#1  
Alt 22.01.2021, 20:07
Balzer Balzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2018
Ort: Versailles Frankreich
Beiträge: 174
Standard Suche Geburtsurkunde vom 15/11/1900 Berlin

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:1900
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Berlin
Konfession der gesuchten Person(en): Jüdisch ?
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Guten Abend,

ich forsche für einen Franzose. Er sucht die Geburtsurkunde von Alexander Kurt Rosenbaum der am 15/11/1900 in Berlin geboren ist. Er war mit Gertrud Wirth die am 28/12/1914 in Wien geboren ist, verheiratet. Wir wissen nicht wo sie geheiratet haben - vielleicht in Paris. Rosenbaum soll in den Jahren 1933/1934 Deutschland verlassen haben. Er ist am 4 April 1945 in Flössenburg gestorben. Er war vorher in Mauthausen.

Mehr wissen wir nicht.Keine Adresse in Berlin, noch in Paris oder irgendwo in Frankreich.

Ich bedanke mich im voraus für jede Auskunft.

MfG

Balzer
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.01.2021, 20:23
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 2.369
Standard

Woher kommen die Angaben? Die Standesamtsurkunde der Geburt müßte bei Ancestry online sein. Es findet sich aber nichts.
Auch keine Heirat mit den Angaben.
Wenige StÄ sind nicht online bzw. haben Verluste, z. B. StA Berlin 3. Rudow Kr. Teltow, was seit 1921 zu Berlin gehört, ist 1900 auch nicht online.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.01.2021, 20:29
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 2.369
Standard

Der Eintrag kann im Standesamt Berlin 3 gewesen sein, genau das Buch 28.04.-31.12.1900 ist Kriegsverlust.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.01.2021, 20:32
Beggusch Beggusch ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2012
Ort: Neubrandenburg in Mecklenburg
Beiträge: 849
Standard Rosenbaum

Kurt Alexander Rosenbaum ist auch bei Wikipedia zu finden. Leider gibt der Beitrag nicht viel her.

Gruß Beggusch
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.01.2021, 20:34
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 10.964
Standard

Hallo,

nach den Daten zu urteilen geht es ja wohl um diese Person.

Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.01.2021, 20:41
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 2.369
Standard

ja, er ist auch im Gedenkbuch drin.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.01.2021, 22:02
Balzer Balzer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.06.2018
Ort: Versailles Frankreich
Beiträge: 174
Standard

Vielen Dank für die ganzen Antworten. Ja er ist dieser Mann der u.a. im Gedenkbuch ist.

ich habe der Familie schon gesagt, dass die Unterlagen wahrscheinlich vernichtet worden sind.

Kann man Ihn in ein Adressbuch von 1930/1933 finden ?

Wo findet man die Synagogen von Berlin die es 1900 gab ?

Ja, er ist auf Wikipédia. Aber wenn man die Übersetzung auf Französisch macht, dann kommt vieles anderes hervor. Es ist nicht das erste Mal, dass ich das sehe. Ich vertraue nur wenig Wiki aber es ist oft einen Anfang für die Forschung. Aber danach muss man nachhaken.

Auf jeden Fall nochmals vielen Dank für die Auskünfte.

MfG

Balzer
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.01.2021, 23:27
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 2.369
Standard

Hier kannst du die Adressbücher selbst durchsehen

https://digital.zlb.de/viewer/cms/155/
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.01.2021, 23:42
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.261
Standard

Hallo Balzer,

Zitat:
Zitat von Balzer Beitrag anzeigen
ich habe der Familie schon gesagt, dass die Unterlagen wahrscheinlich vernichtet worden sind.

Kann man Ihn in ein Adressbuch von 1930/1933 finden ?

Wo findet man die Synagogen von Berlin die es 1900 gab ?
Das Problem, ist dass von wohl ca. 100 jüdische Gotteshäusern gerade einmal zehn übrig geblieben.
Da muss du wirklich sehr viel Glück haben.

"Um 1900 kamen so viele Zuwanderer nach Berlin, dass die Gemeinde mit dem Synagogenbau kaum noch hinterherkam. 1905 lebten hier 130 487 Juden und machten 4,3 Prozent der Berliner Bevölkerung aus."

Zitat; https://www.tagesspiegel.de/berlin/b...t/9052966.html

Vielleicht kann man dir bei der Jüdischen Gemeinde zu Berlin mehr sagen.

Im Jüdisches Adressbuch für Gross-Berlin Ausgabe 1931/1932 (S.333 - Adressteil)

Rosenbaum, Curt, Steglitz, Friedrichsruher Str. 56
Rosenbaum, Kurt, N 4, Bergstr. 46
Rosenbaum, Dr. Kurt, W 30, Heilbronner Str. 10
Rosenbaum, Kurt, W 62, Lutherstr. 27
Rosenbaum, Kurt, Pankow, Mühlenstr. 21, Lehrlingsheim
Rosenbaum Dr. Kurt, Tegel, Schollenweg 51
Rosenbaum Dr. Kurt, Amts-und Landgerichtsrat, Friedenau, Ringstr. 46

Alexander, Kurt, W50, Culmbacher Str. 13 (S. 5 - Adressteil)

Ich drücke dir die Daumen, bei der Suche.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

Geändert von DoroJapan (23.01.2021 um 00:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.01.2021, 00:55
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 10.964
Standard

Hallo,

hier ist er wohl einmal in Franreich gelistet: https://archives.rhone.fr/ark:/28729/gtz2k085fdlc
sh Anhang, aber ob man von da rückwärts kommt?
Ich vermute, dass eine deutsche Behörde hier https://de.wikipedia.org/wiki/Sonderfahndungsliste_G.B. auf der falschen Spur war, oder der dortige Kurt Alexander ( der lt Census 1939 in London tatsächlich so hieß, aber Jahrgang 1879 und eigentlich Rechtsanwalt war ) betätigte sich dort auch schriftstellerisch.

Grüße

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2021-01-22_234816.jpg (60,5 KB, 8x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:37 Uhr.