#1  
Alt 02.07.2007, 15:49
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.075
Standard Amtsblatt Potsdam u. Stadt Berlin 1868

Hallo Brandenburg-Forscher,

ich habe vor einiger Zeit ein "Amtsblatt der königlichen Regierung zu Potsdam, Jahrgang 1868" (410 Seiten) erworben.
Für Familienforscher sind darin enthaltene wenige Personalien,
vielleicht interessant (Zufallsfunde).

Wer solch Amtspresse schon einmal gelesen hat, weiss, dass darin hauptsächlich Verordnungen, Gesetzesblätter usw. veröffentlicht sind. Aber es kommen auch Persoalveränderungen, Mitteilungen zu Grundsteuerenschädigungen, Patentmitteilungen usw. vor.

Es existiert kein Personenregister, kein Ortsregister. Daher kann ich nicht gezielt nach Namen suchen. Komplett abtippem, wie es andere Forscher bewundernswerter Weise, mit der Amtspresse anderer Regionen schon taten, verkneife ich mir auch.

Derzeit, versuche ich das gebundene Amtsblatt, zu scannen, funktioniert in der Mitte des Buches sehr schlecht, versuche es daher auch mit meiner Digiknipse.

Ich wollte nun einmal fragen, ob es hier einen Brandenburgforscher gibt, der die Scans gegebenenfalls für andere Forscher auf seiner Homepage zur Verfügung stellen würde. Ich besitze noch keine eigene Homepage.

Sollte Jemandem bekannt sein, dass diese lokale Amtspresse schon ausgewertet wurde, spare ich mir die Digitalisierung.

Hier als Anlage 2 Beispiele meiner, verbesserungswürdigen Bemühungen.


MfG, Juergen!

PS.
Vielleicht interessiert auch der Marktpreis für Blutegel im Jahre 1868 in Reg.bez. Potsdam? Diesen kann ich sofort mitteilen.

PSS.
Vielen Dank an Christian Benz für die Hinweise zur Ausloggerei. Meine Variante, das genannte Problem zu umgehen, ich schreibe meinen Text erst im notpad.
Ich muss dann nur noch etwas nachformatieren
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Amtsblatt_1867_Potsdam_S125.jpg (197,5 KB, 336x aufgerufen)
Dateityp: jpg Amtsblatt_1867_Potsdam_S124a.jpg (176,3 KB, 332x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.07.2007, 16:04
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Amtsblatt Potsdam u. Stadt Berlin 1868

Zitat:
Original von Juergen
Hallo Brandenburg-Forscher,

Ich wollte nun einmal fragen, ob es hier einen Brandenburgforscher gibt, der die Scans gegebenenfalls für andere Forscher auf seiner Homepage zur Verfügung stellen würde. Ich besitze noch keine eigene Homepage.

Sollte Jemandem bekannt sein, dass diese lokale Amtspresse schon ausgewertet wurde, spare ich mir die Digitalisierung.
Hallo Jürgen.

Respect
da hast du dir ja eine Menge vorgenommen :-)

Mir ist beim Googlen keine Seite unters Auge gekommen, die ein komplettes Amtsblatt online hat.
Leider reicht mein Platz auf der Homepage nicht um ein komplettes Amtsblatt hineinzustellen, wenn du aber möchtest kann ich dir beim Nachbearbeiten einiger der Fotos behilflich sein. Vielleicht findet sich noch der ein oder andere "Helfer" der dir auch beim Erstellen einer Page behilflich ist.
Potsdam und Stadt Berlin ist ja schließlich ein beliebtes "Suchgebiet".

Ich selbst habe die Namensregister der Amtsblätter (inclusive öffentlicher Anzeiger) Düsseldorf 1833 und Köln 1879 online und gebe auch Auskunft daraus.

Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem Projekt

Astrid
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.07.2007, 17:20
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.075
Standard RE: Amtsblatt Potsdam u. Stadt Berlin 1868

Hallo schaefera (Astrid),

Die Idee, nur einen einzigen Jahrgang eines Amtsblatts digitalisiert, also nicht durchsuchbar, online zu stellen, ist wahrscheinlich Blödsinn.

Ich könnte natürlich auch, nur die Seiten online stellen, welche eventuell für Familienforscher interessant sind, also diese Seiten, in Denen Familiennamen genannt sind.

Seitenweise Verordnungen ect. sind ja eher für Historiker von Belang, und diese haben bessere Quellen.

Dennoch finde ich, dass auch einige Verordnungen und Ähnliches aus solcher Amtspresse für uns "Hobbyhistoriker" interessant sein können.

Du sagst, Du könntest beim Bearbeiten der Fotos oder Scans behilflich sein. Mein Problem ist derzeit, die Fotos halbwegs scharf zu bekommen. Ich habe keine spezielle Technik dafür, nur Kompaktdigi oder A4-Scanner.

Falls Du Erfahrung mit Photoshop hast, hätte ich demnächst mal eine Frage in einer anderen Rubrik des Forums oder per PM.

Übrigens, wenn ich mich recht erinnere, fand ich auch schon hist. Amtspresse auf CD-Rom käuflich, zu erwerben. Diese allerdings, aus Gebieten, welche derzeit nicht zu meinen Suchregionen gehören.

Mit Freundlichen Grüssen,
Jürgen!

PS.
Ich habe noch zwei Jahrgänge der Amtspresse der ehem. Provinz Posen. Weitere Jahrgänge, werde ich mir aber nicht zulegen, sind ja alle in Bibliotheken einsehbar. War halt mal so ein Spleen?, sowas zu kaufen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.07.2007, 21:08
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Amtsblatt Potsdam u. Stadt Berlin 1868

Zitat:
Original von Juergen
Hallo schaefera (Astrid),


Falls Du Erfahrung mit Photoshop hast, hätte ich demnächst mal eine Frage in einer anderen Rubrik des Forums oder per PM.

Mit Freundlichen Grüssen,
Jürgen!

PS.
Ich habe noch zwei Jahrgänge der Amtspresse der ehem. Provinz Posen. Weitere Jahrgänge, werde ich mir aber nicht zulegen, sind ja alle in Bibliotheken einsehbar. War halt mal so ein Spleen?, sowas zu kaufen.
Hallo Jürgen,

mit Photoshop habe ich überhaupt keine Erfahrung, habe auch die Software nicht,
aber du kannst mir gerne ein paar JPGs schicken, vielleicht klappt es ja auch mit irfanview.

Astrid
(die auch einen Amtsblätter Spleen hat)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.07.2007, 15:19
Carlton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Amtsblatt Potsdam u. Stadt Berlin 1868

Hallo Jürgen,

ich habe zwar keine Erfahrung mit Adobe Photshop- habe dieses aber auf meinem PC.

Erklären könnte ich nichts, aber wenn du möchtest, kannst du auch mir mal zwei oder drei Seiten senden, eventuell bekomme ich es hin. Mit meinen Kopien aus den Kirchenbüchern und aus anderen Büchern/Zeitschriften klappt das ganz gut. Natürlich nutze ich es überwiegend Fotos zu bearbeiten.

Bin aber ab morgen Früh erst einmal im Urlaub (2 1/2 Wochen). Wenn es also bis dahin Zeit hat!

Viele Grüße,

Ursula
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.07.2007, 01:04
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.075
Standard RE: Amtsblatt Potsdam u. Stadt Berlin 1868

Hallo Astrid und Ursula,

vielen Dank, für Eure angebotene Hilfe zu meiner Frage, bezüglich der Bildbearbeitung mittels Photoshop. Ich bin jetzt zu der Auffassung gelangt, dass wenn mir halbwegs scharfe Fotos der Buchseiten gelingen, eine weitere Korrektur mittels Photoshop, eigentlich nicht nötig ist.

Wenn die Ergebnisse lesbar sind, spielt die Welligkeit etc. ja keine wesentliche Rolle. Ansich, ging es darum, eine fotografierte Seite, softwaremässig, geradezurichten.

Hier noch zwei letzte Beispiele, ich finde die sind schon lesbar. Auf 200kb verkleinert.

PS.
An Schafera (Astrid) hatte ich noch eine persönliche mail gesendet.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Amtsblatt_1868_Potsdam_S86.jpg (196,1 KB, 213x aufgerufen)
Dateityp: jpg Amtsblatt_1868_Potsdam_S87.jpg (185,6 KB, 204x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Linktipps Digitale Bücher Nancy Barchfeld Berlin Genealogie 17 22.12.2019 10:41
Wer ist öfters im Brandenb. Landeshauptarchiv in Potsdam? Blatt Neumark (Ostbrandenburg) Genealogie 2 23.10.2009 08:00
Vorfahren von Marie R. Raetz aus Potsdam Peter Schmidtke Brandenburg Genealogie 0 13.01.2008 23:24
1. Garde-Ulanen-Regiment Potsdam Leonardo Berlin Genealogie 4 13.06.2007 23:19

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:38 Uhr.