Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.12.2021, 18:01
engelni engelni ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2021
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 40
Rotes Gesicht Lese- und Übersetzungshilfe Latein, Eheschließung 1792

Quelle bzw. Art des Textes: Kath. Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1792
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Großenried, Bayern
Namen um die es sich handeln sollte: Sand, Dettenthaler



https://data.matricula-online.eu/de/...ed/3-02/?pg=18


Hallo liebe Lateiner,


ich möchte euch um Übersetzungs- und Lesehilfe für den Eintrag der Eheleute Wendelin Sand und Anastasia Dettenthaler bitten. Abgesehen davon, dass ich nicht alles lesen kann und viele Wörter abgekürzt wurden, sind meine bescheidenen Lateinkenntnisse leider über die Jahre verloren gegangen

1. Spalte

Sand Wendelin
honest juvenis co-
lon. Subdit... Herrieden
Baptiz: 20 oct. 1767
filis legit: honor:
Martini Sand co-
loni in .... et Bar-
bara ..... conjug
natae Silberin


Sand Wendelin
ehrenwerter? junger Sied-
ler ................ Herrieden
getauft 20.Okt. 1767
ehelich Sohn ..........
Martin Sand Siedler
in ........... und Bar
bara .................
geborene Silberin

2. Spalte
Dettentahlerin
Anastasia
...........Virgo
Baptiz: 15. apr. 1773
filia legitima
antoni Detten-
thaler ........
......, et Ma-
ria Walb. ......
conjug. natae .....
...terin de Liebend.

Dettentahlerin
Anastasia
........... Jungfrau
getauft 15.April 1773
eheliche Tochter
Anton Detten-
thaler ..........
............, und Maria
Walburga, .............
............ geborene ....
.... aus Liebendorf

3. Spalte

Pater ............
huic pro do-
te dat 1200...
et ... 300 ...
mutuos sine
inter.....
tertis 2 dus
Laurentius
Feuchter coloni de Lieb

Außer "Laurentius Feuchter, Siedler aus Liebendorf" kann ich leider nichts übersetzen.

Welche Rolle hatte Laurentius? Trauzeuge?

4. Spalte
Idem
praemisis 3
denun.....
et
....comita-
tus est ad Ec-
clesia

Leider keine Ahnung was das heißen/bedeuten könnte.

5. Spalte:
Ort und Datum der Eheschließung: Großenried, 24. Jan 1792

Bemerkung darunter:
...: Casanus honest: juvenis confae germani frater, baptiz
5. Jan. 1764 quia ... cum ........... dola invenire n
......, paterius .... valoris fere 4000 ... valde obo-
ratum ............. ...., aqua in ....gnit, .... 50 ... et 25 ....
a Laurenitv ..... simul a patrus ... Dettenthaler.

Leider kann ich mit der Bemerkung auch nichts anfangen und vermutlich habe ich die wenigen Worte auch nicht richtig entziffern können.

Nichtsdestotrotz hoffe ich sehr, dass mir jemand sowohl mit den fehlenden lateinischen Worten als auch mit der Übersetzung behilflich sein kann.

Vielen lieben Dank schon mal.
Nina
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.12.2021, 20:29
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 7.606
Standard

Hallo!

Ich versuche zuerst die lateinische Lesung. Da bedarf es aber noch der Korrektur und Ergänzung.

# --> zu den Währungszeichen hier. Vielleicht fl. für Floren = Gulden.

Sand Wendelinus
honest.(us) juvenis co-
lon.(us) Subditus Herried.(ensis)
baptiz.(atus) 20 oct.(obris) 1767
filius legit.(imus) honor.(i)
Martinj Sand co-
loni in Aab et Bar-
barae p.(iae) m.(emoriae) conjug.(is)
natae Silberin.

Dettenthalerin
Anastasia,
n(on) amplius Virgo,
Baptiz.(ata) 15 Apr.(ilis) 1773
filia legitima
Antonij Detten-
thaler Scabini
col.(oni) hic, et Ma-
riae Walb. p.m.
conjug.(is) natae Feuch-
terin de Liebersd.(orf)

Pater sponsi,
/: huic pro do-
te dat 1200 #
et _ _ 300 #
mutuos sine
interresse
Testis 2dus (=secundus)
Laurentius
Feuchter co-
lonus de Lieb.(ersdorf)
sponsae consang.(uineus)

Idem
praemissis 3
denun(tia)tio(ni)bus
et
Sponsum comita-
tus est ad Ec-
clesiam



NB (=Nota bene): Casparus honest.(us) juvenis sponsae germanus frater, baptiz.(atus)
5 Jan.(uarij) 1764 quia sponsam cum suffi(i)ciente dota invenire n(on)
potuit, paternum praedium valoris fere 4000 # valde obae-
ratum sorori cessit, a qua in recognit.(ione) accepit 50 # et 25 #
a Laurentio Feuchter simul a patruo suo Dettenthaler.
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag


Geändert von Astrodoc (19.12.2021 um 21:01 Uhr) Grund: Tippfehler und Ergänzungen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.12.2021, 15:27
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.243
Standard

...und noch der Anfang einer Übersetzung:

Sand Wendelin,
ein ehrenwerter Jüngling,
Bauer, Untertan von Herried,
getauft am 20. Oktober 1767
legitimer Sohn des ehrenwerten
Martin Sand
Bauer in Aab und
Barbara [p.(iae) m.(emoriae) = ? bereits verstorben] Ehefrau
geborene Silberin.

Dettentahler
Anastasia,
[n(on) amplius = ?nicht mehr] Jungfrau
Getauft am 15. April 1773
legitime Tochter
des Anton Detten-
thaler [Scabinus]
Bauer hier und Maria
Walb [p.(iae) m.(emoriae) = ? bereits verstorben]
Ehefrau, geb. Feuchterin
aus Liebersdorf

Weiter reicht mein Latein leider nicht.
LG Susanna
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.12.2021, 16:28
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 7.606
Standard

Hallo, Su1963!

Die Übersetzung passt soweit. Nur Kleinigkeiten:

Herriedener Untertan (Herrieden ist eine Stadt, daher oben im Lateinischen noch zu ergänzen um -ensis --> Subditus Herriedensis oder Herriedenensis??? )

p.m. = wörtlich: "sanften Gedenkens", "sanfter Erinnerung" = tot/verstorben

Scabinus = Schöffe (genwiki), hier für "weltliche" bzw. "rechtliche" Angelegenheiten. Für's Kirchliche war der "Synodalis" zuständig.


Ab hier wird's mir dann auch zu schwer und unsicher.
Oder auf Lateinisch: In cauda venenum - Im Schwanz ist das Gift (= Das dicke Ende kommt noch.)
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.12.2021, 17:27
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 4.237
Standard

ich mach mal die Anm.......
Kaspar, der ehrbare junge Zwillingsbruder der Braut
get. am 5.1.1764 übernimmt,
da die Braut eine ausreichende Aussteuer nicht hatte (nicht erlangen konnte),
vom väterlichen Gut, das einen Wert von 4000 Gulden hat als Schuldner
(oberatum/ obaeratum) für die Schwester die anerkennt (in recognitione accepit) empfangen zu haben 50 Gulden und 25 Gulden
von L. Feuchter zusammen mit dem Onkel väterlicherseits Dettenthaler

D.H. Onkel und Schwiegervater haben die Braut ausgestattet , der Bruder übernimmt diese Verbindlichkeiten auf das väterl. Gut.


PS: das valde kannst beim Schuldner noch reinsetzen,,,er übernimmt grosszügig als Schuldner......
__________________
Ursus magnus oritur
Rursus agnus moritur

Geändert von Huber Benedikt (19.12.2021 um 17:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.12.2021, 17:25
engelni engelni ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.05.2021
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 40
Standard

Vielen lieben Dank euch allen, sowohl für die ausführliche Variante des Lateinischen als auch für die Übersetzungen.


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.12.2021, 17:28
engelni engelni ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.05.2021
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von Astrodoc Beitrag anzeigen
Hallo, Su1963!

Die Übersetzung passt soweit. Nur Kleinigkeiten:

Herriedener Untertan (Herrieden ist eine Stadt, daher oben im Lateinischen noch zu ergänzen um -ensis --> Subditus Herriedensis oder Herriedenensis??? )

p.m. = wörtlich: "sanften Gedenkens", "sanfter Erinnerung" = tot/verstorben

Scabinus = Schöffe (genwiki), hier für "weltliche" bzw. "rechtliche" Angelegenheiten. Für's Kirchliche war der "Synodalis" zuständig.


Ab hier wird's mir dann auch zu schwer und unsicher.
Oder auf Lateinisch: In cauda venenum - Im Schwanz ist das Gift (= Das dicke Ende kommt noch.)



Vielen Dank für deine weiteren Erklärungen.
Kann man dann davon ausgehen, dass der Vater Anton Dettenthaler Schöffe war?
Kann man das in irgendwelchen Unterlagen/Archiven nachvollziehen? Staatsarchiv Nürnberg?


Besten Dank.
Nina
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.12.2021, 19:53
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 7.606
Standard

Hey, lassen wir Spalte 3 (Zeugen) und 4 (Beistand = Pastor) jetzt etwa aus/weg?

Da man Korrekturen wohl schneller bekommt als Fleißarbeit, fange ich mal an

Pater sponsi, huic pro dote dat 1200 fl et _ _ 300 fl mutuos sine interresse
Vater des Bräutigams, diesem wurden als Mitgift gegeben 1200 Gulden und _ _ 300 Gulden, gegenseitig ohne Teilnahme (Hä??? --> )

Testis 2dus (=secundus): Laurentius Feuchter colonus de Lieb.(ersdorf), sponsae consang.(uineus)
2ter Zeuge: L.F., Bauer aus L., Blutsverwandter der Braut

Idem
praemissis 3 (tribus) denun(tia)tio(ni)bus et
Sponsum comitatus est ad Ecclesiam

Derselbe (= Gregorius Ludovicus Funk, Cam.[erarius] = Kämmerer)
nach vorausgeschickten drei Verkündigungen und
(er) den Bräutigam zur Kirche geführt/begleitet hat (??? --> Akk. + Passiv krieg ich nicht zusammen )
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag


Geändert von Astrodoc (20.12.2021 um 19:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.12.2021, 20:16
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 4.237
Standard

Da brauchts keine verrenkung
sponsum ist (auch) die Verlobung (Nominativ +Akk)
Also:
Derselbige (Pfarrer wie oben) wurde nach vorausgeg. 3 Verk und Verlöbnis
zur Kirche begleitet (d,h. Brautpaar und Zeugen schritten gemeinsam mit dem Pfarrer zur Tat ....)
mutuos sine interesse
daad i übersetzen:
übereinstimmend ohne Grund / ohne beiderseitige Verpflichtung


Btw. statt accepit meinte ich eh ac(c)ep(e)rit zu lesen dann halt
...die anerkennt, sie habe....empfangen (konj.)
__________________
Ursus magnus oritur
Rursus agnus moritur

Geändert von Huber Benedikt (20.12.2021 um 20:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.01.2022, 12:05
engelni engelni ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.05.2021
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 40
Standard

Vielen Dank auch euch, Astrodoc und Benedict für Eure Hilfe!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1792 , dettelthaler , großenried , sand

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:55 Uhr.