheslaw (Vaclav) getauft wurde, sich als röm. deutscher Kaiser dann Karl (Carolus) nannte.
Bin mal gespannt, ob nicht doch jemand auf die Idee kommt den Namen "Vaclav" als "Karl" zu " übersetzen"
__________________
Ursus magnus oritur
Rursus agnus moritur
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.11.2021, 11:13
Benutzerbild von Scherfer
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 2.156
Standard

Ich kann das Vorgehen, Namen wie im Originaleintrag angegeben zu übernehmen gut nachvollziehen. Wenn aber der Wojciech an seinem Geburtsort als Adalbert getauft wurde, ist es natürlich schon auch sinnvoll, die jeweilige Entsprechung zumindest zu kennen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.11.2021, 11:25
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 3.865
Standard

@Scherfer
Der Adalbert wurde als Woitjech (Vojtěch) in Prag getauft.
Steht aber eh in meinem Beitrag.
Woiciech ist die polnische Entsprechung.
__________________
Ursus magnus oritur
Rursus agnus moritur
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.11.2021, 11:38
Gastonian Gastonian ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2021
Ort: USA
Beiträge: 1.224
Standard

Hallo allerseits:


Ich glaube, dem Themensteller hier geht es nicht um die Verdeutschung eines ursprünglich slawischen Namens, sondern um die Wiederverdeutschung eines polonisierten Namens.


Das heißt, ein deutscher Kolonist heiratet 1812 in Kazimierz und hat dann ein Kind. In den polnischen Heirats- und Geburtsurkunden wird er Wojciech Hayne genannt. Was war denn dann sein ursprünglicher deutscher Name (unter den man gegebenerfalls seine eigene Geburt finden könnte)?


Ist mir ja auch so passiert - einer meiner Vorfahren war Gottlieb Grenda, und wurde als solcher in dem Augsburgisch-Evangelischen Kirchenbuch in Warschau geführt. Aber als er eine Tochter in einer katholischen Pfarre taufen ließ, wurde er Bogumił Gręda genannt.


VG


--Carl-Henry
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:31 Uhr.